Jochens Wetterblog 2014

2020 übertragen aus dem alten Blog-System

Jochens Wetterblog am 31.12.2014

Rückblick

2014 war laut Auskunft des Deutschen Wetterdienstes das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Nur der August war etwas zu kalt.

Auch der Dezember war insgesamt zu warm. Und bis zum 2. Weihnachtsfeiertag dachte wohl auch niemand an Schnee. Doch am Samstag, 27.12. begann es morgens um 7 Uhr zu schneien und in kürzester Zeit war die Landschaft weiß. Sogar zum Schneemannbauen und Schlittenfahren war genug Schnee vorhanden. Am Sonntag war es recht freundlich, allerdings wehte ein eiskalter Wind. Und der Montag brachte dann im wärmsten Jahr noch den kältesten Tag. -34°C in Albstadt. Bei uns immerhin frostige -12°C.

Danach wurde der Frost wieder etwas schwächer, am Dienstag gab es nochmal heftige Schneefälle.

Ausblick

Bis zum Wochenende steigen die Temperaturen bis leicht über den Gefrierpunkt, es bleibt überwiegend wolkig und unbeständig. Ab und zu kann aber auch mal die Sonne herauskommen. Der Wind weht frisch bis mäßig.

Jochens Wetterblog am 25.12.2014

Rückblick

Die letzten Tage gab es recht viel Wind. Mittwoch bis Samstag dazu auch noch einiges an Niederschlag. Ab Sonntag wurde es trockener. Die Temperaturen waren mit Werten bis an die 13°C zu warm für die Jahreszeit. Nachts gab es mit minimal -0,4°C nur leichten Frost. Während von Mittwoch bis Samstag dicke Wolken der Sonne keine Chance ließen schaffte der Wind ab Sonntag einige Lücken in der Wolkendecke so daß es immerhin für 2 Sonnenstunden am Sonntag und Montag und fast 3,5 Stunden Sonnenschein am Dienstag reichte.

Ausblick

Es gibt immer wieder leichten Niederschlag, Donnerstag und Freitag noch als Regen, bis zum Wochenende auch Schnee und Schneeregen. Die Temperaturen gehen zurück, ab Freitag liegen die Höchstwerte nur noch um den Gefrierpunkt. Bis Anfang nächster Woche gibt es dann nur noch -4°C bis 0°C

Jochens Wetterblog am 18.12.2014

Rückblick

Noch eine Woche bis Weihnachten, das Wetter sieht aber eher nach Oktober aus. Leichten Nachtfrost gab es nur in der Nacht auf Mittwoch noch einmal. Danach stiegen die Temperaturen wieder bis auf fast 12°C am Freitag und Nachts gingen die Werte nur noch auf 3°C bis 7°C zurück. Sonne war auch diese Woche Mangelware, nur am Samstag und Montag gab es jeweils 2 Stunden Sonnenschein. Immer wieder gab es leichten Niederschlag. Der Orkan über der Nordsee streifte uns nur leicht und brachte Böen um 70km/h am Donnerstag.

Ausblick

Viele Wolken lassen kaum Platz für die Sonne. Es bleibt regnerisch und windig. Die Temperaturen sollen zwischen 4°C nachts und bis 9°C am Tag liegen. Schnee wird es bei uns bis Weihnachten wohl nicht geben. Am Sonntag ist Wintersonnwende, ab dann werden wenigstens die Tage wieder etwas länger.

Jochens Wetterblog am 11.12.2014

Rückblick

Erster Frost und erster Schnee. In der Nacht von Montag auf Dienstag 9.12. ist der Winter bei uns angekommen. Nachts gab es mit -1,9°C leichten Frost und am Morgen hat es geschneit. Nicht viel, aber es reichte daß die Landschaft eine Zeit lang wie gezuckert aussah. Im Lauf des Vormittags wurde es wieder etwas wärmer und der Schnee verschwand. An diesem Dienstag gab es dann auch immerhin 2 Stunden Sonnenschein und wo die Sonne herauskam stiegen die Temperaturen auf knapp 8°C. Der Rest der Woche ist kaum erwähnenswert: grau, trübe, keine Sonne und Temperaturen zwischen 1°C und 5°C.

Ausblick

Am Donnerstag soll es stürmisch sein, die Temperaturen steigen bis Freitag auf Werte um 10°C, am Wochenende wird es dann wieder etwas kühler.

