WordPress bei www.bastel-bastel.de

Die Webseite läuft seit Jahren auf Typo3.

Jetzt hab ich einfach mal WordPress installiert und probiere aus wie so ein Blog funktioniert 🙂

Neue Beiträge gibt es ab sofort auf dieser Blog-Seite.

Die alten Seiten von www.bastel-bastel.de findest Du bis auf weiteres hier: www.bastel-bastel.de

Typo3 ist zwar viel mächtiger als WordPress.  Allerdings ist es auch deutlich komplizierter.

Für meine Bastel-Webseite sollte WordPress problemlos ausreichen.

Die Installation von WordPress unter Ubuntu ist sehr einfach.

Hat nur eine halbe Stunde gedauert bis die Seite lief. Dann erste Beiträge einstellen, 2-3 Plugins installieren, ein passendes Thema für die Oberfläche und los geht es.

Jetzt müssen nur noch die Verlinkungen angepasst werden, dann kommen die Inhalte.

Das Forum unter www.bastel-bastel.de habe ich geschlossen.
Da wollten sich sowieso nur überwiegend Spammer anmelden.

Schön bei WordPress im Gegensatz zu Typo3 ist die Tatsache, daß man nach der Installation sofort loslegen kann.

Einfach Kategorien anlegen und neue Themen einstellen.

Gefällt einem die Oberfläche nicht, dann wählt man aus hunderten kostenlosen Themenvorschlägen ein anderes, hochladen, aktivieren, fertig. Schon hat die Webseite ein neues Design.

Man hört immer wieder, dass WordPress-Seiten gehackt werden, aber ich hoffe, dass das nur deswegen passiert, weil viele die Software nicht auf dem aktuellen Stand halten.

Für den Fall der Fälle habe ich jedenfalls immer aktuelle Backups.

Den Mail-Versand erlaubt mein Webserver sowieso nicht und irgendwelche sensible Daten werden hier nicht gespeichert.

Insofern sollte die Seite für Hacker relativ langweilig sein.

Nur Script-Kiddies und irgendwelche Idioten, die einfach aus Spaß an der Freude Webseiten zerstören könnten ein Problem sein.

Mal sehen, Backups sind jedenfalls vorhanden 🙂

Einige Arbeit gibt es aber schon noch.

  • Beispielsweise aus den hunderten von Plugins sinnvolle und nötige aussuchen und die Seite damit aufpeppen.
  • Die ganzen Funktionen ausprobieren und lernen
  • die Bedienung optimieren
  • Und vor allem – Besucher anziehen 🙂 -> Hey, kommt alle auf die Bastel-Bastel.de-Webseite!

Übrigens  die Seite ist eine reine Hobbyseite, ein bestimmtes Thema gibt es hier nicht. Gebloggt wird alles, was mich irgendwie interessiert.

==

BEZ – Batterie-Einzugs-Zentrale

BEZ – Batterie-Einzugs-Zentrale gegründet.

(Berlin – 1.4.2013)

Die BundesreGIERung sieht sich mit dem immer mehr um sich greifenden Tatbestand konfrontiert, dass sich Menschen der Solidargemeinschaft der Stromverbraucher entziehen, indem sie illegal die Sonne anzapfen und den so gewonnenen Strom heimlich oder unheimlich selbst verbrauchen.

Um diesen Tätern auf die Schliche zu kommen wurde jetzt die Batterie-Einzugs-Zentrale gegründet.

Damit sollen Solartäter identifiziert und resozialisiert werden.

Für die Durchführung der Erkennungsdienstleistung werden HartzIV-Empfänger zu Solar-Täter-Ausspähungs-und–Staatlich-Identifizierungs-Mitarbeitern (kurz STASI) umgeschult.

Bundesminister R.:

HartzIV-Empfänger sind für diesen Job besonders gut geeignet da in dieser Bevölkerungsgruppe die Wut auf die Solarstromschmarotzer am ausgeprägtesten ist. Müssen diese Menschen doch die größten Einschnitte hinnehmen, wenn sie nicht mehr die aktuellsten technischen Spielereien kaufen können und auch den Zigaretten- und Alkoholkonsum einschränken müssen, weil die Strompreise ins Unermessliche steigen, durch geldgierige Zahnärzte und Landwirte die sich ihren Strom einfach von der Sonne abzapfen, anstatt sich an der Solidargemeinschaft „Gemeinschaft for Strom“ (Neudeutsch G4-Strom) zu beteiligen.

