Jochens Wetterblog am 1.11.2018

RückblickWetterfoto: Gruselspass in Tripsdrill

Eine trübe Herbstwoche liegt hinter uns. Wolken und Hochnebel liessen kaum einen Sonnenstrahl durch. Nur der Freitag schaffte es auf 5 Sonnenstunden. Die anderen Tage brachten es zusammen gerade mal auf 3 Stunden Sonne. Die Temperaturen sanken im Lauf der Woche langsam ab. Am Montag lag der Höchstwert nur noch bei 7°C, nachts gingen die Werte bis auf 3°C zurück. Jeden Tag fiel ein bisschen Niederschlag. Am Meisten  regnete es am Sonntag. Insgesamt kamen in einer Woche 10l/qm zusammen.  Der Wind blies etwas stärker als in den Vorwochen, am Dienst waren sogar Sturmböen dabei. Zwischen dem Sturm über Norddeutschland und den Extremniederschlags-Ereignissen in Österreich war das Wetter bei uns aber relativ ruhig.

 

Ausblick

In den nächsten Tagen herrscht ruhiges, wechselhaftes Herbstwetter. Bei abwechselnd Sonne und Wolken sind bis zu 4 Sonnenstunden täglich möglich. Das Regenrisiko ist bis zum Wochenende minimal, die Temperaturen steigen tagsüber auf Werte um 15°C, nachts kühlt es ab auf 4°C. Der Wind weht mit schwachen bis mäßigen Böen.