Jochens Wetterblog am 26.11.2020

Rückblick

Dauernebel und Sonnenschein lagen nah beieinander. Morgens gab es in den letzten Tagen viel Frühnebel.
Am Mittwoch kam die Sonne rasch durch und es wurden über den Tag verteilt fast 7 Sonnenstunden.
Der Donnerstag war fast durchgehend bewölkt. Freitag bis Sonntag benötigte die Sonne etwas länger, es reichte aber jeweils für bis zu 5 Sonnenstunden.

Ab Montag war der Hochnebel zu dicht und es blieb auch tagsüber ziemlich dunkel. Die Höchstwerte erreichten am Mittwoch über 15°C. Ab Freitag wurde es dann endlich, der Jahreszeit angemessen, deutlich kühler. Die Temperaturen stiegen nur noch auf  maximal 7°C. Nachts gab es leichten Frost, der Tiefstwert von -3°C  wurde am Sonntag früh erreicht. Niederschlag fiel nur wenig. Über die Woche verteilt kamen insgesamt 3l/qm zusammen. Der Wind erreichte am Donnerstag in Böen 46km/h, sonst war er nur schwach. Am Sonntag war es mit Böen um maximal 7km/h weitgehend windstill.

Ausblick

Die nächsten Tage gibt es wieder viel Frühnebel. Sobald sich dieser auflöst, wird es sonnig, aber es bleibt kalt. Die Temperaturen liegen nachts um -1°C und steigen auch tagsüber nur auf Werte bis 3°C. Niederschlag ist bis auf Weiteres nicht angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.