Bundesminister A.:

Diesen Solartätern muss unbedingt das Handwerk gelegt werden.

Durch die Verweigerung des Strombezugs aus staatskonformen Quellen, werden die Gewinne staatsfreundlicher Konzerne bedroht und damit auch die Altersversorgung Freiheitlich Denkender Politiker. Unser Schlaraffenland wird hier massiv bedroht, das ist nicht hinnehmbar.

Diese um sich greifende Unsitte, sich kostenlos mit frei verfügbarer Energie zu versorgen, muss mit allen Mitteln verhindert werden.

Ausserdem verstopfen diese Solartäter die Stromautobahnen, wenn durch die Nichtabnahme von Strom der konventionell erzeugte Strom nicht mehr schnell genug abfließen kann.

Daher muss dieser Solarstrom-Tatbestand mit allen Mitteln bekämpft und die Täter resozialisiert werden.

Die neu gegründete BEZ-Behörde hat daher die Aufgabe, Solartäter zu identifizieren, sensibilisieren und resozialisieren.

Hauptaufgabe der neu geschaffenen Behörde ist der Einzug aller Batterien, Kartierung von Solaranlagen und Versendung von Gebührenbescheiden für den Besitz von Solaranlagen. Dabei ist es irrelevant, ob die Anlagen in Betrieb sind oder nicht. Allein der Besitz einer Photovoltaik-Anlage ist bereits Tatbestand.

Schon gewusst?

Wer einen Schatten hat, braucht auch keine Photovoltaik!

Update 12.2019

Dieser Beitrag wurde von mir am 1.4.2013 als Aprilscherz verfasst.
Mittlerweile wurde der Text durch die Wirklichkeit eingeholt.
Für Eigentümer von Solaranlagen und Speichern gibt es die Pflicht, sich im Stammdatenregister anzumelden und seine Anlagen zu melden.
Für den Eigenverbrauch muss man EEG-Umlage zahlen, das ist quasi eine Steuer auf Sonnenlicht. Unsere reGIERung labert von Umweltschutz und Klimanotstand. Diejenigen, die jedoch aktiv etwas für die Umwelt tun wollen, werden massiv behindert. Klimapolitik ist in Deutschland auch Ende 2019 immer noch eine Politik FÜR Konzerninteressen und GEGEN die Umwelt.

Wen die reGIERung aus ehemaligen FDJ-Funktionären, verurteilten Steuerhinterziehern, Dokumentenfälschern- und Vernichtern sowie Trägern schwarzer Koffer besteht, muss man sich nicht wundern, dass die Politik nicht dem Wohl des Volkes dient.

Prius – Auto 2.0

In 2007 hatten wir einen Ford Focus Turnier (Kombi) und einen Toyota Yaris als Leasingfahrzeug. Als der Yaris zum Kundendienst musste kam ich auf die blöde Idee und fragte den Verkäufer, ob ich vorübergehend mal den Prius testen konnte. Das ging natürlich problemlos.

Ergebnis:
Prius fahren ist wie Autofahren neu erleben. Zurück in der Werkstatt fragte ich spaßeshalber, ob ich den Yaris tauschen könnte. Der Händler meinte nur “bei Ihrem Leasing-Vertrag ist das jederzeit möglich”
!?! Naja 2 Wochen später hatten wir den Prius bestellt…

Noch einen bitte…

2x Prius: links meiner, rechts der meiner Eltern. Mit dem Vorführwagen bin ich bei meinen Eltern vorbeigefahren.
Die wollten zu der Zeit auch ein neues Auto kaufen, also habe ich das Auto vorgestellt und zu einer Probefahrt eingeladen. Meine Mutter ist eine Runde mitgefahren, mein Vater wollte in dieses “hässliche” Auto einfach nicht einsteigen. Sowas wie Hybrid kam ihm verdächtig vor und überhaupt – das sei kein Auto für ihn. Er fuhr vorher 5er BMW.
Kurz darauf hat er aus irgendeinem mir unbekannten Grund doch noch eine Probefahrt bei einem Autohaus gemacht und – 3 Wochen später hatten meine Eltern einen Prius – vor mir!
Denn ich war dummerweise sparsam und hatte das Basismodell bestellt, das wollte sonst niemand, daher war auch keins im Lager und ich musste 6 Monate auf meinen Prius warten – meine Eltern nahmen ein Fahrzeug mit besserer Ausstattung ab Importlager und hatten ihren Prius daher 3 Wochen nach Besichtigung – 4 Monate vor mir.
Das ist böse…
Aber seither sind sie mit dem Auto hellauf begeistert und wir sind damit automäßig eine der umweltfreundlichsten Familien in Ingersheim – abgesehen von denen, die zu Fuss gehen.

