Jochens Wetterblog am 4.3.2021

Rückblick
Am Mittwoch wurde es noch einmal 20°C warm, am Donnerstag stieg das Thermometer sogar auf über 21°C.
Mit genau 21,3°C wurde an meiner Wetterstation ein neuer Temperaturrekord für Februar gemessen.
Es herrschte Vorfrühlingshaft schönes Wetter. Die Pflanzen fangen bereits an zu sprießen, erste Insekten machen sich auf die Nahrungssuche.
Am Freitag wurden dann aber nur noch 14°c erreicht und es wurde in den folgenden Tagen langsam wieder kälter. Zum meteorologischen Frühlingsanfang am 1. März sanken die Werte nachts auch wieder in den Frostbereich. Am Montag früh bis unter -3°C. Sonnenschein gab es in der letzten Woche jede Menge. Nur Freitag und Samstag zogen einige Wolkenschleier und auch wieder Saharastaub vorbei. Am Montag wurden das erste Mal in 2021 8 Sonnenstunden gemessen. Die Tage werden jetzt langsam wieder länger, die Sonne steigt immer höher. Insgesamt wurden in der zurückliegenden Woche 47 Sonnenstunden gemessen. Für die aktuelle Jahreszeit ein sehr hoher Wert. Der Februar war trotz Dauerfrost zur Monatsmitte insgesamt fast 2,5 Grad zu warm. Neben 10 Frosttagen mit Dauerfrost stehen nämlich auch 4 Tage mit ungewöhnlich hohen Temperaturen bis über 20°C in der Statistik. Im Februar fiel 50% mehr Niederschlag als im langjährigen Durchschnitt.

Ausblick
Der Vorfrühling ist erst einmal vorbei. Mit Wind und Regen kommt noch einmal kaltes Winterwetter zu uns zurück. Ab Samstag soll es wieder sonniger werden, die Temperaturen erreichen aber nur noch Werte um 6°C, nachts herrscht Frost bis -4°C.

Jochens Wetterblog am 25.2.2021

Rückblick
Frühlingshaftes Wetter hat in kürzester Zeit den eiskalten Dauerfrost verdrängt. Ausgehend vom Tiefstwert am 12.2. waren es zum Höchstwert am Sonntag, nach nur 9 Tagen, 35°C Temperaturunterschied. Das ist ein heftiger Wetterumschwung. Vom eisigen Winter direkt in den Frühsommer und das im Februar. 21°C sind derzeit schon sehr warm. Damit bringt es der Februar bisher zwar auf 5 Eistage (Dauerfrost), liegt aber bereits wieder knapp 2 Grad über dem langjährigen Durchschnitt.
Am Wochenende herrschte ein tolles Frühlingswetter, das so eigentlich nicht in die Jahreszeit passt. Mittwoch bis Freitag gab es noch ein paar Tropfen Niederschlag, ab Samstag war der Himmel fast wolkenfrei und es blieb trocken. Allerdings zogen ab Montag große Mengen Saharastaub über uns hinweg. Dadurch kam es zu einer leichten Trübung. Das dämpfte die Sonneneinstrahlung etwas. Sonst wäre es vielleicht noch wärmer geworden. Es gab insgesamt 35 Sonnenstunden. Das ist für Februar ein guter Wert. Am Sonntag allein schien die Sonne über 8 Stunden vom wolkenlosen Himmel.

Ausblick
Bis zum Wochenende bleibt uns das schöne Wetter erhalten. Es wird, abgesehen von diesem Schleier Saharastaub, weitgehend sonnig. Die Temperaturen gehen aber langsam wieder auf Normalwerte zurück. Für Sonntag sind tagsüber Werte bis 11°C vorhergesagt, nachts kann es leichten Frost geben.
Man sollte sich aber vom schönen Wetter nicht täuschen lassen. Wir sind noch mitten im Kernwinter und es gibt Modelle, die eine Rückkehr des kalten Wetters im März vorhersagen.

Jochens Wetterblog am 18.2.2021

Rückblick

Eiskaltes Winterwetter beherrschte die letzte Woche. Mit einem Tiefstwert von knapp -14°C war es am Freitag so kalt, wie zuletzt vor 9 Jahren. Am 6.2.2012 wurden damals -15,7°C gemessen. Die anderen Tage der Woche waren ebenfalls knackig kalt. Von Mittwoch bis Sonntag früh herrschte Dauerfrost, wobei am Mittwoch der Höchstwert(!) nicht über -5°C hinaus kam. Der letzte Dauerfrost lag zuvor auch bereits über 2 Jahre zurück. Von Donnerstag bis Sonntag lagen die Tiefstwerte deutlich unter -10°C. Der ganze Landkreis war quasi eingefroren. Es gab 7l/qm Niederschlag in Form von Schnee. Ab Montag wurde es deutlich wärmer und der Niederschlag fiel auch als Regen. Dadurch wurde es teilweise gefährlich glatt. Am Dienstag war es dann bereits wieder frostfrei und die Tageshöchstwerte lagen bei knapp 13°C. Der Wind wehte mit Böen bis 39km/h nicht besonders kräftig, war aber durch die extreme Kälte sehr deutlich zu spüren. Von Donnerstag bis Sonntag gab es viel Sonnenschein und der Luftdruck war mit bis zu 1042hPa sehr hoch.

