Jochens Wetterblog am 13.12.2018

Rückblick

Eine fast durchgehend trübe Woche liegt hinter uns. Insgesamt kamen nur 6 Stunden Sonnenschein zusammen. Die Tage waren überwiegend neblig oder stark bewölkt. Es gab einigen Niederschlag. Das Monats-Soll für Dezember ist mittlerweile erreicht und die Flusspegel steigen langsam wieder. Die Temperaturen stiegen tagsüber auf Werte um die 10°C, nachts lagen die Tiefstwerte zwischen 0°C und 7°C. Am Wochenende war es sehr stürmisch, am Sonntag erreichten Böen an meiner Wetterstation mit über 85km/h (9Bft) Sturmstärke. In exponierten Lagen wehte der Wind sicher noch deutlich stärker. Der Regen schien dabei teilweise waagerecht zu fallen. Ab Montag beruhigte sich der Wind wieder. Dafür zog abends ein kleines Gewitter über uns hinweg. Es gab nur ein paar kräftige Donnerschläge aber das Ereignis ist trotzdem bemerkenswert, denn für diese Jahreszeit sind Gewitter normalerweise recht selten.

Ausblick

Die Temperaturen sinken die nächsten Tag bis unter den Gefrierpunkt. Nachts gibt es leichten Frost bis -3°C und auch die Höchstwerte liegen nur um 0°C. Die dicken Wolken bleiben uns erhalten, größere Niederschlagsmengen sind aber erst für Sonntag vorhergesagt. Da kann es dann allerdings bei Schneeregen gefährlich glatt werden. Die Sonne zeigt sich nur selten.

Bis Weihnachten sollen die Temperaturen dann wieder etwas ansteigen.

Jochens Wetterblog am 6.12.2018

Rückblick

Eine überwiegend trübe Novemberwoche liegt hinter uns. Mittwoch bis Freitag war es stark bewölkt und recht kühl, nachts sanken die Temperaturen bis an die Frostgrenze. Am Samstag gab es viel Sonne und die Temperaturen stiegen deutlich an. Bei Werten bis knapp über 10°C  herrschte am Samstag ideales Wetter für den Besuch auf einem Weihnachtsmarkt.  Ab Sonntag versteckte sich die Sonne wieder hinter dicken Wolken, es wurde ziemlich nass und am Montag regnete es den ganzen Tag. Am Dienstag liess der Niederschlag nach, es blieb aber stark bewölkt und trübe. Der Regen war auch dringend nötig, denn der November war wie die Vormonate deutlich zu trocken. Nur 30% des Normalwertes gab es an Niederschlag. Die 31l/qm Regen der letzten Tage kommen da gerade recht.  Die Durchschnittstemperatur für November lag um 2 Grad über dem langjährigen Mittel.  Der Wind war die letzten Tage wieder etwas stärker spürbar.

 

Ausblick

Es geht wolkig weiter. Bis zum Wochenende gibt es immer wieder etwas Regen. Die Temperaturen liegen tagsüber bis Freitag um die 12°C, nachts knapp unter 10°C. Das Wochenende soll recht windig werden. Ab Montag wird es dann deutlich kälter, tagsüber steigen die Temperaturen dann nur noch bis 5°C, für Dienstag sind sogar maximal nur 3°C vorhergesagt.

Jochens Wetterblog am 29.11.2018

Rückblick

Am Mittwoch früh war es mit -4°C winterlich kalt und auch Donnerstag und Freitag gab es Nachtfrost.  Ab Samstag lagen die Tiefstwerte wieder knapp über dem Gefrierpunkt.

Tagsüber stiegen die Werte nur am Samstag und Sonntag über 10°C, ansonsten war es ganztags recht kalt. Der Mittwoch schaffte es auch tagsüber nur knapp über 2°C.