Erfahrungswerte

78PS sind schon etwas wenig – könnte man meinen. Doch in Verbindung mit dem kräftigen Elektromotor hat man satte 478Nm am Start – und das macht vor allem beim Start an der Ampel Spaß. Der Umwelt-Prius ist keineswegs eine lahme Gurke. Selbst bei längeren Urlaubsfahrten steigt man viel entspannter aus, als bei Fahrzeugen mit herkömmlicher Technik. Wollte ich mit meinem vorherigen Fahrzeug immer noch ein wenig schneller fahren, reicht beim Prius Tempo 130 – 140 problemlos aus.
Hört sich komisch an, aber es ist so – der Prius verleitet einfach nicht zum Rasen. Als Ergebnis ist man viel ruhiger und entspannter unterwegs, man “gleitet” über die Autobahn. Auch die systembedingte Maximalgeschwindigkeit von 180km/h kann man problemlos ausfahren. Der Wert steht nicht wie bei anderen Fahrzeugen als theoretischer Maximalwert bei Bergabfahrt mit Rückenwind, sondern ist schnell erreichbar und nur wegen der elektronischen Begrenzung geht es dann nicht weiter.
Aber mal ehrlich – so schnell fährt man nur in Deutschland, wo die Autolobby viel zu viel mit an den Gesetzen schraubt – in anderen Ländern sind Höchstgeschwindigkeiten über 140 sowieso nutzlos – da darf man gar nicht schneller. Die Größe des Prius bietet problemlos 4 Personen Platz, auf den Rücksitzen hat man mehr Beinfreiheit als in einem in der Verwandtschaft vorhandenen VW Passat. Der Kofferraum ist bei umgeklappter Rückbank ebenfalls ein kleiner Raum-Riese. An meinen alten Ford Focus kommt er aber vor allem wegen dem hinten abfallenden Dach leider nicht heran, hohe Gegenstände muss man weit nach vorne schieben. Ein Prius Kombi wäre fein. Spaß macht auch das lautlose Dahingleiten in 30er-Zonen, die verwunderten Gesichter der Passanten sind immer lustig anzusehen. Nur muss man aufpassen, dass man niemand überfährt.

Über die Jahre hat es sich eingebürgert, dass die meisten einfach ohne zu schauen über die Straße laufen, wenn sie nicht das laute Brummen eines Auto 1.0 hören. Unser Sprit-Verbrauch liegt bei 5,7-5,9l über alle Strecken. Das ist für unser Fahrprofil ein sehr guter Wert. Und was die Kommunikation eines Prius angeht, sieht jeder Porsche alt aus – so oft wie mit diesem Auto bin ich noch nie angesprochen worden: “boa ey, ein Hybrid – wie ist der so – wie funktioniert der – was verbraucht der?” (wie schnell und wieviel PS hat noch keiner gefragt)