Dazu viele Wolken und immer wieder etwas Niederschlag. Am Sonntag ist die Chance auf etwas Sonne am höchsten. Mit Frost ist die nächsten Tage nicht zu rechnen.

Jochens Wetterblog am 5.12.2014

Rückblick

Am 1.12 war der meteorologische Winteranfang. Passend dazu sanken die Tageshöchstwerte auf nur noch 3-4°C. Der erste Frost lässt aber immer noch auf sich warten. Die Temperaturen sanken nachts nur auf minimale Werte um 2°C. Durch die hohe Luftfeuchte war es dem Gefühl nach aber schon sehr kalt.

Sonne gab es so gut wie gar nicht. Ausser 2 Stunden am Donnerstag und ebenfalls knapp 2 Stunden am Freitag schaffte es die Sonne die ganze Woche nicht durch Wolken und Hochnebel. Entsprechend waren die letzten Tage trüb, grau und feuchtkalt.

Ausblick

Bis zum Wochenende ändert sich kaum etwas. Es bleibt trüb und nebelig, die Sonne wird sich wohl erst wieder am Sonntag zeigen. Temperaturen sind um die 2-5°C vorhergesagt.

Jochens Wetterblog am 27.11.2014

Rückblick

Fast 16°C am Samstag und Sonntag, dazu viel Sonne. Das Wochenende war richtig schön. Allerdings sind solche Temperaturen für Ende November  deutlich zu hoch.

Die restlichen Tage der zurückliegenden Woche waren schon eher November-Typisch. Nur maximal 10°C am Tag, bis hinab zu 1°C in der Nacht. Grau in Grau, ein Mix aus Nebel und Wolken und kein Durchkommen für die Sonne. Am Mittwoch gab es 4 Liter pro Quadratmeter Niederschlag, die anderen Tage war es trocken, allerdings bei sehr hoher Luftfeuchte.

Ausblick

Mit Nebel und Wolken geht es auch die nächsten Tage weiter. Am Samstag können auch ein paar sonnige Abschnitte dabei sein, ansonsten bleibt es trüb. Die Temperaturen gehen langsam zurück, bis zum Wochenende soll es nur noch Höchstwerte bis 7°C geben und für nächste Woche ist sogar leichter Frost angesagt.

Jochens Wetterblog am 20.11.2014

Rückblick

Grau war die Farbe der letzten Woche. Mittwoch, Donnerstag und Dienstag kam die Sonne überhaupt nicht durch den Nebel, Freitag gab es immerhin 4 Stunden Sonne. Samstag bis Montag jeweils nur um die 2 Stunden. Dafür gab es immer wieder Regen. Insgesamt über 31 Liter pro Quadratmeter. Die Nächte waren mit minimal 5-8°C etwas wärmer als in der Vorwoche, tagsüber gab es maximal 8-12°C. Die Wetterdienste schätzen schon jetzt daß 2014 das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnung wird.

Ausblick

Auch die nächsten Tage wird sich das Wetter wohl vornehmlich Grau in Grau präsentieren. Es gibt einen Mix aus Nebel und Wolken. Zum Wochenende kann es ein paar sonnige Abschnitte geben, die vorhergesagten Temperaturen liegen zwischen minimal 3°C in der Nacht und bis 10°C am Tag.

Jochens Wetterblog am 13.11.2014

Rückblick

Novemberregen und dicke Wolken gab es am Mittwoch den ganzen Tag über. Am Donnerstag war es schon wieder freundlicher mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Und zum Wochenende wurde es immer schöner mit bis über 6 Sonnenstunden und über 16°C am Samstag und knapp 5 Stunden Sonne am Sonntag. Nachts sanken die Temperaturen täglich in den unteren einstelligen Bereich, am Freitag auf nur 0,6°C. Nicht mehr weit bis zum ersten Frost aber insgesamt zu warm für die Jahreszeit.

Etwas Niederschlag registrierte die Wetterstation jeden Tag bedingt durch die hohe Luftfeuchte am Morgen wenn sich aus dem Frühnebel  Tautropfen bildeten.

Ausblick

Bis zum Sonntag soll wenig von der Sonne zu sehen sein. Viele Wolken, ab und zu Regen und Temperaturen bis 12°C sind angesagt. Insgesamt wohl überwiegend graues, trübes Novemberwetter.

