Jochens Wetterblog am 24.1.2019

Rückblick
Die zurückliegende Woche war frostig kalt. Die Temperaturen sanken nachts tief in den Eiskeller. Dienstag früh lag der Tiefstwert bei -8°C. Auch tagsüber stiegen die Werte kaum über die 0°C-Grenze. Am Wochenende herrschte sogar Dauerfrost, der Tages-Höchstwert erreichte am Samstag und Sontag jeweils nur -1°C. Am Donnerstag gab es ein paar Tropfen Regen, der Rest der Woche blieb niederschlagsfrei. Die Sonne war meistens von Hochnebel und dicken Wolken verdeckt. Am Montag allerdings setzte sie sich durch und es gab herrliches Winterwetter mit satten 8 Sonnenstunden. Am Dienstag lag dann schon wieder ein Nebelschleier vor der Sonne. Die mit der Wetterstation gemessenen Feinstaub-Werte lagen fast die ganze Woche über den Grenzwerten.

Ausblick
Es bleibt kalt. Nachts sollen die Temperaturen bis Freitag früh nochmal auf -6°C sinken. Tagsüber liegen die Werte nur um den Gefrierpunkt. Am Wochenende wird es nur wenig wärmer. Für Samstag und Sonntag ist nasskaltes, regnerisches Wetter angekündigt. Das kann dann auf dem gefrorenen Boden für gefährliche Straßenverhältnisse sorgen. Die nächste Woche bleibt insgesamt weiterhin winterlich kalt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.