Das Beste im Netz

 

Hier unbedingt mal

vorbeischauen:

 

Druckeronkel

Ingersheimwetter

Soundprofi

 

 

Der Bastel-

Bastel-Blog!

 

 






www.bastel-bastel.de verwendet Cookies.
Durch die Nutzung dieser Webseite erklaeren Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Infos zur Verwendung von Cookies erhalten Sie hier



Zeitschriftenabos (fast) kostenlos

Angenommen Sie lesen eine Zeitschrift.
Normalerweise abonnieren Sie diese einmal, bekommen (vielleicht) irgendein Werbegeschenk dafür und dann zahlen Sie Ihr Abo brav jedes Jahr.

So gefällt das den Zeitschriftenverlagen am besten.

Aber damit verschenkt man jede Menge Kohle...

Jedes Jahr neu!

Zeitschriftenabos haben in der Regel ein oder zwei Jahre Laufzeit.

Diese Mindestlaufzeit muss man einhalten - und die meisten vergessen rechzeitig zu kündigen. Dann läuft das Abo ein weiteres Jahr oder länger.

Das muss nicht sein!

Man kann das Abo sofort nach Bestellung wieder zum Ende der Mindestlaufzeit kündigen.

Am besten wartet man ab, bis die erste Rechnung abgebucht wurde und schickt dann eine formlose Kündigung. Dann vergisst man das später nicht.
Denn nach einem oder zwei Jahren denkt man da sicher nicht mehr dran.

So gehts

Fast jeder hat eine Fernsehzeitschrift.
Diese gibt es im Abo z.B. bei Abo-Direkt, bei der Post (online) oder bei anderen Abo-Diensten.

Man benötigt einen Werber und einen Abonenten.
Diese dürfen nicht identisch sein, können aber im gleichen Haushalt wohnen.
Bei Ehepaaren also Mann wirbt Frau oder umgekehrt.

Für die Freundschaftswerbung nimmt man am besten einen Gutschein, denn die Sach-Prämien kann man auch so kaufen und bekommt sie im Laden meistens günstiger.

Optimal sind Benzingutscheine, Gutscheine für Obi, Tchibo oder Mediamarkt oder Läden bei denen man eben öfters einkauft.
Manchmal bekommt man auch Bargeld - dabei immer aufpassen - bei Gutscheinen bekommt man meistens etwas mehr.

Als Zahlungsweise für das Abo nimmt man Bankeinzug, denn da bekommt man meistens noch ein oder zwei Hefte gratis am Ende der Laufzeit.

Mittlerweile bekommt man bei den Zeitschriftenverlagen meistens etwas bessere Prämien als bei den normalen Abo-Diensten, also immer vergleichen!

Wenn man seine Zeitschrift ausgesucht und die Daten für Werber und Abonnent ausgefüllt hat kann man die Daten abschicken und das FAST-GRATIS-Abo ist schon fast fertig.

Aber Achtung!

Kündigen nicht vergessen

Der Zeitschriftenmarkt ist hart umkämpft.
Daher sind die Prämien mittlerweile fast schon so hoch wie ein Jahresabo.
Finanziert wird das alles von den Leuten die das Abo nicht kündigen.

Daher möglichst früh zum Ende der Mindestlaufzeit kündigen!

Und was soll da gratis sein?

einfaches Beispiel:

Eine große Fernsehzeitschrift gibt es im Prämienabo für 46,80 Euro im Jahr.
Als Prämie erhält man für das Abo einen Tankgutschein für 40, Euro.

Das erste Jahr kostet also nur schlappe 6,80 Euro.

Bei Bankeinzug bekommt man dann noch 2 Hefte zu je 1,40 Euro geschenkt

Das heisst man bekommt ein ganzes Jahresabo für schlappe 4,- Euro frei Haus.

Das ist doch fast geschenkt!?!


Legal ist das aber nicht oder?

Natürlich ist das alles legal - die Mischkalkulation macht es.

Die Verlage rechnen damit, daß die Mehrzahl der Kunden vergisst, das Abo zu kündigen, und dann läuft es ein Jahr weiter und noch eins und daran verdienen die Verlage.

Natürlich wollen die nicht, daß man das Abo nur ein Jahr hält, denn das ist ein Draufzahlgeschäft. Aber verboten ist es nicht.

Und diese Prämien gibt es auch für fast alle anderen Zeitschriften.

Wer also einmal ein Abo abschliesst und das dann ewig weiterlaufen lässt ist selbst schuld und verschenkt bares Geld!

Ich will die Zeitschrift aber länger lesen...

Natürlich kann man das Abo nicht kündigen und gleichzeitig ein neues auf dieselbe Person abschliessen.
Aber es ist bei keinem der mir bekannten Anbieter untersagt, auf ein weiteres Haushaltsmitglied ein neues Abo abzuschliessen.

Im ersten Jahr kommt die Zeitschrift an Papi, im zweiten Jahr an Mami und im dritten wieder an Papi, wenn man will kann man auch zwischendurch an die Kinder bestellen. Landet sowieso alles im selben Briefkasten.

Nur eins darf man nicht - Kündigen vergessen!

Tankgutscheine sind am besten, denn die braucht man sowieso immer (so man ein Auto hat), damit kann man viele Zeitschriften fast für umsonst lesen.

Und selbst so hervorragende Magazine wie die Computerzeitschrift CT die lange Zeit ohne solche Prämienabos vermarktet wurde gibt es mittlerweile mit Prämien fast zum Halben Preis!

Viel Spass!

Und nicht vergessen - rechtzeitig kündigen und nicht den Überblick verlieren :-)