Ausblick
Nach der kalten Woche kann man kaum glauben, dass für Sonntag Temperaturen bis 18°C, teilweise sogar bis 20°C vorhergesagt sind. Die Wolken werden bis zum Wochenende immer weniger und für Sonntag ist viel Sonne angekündigt. Es könnte also schon fast frühlingshaft werden. Niederschlag ist für die nächsten Tage nicht in Sicht.

Jochens Wetterblog am 11.2.2021

Rückblick
Die Temperaturen erreichten am Mittwoch zweistellige Werte. Wer aber dabei schon auf Frühling hoffte, hatte sich verschätzt. Am Samstag erreichte arktische Kaltluft den Norden Deutschlands. Bei uns dauerte es mit dem Temperatursturz noch bis zum Montag. Dafür wehte am Samstag Saharastaub über uns hinweg. Der Himmel war dabei blutrot gefärbt und überall lagerte sich eine dicke Staubschicht ab. Danach ging es mit den Temperaturen steil bergab. Am Samstag lagen die Höchstwerte noch bei 7°C. Bis Dienstag erreichten die Tiefstwerte frostige -5°C. Dabei gab es den ersten Dauerfrost seit über 2 Jahren (ganztägig kälter als 0°C). Die Sonne zeigte sich nur am Donnerstag für längere Zeit, ansonsten war der Himmel mit dicken Wolken verhangen. Es fiel über die Woche verteilt wieder ordentlich Niederschlag. Insgesamt kamen 27l/qm zusammen. Der Wind war am Mittwoch und Donnerstag mit stürmischen Böen unterwegs, danach flaute er deutlich ab.

Ausblick
Das eisige Wetter bleibt uns bis zum Wochenende erhalten. Dauerfrost mit Höchstwerten um -3°C herrscht mindestens bis Samstag. Dabei können die Tiefstwerte unter -10°C fallen. Ein einzelner Wetterdienst sagt sogar Temperaturen bis -20°C bei uns voraus. Am Wochenende kann sich für längere Zeit die Sonne zeigen.

Jochens Wetterblog am 4.2.2021

Rückblick
Eine sehr dunkle und nasse Woche liegt hinter uns. Insgesamt kamen in den 7 Tagen nur 2 Sonnenstunden zusammen, das ist extrem wenig. Die ganze Woche war es stark bewölkt und immer wieder fiel ergiebiger Regen. 43 Liter pro Quadratmeter zeigt der Regenmesser für die Woche. Da auch die Temperaturen deutlich angestiegen sind und in den Hochlagen der Schnee schmilzt, gibt es aktuell schon erste Hochwasserwarnungen. Am Mittwoch früh herrschte mit -2°C noch leichter Frost. Der Rest der Woche war frostfrei. Die Höchsttemperaturen erreichten 12°C. Am Donnerstag und Freitag war es sehr windig. In Böen wurde mit über 65km/h Windstärke 8 erreicht.
Der Januar war etwas mehr als 1 Grad zu warm. Es gab diesen Winter noch keinen Eistag (Dauerfrost). Die Niederschlagsmenge erreichte im Januar das Doppelte des üblichen Wertes. 81l/qm Niederschlag fielen im letzten Monat. Durchschnittlich sind es 37,5l/qm. Für die Natur ist das aber ganz gut, nach dem trockenen Jahr 2020.

Ausblick
Bis Freitag bleibt es nass und bewölkt. Für Samstag ist dann etwas Sonne angesagt, bei Temperaturen bis 15°C. Ab Sonntag soll es dann wieder vermehrt Wolken geben, die Temperaturen bleiben unter 8°C und es wird windig.

Bildungsfernsehen: Corona-Schnelltest für Zuhause!

Hallo liebe Freunde,
die Regierung verweigert uns ja immer noch Corona-Schnelltests für Zuhause. Wir haben hier einen Test entwickelt, den jeder selber durchführen kann. Probiert es aus!






PS.: da man das heutzutage dazuschreiben muss: Es handelt sich natürlich um Satire!