Jochens Wetterblog am 6.11.2014

Rückblick

Mittwoch und Donnerstag waren recht  trüb, nachts gab es jeweils etwas Niederschlag. Am Freitag schien die Sonne wieder fast 6 Stunden.

Und am Samstag und Sonntag gab es mit Temperaturen bis an die 20°C und Sonne satt Frühlingstage im November. Nur feine Wolkenschleier hielten sich das ganze Wochenende am Himmel, taten dem schönen Wetter aber keinen Abbruch. Der Wind war nur schwach. Am Montag und Dienstag gab es wieder mehr Wolken. Für Anfang November war es etwas zu warm.

Ausblick

Spürbar kälteres Wetter bei nur noch maximal 10°C ist für Donnerstag und Freitag angesagt. Am Wochenende wird es aber wohl mit Temperaturen bis an die 15°C schon wieder etwas wärmer. Das Regenrisiko liegt am Donnerstag und Freitag bei 75%, am Wochenende soll es weitgehend trocken bleiben und neben leichter Bewölkung viel Sonne geben.

Jochens Wetterblog am 30.10.2014

Rückblick

Eine sehr ruhige Wetterwoche liegt hinter uns. Die Temperaturen sind mittlerweile auf jahreszeitlich typische Werte abgesunken. Tagsüber gab es bei Nebel wie am Dienstag nur maximal 10°C oder wenn die Sonne rauskam wie am Sonntag knapp 20°C. Nachts geht es schon bis auf 3°C runter. Bei wenig Wind blieb es am Mittwoch und Dienstag den ganzen Tag trüb. Die anderen Tage brachten etwas mehr Sonne. Spitzenreiter war der Sonntag mit knapp 7 Sonnenstunden. Hier merkt man allerdings schon den tiefen Sonnenstand mit spätem Sonnenaufgang und frühem Untergang.  Niederschlag gab es nur ein paar wenige Tropfen, in Summe kaum 1 Liter pro Quadratmeter.

Ausblick

Bis zum Wochenende ändert sich das Wetter kaum. Leicht bewölkt bis Wolkig. Dort wo der Nebel hängenbleibt wird es den ganzen Tag trüb, wo die Sonne durchkommt kann es durchaus länger sonnig werden. Temperaturen von maximal 15°C am Tag und minimal 5°C in der Nacht sind vorhergesagt.

Jochens Wetterblog am 23.10.2014

Rückblick

Der Mittwoch war mit bis zu 22°C noch einmal recht angenehm. Nachts gab es dann ein kleines Gewitter und Regen. Am Donnerstag zeigte sich die Sonne so gut wie gar nicht, bei trübem Wetter begann es Mittags leicht zu regnen. Der Niederschlag wurde in der Nacht zum Freitag immer stärker und so kamen über 20l/qm zusammen.

Das Wochenende war wieder spätsommerlich schön bei viel Sonnenschein und bis zu 26°C am Sonntag. Am Montag war es dann vorbei mit dem Spätsommer.

Trübes und Kühles Wetter waren angesagt. Am Dienstag abend gegen 19 Uhr zog dann ein Tief heran mit einem Temperatursturz um 5 Grad innerhalb kürzester Zeit, viel Regen und Windböen bis an die 90km/h.

Ausblick

Das Wetter beruhigt sich bis zum Wochenende wieder. Wind und Regen lassen nach. Allerdings bleibt es überwiegend bedeckt und die Temperaturen steigen nur noch auf Werte um 10°C – 14°C. Nachts wird es bei Tiefstwerten bis hinab zu 4°C recht frisch.

Jochens Wetterblog am 15.10.2014

Rückblick

29°C am Donnerstag dem 9. Oktober, das ist schon sehr warm für diese Jahreszeit. Die Höchsttemperaturen der anderen Tage lagen mit 18°C bis 23°C für diese Jahreszeit auch recht hoch und die Nächte waren mit 12°C-14°C sehr mild. Mittwoch, Freitag, Samstag und Montag waren stark bewölkt und die Sonne ließ sich so gut wie gar nicht blicken. Der Donnerstag war mit knapp 6 Sonnenstunden recht sonnig und auch Sonntag und Dienstag waren sehr schön. Mehr Sonnenstunden am Sonntag gab es nur deswegen nicht weil die Sonne bis gegen Mittag kämpfen musste um den Nebel zu verdrängen.  Die letzten Tage war abends tolles Abendrot zu beobachten.

