Jochens Wetterblog am 5.1.2017

Weinberge in Ingersheim

Rückblick

Die letzten Tage des Jahres 2016 gab es ruhiges Winterwetter. Hohe Luftfeuchte und viel Nebel in der Nacht führten dazu, daß die Landschaft tagsüber richtig winterlicht aussah. Und auch ein paar Schneeflocken fielen vom Himmel. Tagsüber gab es nach Nebelauflösung teilweise viel Sonne. In der Nacht zum Jahreswechsel wurde der Nebel dann so dicht, daß man von den Raketen am Himmel kaum etwas sah. Die Temperaturen stiegen tagsüber bis auf 7°C, an Silvester lagen die Höchstwerte bei Dauerfrost nur bei -0,1°C. Nachts sanken die Werte bis auf -6,5°C. Das neue Jahr begann sehr neblig, tagsüber gab es aber auch einige Orte an denen die Sonne hervorkam und zu Spaziergängen einlud. Im Wildpark Tripsdrill war am 1. Januar schönstes Wetter während in Ingersheim der Tag fast durchgehend neblig blieb.

Ausblick

Es wird eisig kalt. Bis unter -13°C sind für Freitag und Samstag vorhergesagt.  Donnerstag gibt es etwas Schneefall. Am Freitag soll es sonnig werden und der Wind schwächt sich ab. Ab Samstag ziehen dann wieder mehr Wolken auf und am Sonntag soll es wieder schneien. Die Temperaturen steigen aber wohl schon Anfang nächster Woche wieder über den Gefrierpunkt.

Jochens Wetterblog am 29.12.2016

RückblickWeibchen vom Turmfalken

Weiße Weihnachten gab es dieses Jahr leider nicht. Zum Winteranfang am 21.12. sanken die Temperaturen zwar noch bis auf -3.3°C, an den Feiertagen kletterten die Temperaturen aber bis knapp an die 10°C und auch nachts blieb es frostfrei. Die Sonne zeigte sich die ganzen Feiertage nicht. Erst der Dienstag bracht knapp 5 Stunden Sonnenschein und es  wurde wieder etwas kälter. Vom Sturm in Norddeutschland bekam der Süden kaum etwas ab.  Dafür gab es am 27.12. mit knapp 1046hPa einen extrem hohen Luftdruck, der höchste Wert der von meiner Wetterstation seit ihrer Inbetriebnahme 2005 gemessen wurde.

 

Ausblick

Bis zum Jahreswechsel soll sich die Sonne immer mehr durchsetzen und auch die Nächte bleiben klar. Bei vorhergesagten Temperaturen bis -4°C und nur sehr geringem Niederschlagsrisiko ideale Voraussetzungen für den Jahreswechsel.  Tagsüber steigen die Temperaturen nur bis 4°C. In der ersten Januarwoche soll es dann winterlich werden.

Jochens Wetterblog am 22.12.2016

Rückblick

Dunkle Tage liegen hinter uns.  Auch beim Wetter gab es fast keinen Sonnenschein. Nur der Dienstag zeigte sich mit 5 Sonnenstunden etwas freundlicher. Bei nur wenig Wind verschwanden die restlichen Tage unter dichten Wolken und Nebel. Durch die geringe Luftbewegung blieben auch die Abgase von Verbrennerfahrzeugen und Heizungsanlagen an Ort und Stelle. Dadurch gab es eine hohe Schadstoffkonzentration und in Stuttgart wieder Feinstaubalarm. Die Temperaturen stiegen nur auf einstellige Werte, meistens blieb es unter 3°C. Nachts sanken die Werte bis auf den Gefrierpunkt oder knapp darunter.Weihnachtsmarkt Esslingen

 

Ausblick

Weiße Weihnachten wird es wohl nicht geben. Bis zum Wochenende sollen die Temperaturen auf bis zu 10°C ansteigen. Dazu gibt es dicke Wolken und für Heiligabend liegt die Niederschlagswahrscheinlichkeit bei 90%. Dafür soll es stürmisch werden.

 

Jochens Wetterblog am 15.12.2016

Rückblick

Kleiningersheimer Schlos

Eine Woche mit sehr ruhigem Wetter liegt hinter uns. Es gab nur wenig Wind. Die Maximaltemperaturen lagen zwischen 0,6°C am Mittwoch und knapp 10°C am Samstag. Nachts sanken die Werte in den Frostbereich auf bis zu -4°C ab. Am Himmel gab es einen Mix aus Sonne und Wolken, dabei war das Wetter am Samstag mit knapp 8 Sonnenstunden am schönsten. Insgesamt schien die Sonne 27 Stunden, das ist bei den aktuell recht kurzen Tagen ganz ordentlich. Ab und zu fielen frühmorgens ein paar Tropfen Niederschlag, in der Summe aber nur um 1l/qm.

 

Ausblick

Bis zum Wochenende ist Grau die dominierende Farbe. Es wird überwiegend neblig und wolkig. Am Freitag ist die Chance auf Sonne am größten. Die Temperaturen steigen tagsüber bis auf 8°C, nachts liegen die Werte um oder knapp unter dem Gefrierpunkt.  Das Niederschlagsrisiko ist sehr gering.  Laut Wettertrend sieht es aktuell nicht nach weißen Weihnachten aus.

 

Jochens Wetterblog am 8.12.2016

IMG_0218

 

Es ist winterlich kalt geworden. Der Dezember startete mit Nachtfrost bis an die -6°C. Tagsüber stiegen die Werte nur bis knapp 7°C. Am Dienstag kam das Thermometer überhaupt nicht aus dem Eiskeller. Mit maximal -1,7°C gab es einen Eistag (Tag an dem die Temperaturen nicht über 0°C steigen). Am Freitag war es stark bewölkt und die Sonne schien nur durch wenige Wolkenlücken.  Die anderen Tage von Mittwoch bis Montag gab es viel Sonnenschein. Insgesamt kamen dabei 42 Sonnenstunden zusammen. Der Dienstag brachte dann aber viel Nebel und allein durch Reif und gefrierenden Nebel eine Landschaft die aussah als ob es geschneit hätte. Bei uns hielten sich den ganzen Tag dichte Nebelwolken, dort wo es die Sonne durch den Nebel schaffte war dagegen auch der Dienstag ein wunderschöner Tag.

 

Ausblick

Die nächsten Tage ändert sich das Wetter kaum. Es gibt dichten Nebel. Dort wo die Sonne es schafft den Nebel zu verdrängen wird es sonnig, ansonsten kann es auch den ganzen Tag trübe bleiben. Die Temperaturen pendeln um den Gefrierpunkt, bei Sonnenschein kann es auch Werte bis 6°C oder darüber geben. Bis Samstag soll es trocken bleiben, am Sonntag kann es leichten Regen geben.