Jochens Wetterblog am 1.3.2018

Rückblick

 

Zu seinem Ende hin hat der Winter doch noch gezeigt was zu dieser Jahreszeit eigentlich zu erwarten ist: Es wurde Eiskalt. Wind aus Nordost schaufelte Sibirische Kälte zu uns. Dadurch sanken die Temperaturen tief in den Keller. Am Dienstag früh lagen die Tiefstwerte bei -11°C. Auch Tagsüber war es winterlich kalt. Montag und Dienstag herrschte Dauerfrost mit Höchstwerten nicht über -3°C. Durch den eisigen Wind lag die gefühlte Temperatur, der sogenannte Windchill sogar bei -18°C. Bei nur wenigen Wolkenschleiern gab es dazu allerdings viel Sonne. Insgesamt also herrliches Winterwetter. Nur warm einpacken musste man sich.

 

Ausblick

Es wird deutlich wärmer. Bis zum Wochenende verschwindet der Frost und für Sonntag sind sogar über 12°C angekündigt. Am Freitag kann es aber vorübergehend gefährlich werden. Da ist leichter Schneefall und Eisregen vorhergesagt. Auf dem tiefgefrorenen Boden kann es da schnell sehr glatt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.