Jochens Wetterblog am 7.2.2019

Rückblick
Ziemlich windig war es am Mittwoch. Böen erreichten ausserorts teilweise Sturmstärke. Auf Donnerstag schwächte sich der Wind ab, dafür zogen dicke Schneewolken übers Land. Nach frostigen -4°C in der Nacht begann es morgens heftig zu schneien. Nach kaum 30 Minuten lag eine geschlossene Schneedecke von fast 5cm über der Landschaft. Die Straßen waren gefährlich glatt und es gab auch einige Unfälle. Aber so schnell wie der Schnee kam verschwand er auch wieder. Die Sonne kam hervor und der Schnee schmolz dahin. Von Freitag bis Sonntag herrschte trübes Winterwetter. Ab Montag setzte sich ein Hoch durch, der Luftdruck stieg deutlich an. Nachts wurde es mit unter -3°C recht frostig, aber tagsüber schien die Sonne und trotz Höchstwerten von nur um die 7°C gab es schon ein bisschen Vorgeschmack auf den Frühling. Am Dienstag lag die Sonnenscheindauer bei über 8 Stunden. Mehr Sonne an einem Tag als in mancher Januarwoche insgesamt.

Ausblick
Bis über 12°C sind für das Wochenende vorhergesagt. Leider soll es dabei meistens wolkig sein und nur wenig Sonnenschein geben. Das Regenrisiko ist aber recht gering. Der Wind soll auffrischen und es kann auch starke Böen geben. Die Nächte werden weitgehend frostfrei. In der neuen Woche sollen die Temperaturen dann wieder auf einstellige Werte sinken

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.