Ausblick

Donnerstag und Freitag soll es etwas Niederschlag geben, ab Samstag ist dann wieder freundlicheres Wetter angesagt. Die Temperaturen sollen tagsüber bis auf Werte um 20°C steigen und die Nächte bleiben mit zweistelligen Temperaturen recht mild.

Jochens Wetterblog am 8.10.2014

Rückblick

Der Oktober begann mit hohem Luftdruck und Temperaturen bis an die 23°C. Durch die kühlen Nächte herrschte morgens dichter Nebel. Am Mittwoch und Donnerstag kam die Sonne erst um die Mittagszeit durch, die Nachmittage waren dann aber sehr freundlich. Von Freitag bis Sonntag war es richtig schön mit jeweils um die 8 Sonnenstunden. Am Montag zeigte sich der Himmel in einem Mix aus Nebel und Wolken. Ab 14 Uhr verzogen sich die Wolken langsam. Der Dienstag war überwiegend bewölkt und es gab vereinzelt ein paar Regenschauer. Die Temperaturen gingen zurück auf unter 20°C am Tag und unter 10°C in der Nacht.

Ausblick

Wolkiges Wetter, ab und zu leichter Regen und Temperaturen bis an die 20°C sind bis Sonntag vorhergesagt. Die nächste Woche soll ebenfalls wolkig aber trocken beginne, die Höchsttemperaturen sollen zwischen 17°C und 19°C liegen.

Jochens Wetterblog am 2.10.2014

Rückblick

Der September machte die letzten Tage einen auf Sommer. Abgesehen von Donnerstag an dem die Bewölkung überwog waren die anderen Tage sehr sonnig und angenehm. Die Temperaturen stiegen von 4,5°C in der Nacht auf Mittwoch bis zum Wochenende jeden Tag etwas höher und der Montag war mit über 27°C ein richtiger Sommertag. Das Wochenende war ideal für Ausflüge. Daß wir uns mitten im Herbst befinden merken vor allem die Frühaufsteher. Morgens ist es mit Temperaturen um die 10°C jetzt schon recht frisch und die Sonne braucht schon bis 9 oder 10 Uhr um sich durchzukämpfen. Die Wetterstation hat jeden Tag ein bisschen Niederschlag angezeigt. Das war kondensierender Nebel der am frühen Morgen alles durchfeuchtet und Tau bildet. Am Dienstag schwächelte das schöne Wetter etwas und es gab viele Wolken und etwas Regen.

Ausblick

Nach einer kurzen Verschnaufpause soll sich bis zum Wochenende wieder sonnigeres Wetter bei uns durchsetzen. Die 27°C vom Montag werden nicht mehr erreicht, aber Werte bis um die 20°C gehen für Oktober in Ordnung. Das Niederschlagsrisiko liegt nur bei 20%. Man kann also wieder ein paar Ausflüge planen.

Jochens Wetterblog am 25.9.2014

Rückblick

In unserem Urlaub gab es durchgehend über 30°C aber auch zuhause hat meine Wetterstation Werte bis an die 27°C aufgezeichnet. Zurück in den Landkreis Ludwigsburg kamen wir pünktlich zum Wetterumschwung mit viel Niederschlag und stark fallenden Temperaturen.

Starkregen gab es am Sonntag abend mit 2 vermutlich wetterbedingten kurzen Stromausfällen gegen ca. 21:30. Nachts tobte ein heftiges Gewitter. Die Temperaturen fielen in der Nacht auf kühle 6,6°C. Am Montag stieg die Temperatur dann nur noch bis auf 14°C. Mittags zog nochmal ein starkes Gewitter vorbei mit viel Niederschlag, Blitzen im Nahbereich und Windböen bis Stärke 9 (Sturm). in der Nacht auf Dienstag gingen die Temperaturen noch weiter zurück bis unter 5°C. Der Dienstag war dann schon wieder freundlicher mit viel Sonne. Die Temperaturen blieben aber auf herbstlichen Werten bis maximal 17°C.

Ausblick

Bis zum Wochenende können die Temperaturen tagsüber wieder bis auf die 20°C-Marke steigen, die Tage sollen nur leicht bewölkt werden mit viel Sonnenschein. Das vorhergesagte Niederschlagsrisiko ist recht gering. Insgesamt recht freundliche Aussichten für  schöne Herbsttage.

