Jochens Wetterblog am 21.11.2019

Rückblick

Die Sonne hat sich die letzten Tage sehr rar gemacht. Nur Mittwoch und Donnerstag gab es viel Sonnenschein.
Auch am Montag kamen knapp 4 Sonnenstunden zusammen. Die anderen Tage versanken dagegen im Nebel.
Insgesamt kamen so nur 12 Stunden Sonnenschein zusammen. Die Temperaturen sind im Laufe der Woche immer weiter gesunken.
Nachts gab es leichten Frost bis -1°C, tagsüber stiegen die Werte kaum an.
Lagen die Höchstwerte am Donnerstag noch bei 10°C, so erreichte das Thermometer am Sonntag nur noch knapp über 4°C, an den anderen Tagen war es mit maximal 7°C auch kaum wärmer. Bei zähem Hochnebel und hoher Luftfeuchte lag die gefühlte Temperatur noch etwas tiefer.
Aus den dicken Wolken fielen ab und zu ein paar Tropfen Niederschlag. An allen Tagen zusammen waren es in der Woche aber nur knapp 2l/qm. Der Wind war nur schwach.

Ausblick
Das Wetter ändert sich bis Freitag kaum. Zäher Hochnebel, Temperaturen im tiefen einstelligen Temperaturbereich.

Am Wochenende kann es etwas sonniger werden. Die Temperaturen steigen im Nebel kaum über 6°C. Wo die Sonne herauskommt, können es 10°C werden. Nachts ist leichter Frost möglich.
Die Niederschlagswahrscheinlichkeit ist sehr gering.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.