Jochens Wetterblog am 1.8.2019

Rückblick
Eigentlich war der Juli viel zu trocken. Von Freitag bis Sonntag fielen aber über 63l/qm Niederschlag. Damit steht für den Gesamtmonat knapp 20% mehr Regen in der Statistik als im langjährigen Durchschnitt. Bei den Temperaturen ist es eindeutiger: +3,6 Grad Abweichung zum Normalwert. Den Höhepunkt einer Hitzewelle markierte der Donnerstag mit rekordverdächtigen 40,4°C im Schatten. Der Klimawandel zeigt sich vor allem in Extremen. Erst eine Hitzewelle mit Temperaturen weit über 30°C, von Mittwoch bis Freitag stiegen die Werte sogar auf heiße 40°C. Danach heftige Niederschläge auf den ausgetrockneten Boden. Das angekündigte Unwetter mit Gewitter und Hagel blieb glücklicherweise recht sanft. Nur die Wassermassen die vom Himmel fielen waren sehr hoch. Mittwoch bis Freitag gab es jeweils viel Sonne, ab Samstag war der Himmel meistens bewölkt, am Sonntag zeigte sich die Sonne fast garnicht. Insgesamt reichte es für 50 Sonnenstunden.

Ausblick
Bis zum Wochenende ist angenehmes Wetter vorhergesagt. Viel Sonne, ab und an ein paar Wolken. Die Temperaturen steigen auf sommerliche Werte zwischen 24°C und 27°C. Nachts kühlt es auf 13°C ab. Bis Sonntag soll es trocken bleiben. Ab Dienstag ist unbeständigeres und gewittriges Wetter angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.