Die Erde wird brennen!

Die A81 zerschneidet die Landschaft

Du findest 35 °C und mehr in Deutschland sind normal?
Dürre, austrocknende Landstriche, fehlender Niederschlag, alles OK?
Unwetter in nie dagewesenem Ausmaß stören Dich nicht?

Dann brauchst Du nicht weiterlesen, alles ist gut. lebe weiter Dein Leben.

Ende 2023 wird das Jahr 2022 vielleicht als zweitheißestes Jahr seit Beginn der Klimaaufzeichnung in die Statistik eingehen.
Vielleicht wird 2022 eines der kältesten, feuchtesten und angenehmsten Jahre vom Rest Deines zukünftigen Lebens sein?
Niemand weiß es. Indizien deuten aber darauf hin.

Die Menschheit ist dumm. Jeder denkt nur an sich und Menschen, die warnen, werden verspottet und verlacht.
Ihr wisst ja: “Kill the messenger!”
Nicht die Ursache wird angegangen, sondern der Überbringer der schlechten Botschaft ist schuld!
Wer üble Nachrichten überbringt, ist ein Idiot oder Spinner.
Alles, was nicht in die eigene Komfortzone passt, wird ignoriert – bis es zu spät ist!

Das war vor 2000 Jahren so und ist auch heute nicht anders.

Betrachten wir heute einfach mal den Verkehr:

Die Erde wird brennen!

Ich stelle mich in Gedanken an eine viel befahrene Kreuzung in Bietigheim, Ludwigsburg, an die A81 oder sonst irgendwo hin.
Dann lasse ich die Verbrennerfahrzeuge, die dort durchgehend vorbeidonnern, auf mich wirken.

Angenommen, die fahren alle mit Tempo 50 und benötigen im Schnitt 8 Liter auf 100 Kilometer.
Dann verbrennen die Autos 4 Liter pro Stunde. Das sind 40 kWh Energie!
Die sind also mit einer Dauerleistung von 40kW unterwegs.
Bei einem Wirkungsgrad von 30% dienen 12 kW zum Vortrieb und 28 kW werden direkt zum Heizen der Umwelt verbraten.
Da die Fahrzeuge aber beschleunigen und abbremsen und irgendwann auch wieder zum Stillstand kommen, gehen die 12 kW ebenfalls durch Luftreibung, Bremsen und andere Interaktionen mit der Umwelt in Wärme über.

Jedes Verbrennerfahrzeug heizt also beim Fahren dauerhaft mit 40kW die Umwelt!

Im Sommer – bei 30 °C im Schatten!

Stehe einfach mal neben ein Verbrennerfahrzeug, das eine längere Strecke unterwegs war und lasse die Hitzeabstrahlung auf Dich wirken. Idealerweise probiere das bei einem großen SUV.

Zum Vergleich: Ein Einfamilienhaus hat in der Regel eine Heizlast von 10-12 kW – im Winter, bei -10°C oder mehr. Im Sommer sollte ein Haus eigentlich überhaupt keine Heizenergie benötigen und das warme Wasser mit der Kraft der Sonne erzeugen!

Zusätzlich zur Aufheizung der Umwelt, werden unglaubliche Mengen an giftigen Abgasen erzeugt, CO2 ist noch das kleinste Problem.

Fehlt bald die Luft zum Atmen?
Ich frage mich auch immer, ob uns nicht irgendwann mal der Sauerstoff ausgeht?
Keine Statistiken dazu, keine wissenschaftlichen Veröffentlichungen in den Mainstream-Medien.
Existiert das Problem nicht, wird es ignoriert oder einfach übersehen?

Verbrennungsvorgänge benötigen Unmengen an Sauerstoff.
Nicht nur beim Verkehr – jede Verbrennung ist nichts anderes als eine Reaktion eines Brennstoffes mit Sauerstoff.

Wenn wir CO2 erzeugen, muss der Sauerstoff dafür irgendwo herkommen.
Wälder werden abgeholzt, Pflanzen sterben, die Meere übersäuern. Alle Sauerstoffproduzenten schwinden in erschreckendem Maße.
Der Mensch feiert gleichzeitig eine Party, als ob er eine 2. Erde in der Tasche hätte.
Vielleicht muss man bald Sauerstoff in Flaschen kaufen?