Morgens gab es Nebel und gefrorenen Reif. Der Nebel blieb teilweise den ganzen Tag oder stieg nur etwas höher und ging in den Wolken auf. Mittwoch, Montag und Dienstag gab es dabei kein Durchkommen für die Sonne, es blieb trübe, dunkel und nebelig. Nebel und Wolken waren einfach zu dick. Donnerstag, Freitag und Sonntag dagegen herrschte nach Nebelauflösung den ganzen Tag  sonniges aber kühles Herbstwetter. Es gab etwas Niederschlag. So richtig geregnet hat es aber nur am Montag, ansonsten fielen ab und an ein paar Tropfen. Der Wind war kaum zu spüren, in Böen waren es nur um die 30km/h.

 

Ausblick

Es wird wieder etwas wärmer. Bis zum Sonntag können die Temperaturen tagsüber bis 14°C steigen. Die Tiefstwerte steigen ebenfalls wieder an, für Montag soll der Tiefpunkt ebenfalls im zweistelligen Temperaturbereich liegen. Es wird unbeständig und regnerisch. Am Wochenende sollen dicke Wolken den Himmel bedecken und auch die neue Woche startet grau in grau.

Jochens Wetterblog am 22.11.2018

Rückblick

Tomaten aus dem eigenen Garten bis Mitte November, das gab es bisher noch nie. Aber ab Samstag kamen die ersten Nachtfröste und damit war die Erntesaison auch für dieses Jahr vorbei. Die Temperaturen sanken nachts bis auf -1°C. Auch tagsüber gingen die Temperaturen immer mehr zurück. Von 14°C am Mittwoch bis nur noch 4°C am Montag. Die gefühlten Temperaturen lagen sogar noch etwas darunter. Vom Spät-Sommer ging es direkt in den Früh-Winter. Das Wochenende war kalt aber recht freundlich. Bis über 8 Sonnenstunden gab es täglich von Freitag bis Sonntag. Ab Montag hing dann eine dichte Nebelsuppe über dem Land und es war den ganzen Tag über trübe. Im dichtem Nebel kondensierten ein paar Tropfen, ansonsten gab es wieder die ganze Woche keinen Niederschlag. Die Temperaturen passen jetzt zur Jahreszeit, der dringend benötigte Regen fehlt weiterhin. Der Wind wehte abgesehen von ein paar Böen nur schwach.

Ausblick

Heiter bis Wolkig geht es bis zum Wochenende weiter. Die Tiefstwerte liegen um den Gefrierpunkt, die Höchsttemperaturen bleiben im einstelligen Bereich. In der nächsten Woche sollen die Höchstwerte unter 5°C liegen.  Am Samstag kann es vielleicht ein wenig Regen geben. An den anderen Tagen gibt es viele Wolken aber Niederschlag ist nicht angekündigt.

Jochens Wetterblog am 15.11.2018

RückblickEin Pilz im Wald

Die letzte Woche herrschte sehr ruhiges Novemberwetter. Die Tage begannen mit dichtem Nebel. Der Donnerstag blieb grau in Grau. Auch am Samstag, Montag und Dienstag gab es nur wenig Licht.  Wenn es die Sonne durch die Wolken schaffte war es aber recht freundlich. Nach Nebelauflösung gab es am Mittwoch über 7 Sonnenstunden und am Freitag immerhin 6 Stunden. Ab und zu fiel etwas Niederschlag, am meisten Regen brachte der Sonntag mit 2,2l/qm. Das ist aber bei weitem zu wenig um das Defizit des Sommers auszugleichen. Die Temperaturen stiegen tagsüber auf Werte um die 12°C am Donnerstag im Nebel bis über 19°C bei Sonnenschein am Mittwoch. Nachts sanken die Werte in den einstelligen Bereich. Der Wind wehte die ganze Woche nur schwach.

 

Ausblick

Nach Auflösung der Frühnebel gibt es die nächsten Tage viel Sonnenschein. Die Temperaturen sinken etwas ab, tagsüber werden die 10°C kaum noch erreicht und nachts kann es bis an den Gefrierpunkt abkühlen. Ab Montag liegen dann auch die Höchstwerte kaum noch über 5°C. Es bleibt trocken. Der nötige Regen ist bis auf weiteres nicht in Sicht.