Urlaub

Eine Woche ohne Wetterblog – 10.9. bis 19.9. Mallorca – durchgehend 35°C, blauer Himmel, Sonne Strand und Meer…

Jochens Wetterblog am 11.9.2014

Rückblick

Recht freundliche Herbsttage liegen hinter uns.  Am Mittwoch und Donnerstag war es allerdings noch durchgehend bewölkt und recht dunkel. Am Freitag gab es Sonne satt mit um die 12 Stunden Sonnenschein. Die Wettervorhersagen lagen teilweise recht ordentlich daneben, mehrfach war Niederschlag und sogar Unwetter angesagt. Stattdessen gab es ruhiges Wetter mit nur wenig Wind und nachdem die Sonne morgens mühsam den Nebel aufgelöst hat war es von Samstag bis Dienstag auch immer recht sonnig mit jeweils bis zu 8 Sonnenstunden.

Geregnet hat es die ganze Woche nicht. Die Höchsttemperaturen lagen von Freitag bis Dienstag jeweils über 25°C, am Montag sogar bei heissen 28°C. Nachts gingen die Temperaturen jeweils auf Werte um die 13°C bis 15°C zurück.

Ausblick

Bis zum Wochenende gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken, die Temperaturen steigen tagsüber auf Werte um die 19°C. Für Freitag und Samstag ist leichter Regen angekündigt,  der Samstag soll dazu recht bewölkt werden. Für die nächste Woche ist dann wechselhaftes aber trockenes Wetter angesagt.

Jochens Wetterblog am 4.9.2014

Rückblick

Ganz am Schluss wollte der Sommer doch noch zurückkommen. Von 22°C am Mittwoch stiegen die Temperaturen auf jeweils um die 26°C von Donnerstag bis Samstag. Und auch Sonne gab es wieder mehr als die Tage zuvor. Bis zu 9 Stunden am Samstag. Aber am Sonntag war es schon wieder vorbei mit dem bisschen Sommer. Ohne Sonnenschein, mit Dauerregen bis knapp an die 40l/qm und kühlen 16°C verabschiedete sich der August an seinem letzten Tag. Im Juni ganz gut gestartet und dann immer mehr nachgelassen war der Sommer 2014 eher unterdurchschnittlich. Am Montag begann der meteorologische Herbst mit kühlen 17°C, vielen Wolken und gerade mal 1 Stunde Sonnenschein. Am Dienstag stiegen die Temperaturen wieder auf 20°C, die Sonne schaffte es 4 Stunden durch die Wolken, aber insgesamt war auch dieser Tag eher durchwachsen.

Die Nächte waren bei Temperaturen bis an die 10°C recht frisch.

Ausblick

Der Spätsommer ist da. Allerdings vorerst nur in Norddeutschland. Bei uns bleibt es zumindest bis Sonntag wolkig. Immerhin soll es bis zu 26°C geben und das Niederschlagsrisiko liegt bei nur 20%.

Jochens Wetterblog am 28.8.2014

Rückblick

Der August war ein Trauerspiel. Auch die letzte Woche war nicht das was man sich unter Hochsommer vorstellt. Höchsttemperaturen von nur um die 22°C, nachts einstellige Temperaturwerte bis hinunter auf kalte 7°C. Immerhin die Sonnenscheindauer war nicht ganz so schlecht. Trotz vieler Wolken hat die Sonne sich mit 40 Stunden 30% länger gezeigt als in der Vorwoche. Im August wäre aber eigentlich noch deutlich mehr drin.  Der Wind war nur schwach aber stetig unterwegs. Mittwoch bis Freitag war es Niederschlagsfrei, am Samstag regnete es 7 Liter pro Quadratmeter, Sonntag und Montag gab es Nachts jeweils ein wenig Regen und am Dienstag schüttete es ab dem Nachmittag mit über 35 Litern pro Quadratmeter wie aus Kübeln.

Ausblick

Der Sommer ist wohl gelaufen, hoffen wir auf einen schönen Herbst. Immerhin sind bis zum Wochenende kaum weitere Niederschläge angekündigt. Es soll wolkig aber trocken werden. Die Höchsttemperaturen bleiben auf niedrigen Werten um die 21°C bis 23°C. Der Wind soll bei einer leichten Brise mit leichten bis mäßigen Böen bleiben.