Nein, das kann nicht sein, denn ich habe davon noch gar nichts bemerkt.
Es gibt genug Sauerstoff in der Luft!
Es gibt genug Wasser – unser Planet ist zu 70% mit Wasser bedeckt – habe ich in der Schule gelernt.
Es gibt genug Öl und Gas – nur der doofe Diktator will es uns nicht geben und die anderen wollen mehr Geld dafür!
Sonne und Wind sind keine Alternative – sagen die Lobbyisten Politiker Experten.

Alles ist im Überfluss vorhanden und das wird auch immer so bleiben – das weiss ich genau!
Wer etwas anderes erzählt, ist ein Idiot! – Weil, ich will das alles gar nicht hören und wissen!


Zurück zum Verkehr!

Dieses oben beschriebene Verkehrs-Szenario spielt sich überall auf der Welt millionenfach ab – rund um die Uhr – IMMER!

Und die dummen kleinen Menschen denken überhaupt nicht darüber nach, was sie da tun, weil alle anderen es auch tun.
Selbst wenn wir in Deutschland umdenken würden – was die meisten nicht tun – werden wir es vermutlich nicht aufhalten können. Also probieren wir es doch gar nicht.
Ist doch schön, wenn das Klima von Malle zu uns kommt. Was juckt es mich, wenn der Eisbär ertrinkt?



Was sind die Alternativen?

Ein Elektroauto benötigt natürlich ebenfalls Energie. Allerdings viel weniger, bei viel höherem Wirkungsgrad.
Ein Elektroauto kann mit 16 kWh über 100km bewegt werden. Damit wird für obiges Beispiel eine Dauerleistung von ungefähr 8kW benötigt, oder 8kWh pro Stunde.
Auch Elektroautos sind nicht optimal, aber immerhin mindern sie das Problem deutlich.
Vor allem, wenn sie mit erneuerbaren Energien angetrieben werden!


Öffentlicher Nahverkehr wäre toll. In den Städten funktioniert das auch ganz gut.
Leider ist die ÖPNV-Infrastruktur bei uns in der Gegen derart grottig, dass das keine Alternative ist.
Da hat man ein Monatsticket für den Junior für teures Geld und dann fährt der Schulbus mal zu spät, mal garnicht.
Oft muss man das Kind zur Schule fahren, oder abholen, weil der Bus nicht gekommen ist oder so überfüllt war, dass nicht alle mitfahren konnten.
Zusätzlich zur bezahlten Fahrt noch mit dem Auto zu fahren, ist keine Alternative.
Das ist aber ein politisches Problem. Gelöst wird das wohl nie, das war schon zu meiner Schulzeit vor 30 Jahren und ich bin skeptisch, ob sich das in den nächsten 30 Jahren ändern.

Noch eine Möglichkeit:
Einfach mal zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren. Selbst ein eBike wäre OK. Das wäre sogar gesund!
Die Verkehrsplanung ignoriert diese Art der Fortbewegung aber weitgehend. Auto zuerst – dann lange nichts!
Schade!


Die Erde wird brennen!

Es wird immer heißer und trockener. Immer mehr Energie ist in der Luft.
Die Unwetter werden mehr.
Gegenden, in denen menschliches Leben nicht möglich ist, werden mehr.
Brände von Wäldern, Landschaften und auch menschlich besiedelten Gegenden nehmen zu!

Die Natur hat keinen Plan und kein Ziel, sie hat einfach ihre Gesetze:
Heizt sich der Planet auf, dann ist mehr Energie in der Luft.
Gewitter und Stürme werden heftiger, Vegetationszonen verschieben sich.

Irgendwann wird sich wieder ein Gleichgewicht einstellen, aber ob das dann der Menschheit gefällt?
Es ist schon irgendwie dumm, wenn man den eigenen Lebensraum zerstört.
Die Menschen pinkeln gegen den Wind, obwohl sie keinen Regen vertragen!


Du kannst nichts tun – das Ende ist nah!

Sorry Menschheit, ich habe resigniert.
Das wird nichts mehr mit Dir!
Es ist alles gesagt, Du willst es nicht hören.
Geh doch einfach sterben!

PS.: Ich bin KEIN Grüner, ich kann die Obermacker dieser Partei genauso wenig leiden, wie die meisten anderen Politiker.
Ich denke selbständig. Vielleicht mache ich mir zu viel Gedanken, vielleicht macht Ihr Euch aber auch zu wenig Gedanken!
Man wird sehen.

Jogis aktuelle Kommentare zum Weltgeschehen