Kein Auto ist die letzten Jahre so schlecht gemacht worden, wie der Toyota Prius. Nicht weil das Auto schlecht ist, sondern weil es so gut ist! Der Toyota Prius ist mit seinem Antrieb seiner Zeit über 10 Jahre voraus. Die Deutschen “Premium”-Hersteller bekommen etwas vergleichbares einfach nicht auf die Reihe.
Einfache Lösung des Problems: man redet das “Bessere” so lange schlecht bis es jeder glaubt. Das hat auch schon bei VHS, Atomkraftwerken, Politikern und sonstigen Dingen geklappt, wieso also nicht beim Auto?
Ganz einfach – weil die Umwelt immer mehr kaputtgeht und das Benzin immer teurer wird. Alternative Konzepte sind also dringend gefragt – dumm nur, wenn man den Trend verschlafen hat. 2007, als ich den Prius gekauft habe, hiess es überall: unausgereift, braucht viel zu viele Ressourcen bei der Herstellung, teuer, taugt nichts. Diesel ist besser. Über Dieselstinker brauchen wir garnicht erst reden – einfach mal hinter einem nagelneuen Diesel hinter der Ampel stehen und schauen was passiert, wenn es grün wird – dieser “Rauch” ist inakzeptabel und Diesel ist in keinster Weise umweltfreundlich – eigentlich ist es ja auch nur anders besteuertes Heizöl… Und die anderen Argumente kommen immer nur von den Firmen die sowas selbst nicht hinbekommen: wir können es nicht, also können es die anderen auch nicht, also taugt es nichts.

Komisch nur, daß die in 2007 verteufelte Hybrid-Technik die keiner bauen wollte und die nichts taugt in 2009 “eigentlich gar nicht so schlecht” ist – jetzt da die Deutschen Anbieter auch sowas entwickeln – ich behaupte mal ganz frech so in 2012 – 2015, also irgendwann, wenn die Deutschen Hersteller die Technik im Griff und auf dem Markt haben ist Hybrid das Nonplusultra – garantiert! Aber natürlich nicht solange nur Toyota sowas hat, dann ist das nix.

Wenn Dumme testen…

…dann wird ein nagelneuer Diesel, der noch nicht auf dem Markt ist mit einem 5 Jahre alten Benziner verglichen. Der Diesel gewinnt ganz knapp, toll! Warum hat man nicht einfach auch vom Benziner das neue Modell genommen? Und warum ist der Diesel besser, obwohl die Werte in der Tabelle schlechter sind?

So geht es eben, wenn man Angst vor einem Auto hat und dieses einfach schlecht machen muss. Ich bin kein Toyota-Gläubiger und würde liebend gerne einen VW oder Daimler kaufen. Nur – ich will entweder einen Hybrid oder einen Wagen mit e-Antrieb, alles andere ist Technik von gestern und die will ich nicht. Wo also bleibt der VW Twin-Drive? Oder der Daimler Vollhybrid?

Ist es nicht peinlich, wenn BMW Werbung für die “neue” Start-Stopp-Automatik macht, wenn der Prius von Toyota schon seit 10 Jahren an jeder Ampel den Motor abstellt? Und auch dann, wenn es einfach mal bergab geht?

Wo kann ich den e-Mini kaufen der überall als das Super-Duper-Zukunftsfahrzeug angepriesen wird? Muss ich eben bei einem Japaner bleiben – schade… Und traurig, dass die Chinesen anscheinend mittlerweile ebenfalls an den Deutschen vorbeiziehen – dort wurde sowohl ein Hybrid als auch ein reines e-Fahrzeug angekündigt – für den Verkauft!

Warum ich den Prius II nicht mehr kaufen würde…

Ganz einfach – weil es mittlerweile den Prius 3 gibt 🙂

Und der ist noch viel besser. Daimler, VW, BMW, usw. Warum ich einen Toyota fahre? Weil die deutschen Hersteller über 10 Jahre hinterher sind! Ich würde sofort einen VW Golf Twindrive, einen Opel Ampera, einen BMW Elektro-Mini oder einen Mercedes Full-Hybriden kaufen. Die sind ja angeblich alle viel besser als der Prius. Ja Ihr Deutschen Premiumhersteller – ich würde gerne ein deutsches Hybridauto kaufen oder einen e-Mini als Zweitwagen, die meisten meiner Fahrten sind ja sowieso kürzer als 20km. Also – was von all dem Superduper Zeug kann ich wo kaufen? Wenn man die Ankündigung der deutschen Hersteller so liest, fragt man sich, ob die nächste Evolutionsstufe nicht vielleicht mit heisser Luft angetrieben wird. Schade eigentlich – ich hätte nichts gegen ein modernes deutsches KFZ.

Hinweis

Dieser Beitrag ist ein Übertrag aus meinem alten BLOG. Veröffentlich in 2009 – vor über 10 Jahren!
Einfach lesen und verstehen. Alles passiert genau, wie von mir vorhergesagt!