Jochens Wetterblog am 21.8.2014

Rückblick

Eine herbstliche Woche liegt hinter uns. Und das im Hochsommer. Die Temperaturen stiegen von Mittwoch bis Samstag tagsüber nur noch bis auf Werte um die 20°C, nachts sank das Thermometer bis auf kühle 10°C. Dazu war es auch recht nass. Mittwoch bis Freitag wenig Sonne. Immer wieder Regen, am Donnerstag abend dazu noch Gewitter. Der Samstag war durchwachsen. Etwas freundlicher zwar aber kühl und immer wieder mit kurzen Schauern. Der Sonntag war recht schön mit viel Sonne. Die Temperaturen stiegen bis über 23°, der Wind jagte immer wieder dunkle Wolken über den Himmel, es blieb aber niederschlagsfrei. Der Montag war wieder kühl, recht trüb und brachte wieder etwas Regen, der Dienstag war trocken, brachte 6 Sonnenstunden und Temperaturen bis 22°C.

Ausblick

Kommt der Sommer noch einmal zurück? Bis Sonntag sieht es nicht danach aus. Es gibt einen Mix aus Sonne und Wolken. Am Samstag ist Regen vorhergesagt und bei den Temperaturen sehen die Wetterdienste nur Werte bis maximal 20°C  Für nächste Woche ist viel Niederschlag angekündigt, dafür sollen die Temperaturen wieder über 20°C steigen.

Jochens Wetterblog am 14.8.2014

Rückblick

Das Wetter war in den letzen Tagen gar nicht mal so schlecht. Zumindest im Vergleich zu den jeweiligen Vorhersagen.

Mittwoch und Freitag begannen diesig. Tagsüber gab es viel Sonne und im Lauf des Nachmittags wurden die Wolken mit der Zeit immer dichter.

Donnerstag und Samstag andersherum: Morgens Wolken, im Lauf des Tages immer sonniger.

Am Sonntag gab es morgens Sonne, mittags Wolken und um die Kaffeezeit ein paar Regentropfen. Insgesamt nur noch 5 Sonnenstunden statt um die 8 wie die Tage davor. Die vorhergesagten Unwetter brachten am Sonntag abend gegen 21 Uhr kurz ein paar Böen bis 80km/h, dann war aber auch schon alles wieder vorbei. Am Montag war es wieder richtig schön und mit 25°C etwas kühler als die Tage davor. Der Dienstag war wechselhaft aber angenehm, morgens und abends spürt man fast schon einen Hauch von Herbst.

Ausblick

Trüb und regnerisch sollen die nächsten Tage werden. Ein Mix aus vielen Wolken, wenig Sonne, Temperaturen nur noch bis an die 19°C und immer wieder leichter Regen. Frühherbst im Hochsommer.

Jochens Wetterblog am 7.8.2014

Rückblick

Es hat gebrodelt in der Wetterküche. Fünf Tage in Folge gab es Unwetterwarnungen vor Gewitter, Sturmböen und Starkregen.

Ab und zu sah der Himmel die letzten Tage auch recht bedrohlich aus. Doch zum Glück sind die Unwetter alle an uns vorbeigezogen. Es gab viele Wolken, ab und zu ein bisschen Regen und Wind aber auch viel Sonnenschein. Die Niederschläge waren dabei teilweise recht eng begrenzt – man konnte am nassen Boden die Wolkengrenze erkennen. Auf der einen Straßenseite war es pitschnass, auf der anderen Seite noch trocken. Die Tageshöchstwerte lagen zwischen 27°C und 28°C, nachts sanken die Temperaturen auf erträgliche Werte zwischen 13°C und 18°C.

Ausblick

Das Durcheinander geht weiter. Sind sich die Wetterdienste bei den Temperaturen zwischen 24°C und 28°C bis zum Wochenende noch einig, so liegen die Vorhersagen zum Niederschlag für die nächsten Tage recht weit ausseinander. Es bleibt wechselhaft mit Sonne, Wolken und immer wieder mal Regen. Auch Gewitter sind wieder möglich. Donnerstag und Freitag werden wohl am schönsten, danach liegt das Gewitterrisiko wieder bei um die 80%.

1.8.2014: Regenmesser gereinigt

Heute habe ich den Regenmesser gereinigt und auf korrekte Ausrichtung übeprüft.

Der Regenmesser arbeitet mit einer Doppelwippe, daher muss das Gerät genau waagerecht montiert werden, damit beide Wippen beim gleichen Wert kippen.

Die Wetterstation hat eine Auflösung von 0,2mm Niederschlag. Das heisst bei 0,2mm muss die Wippe des Regenmessers umkippen. Aus der Größe des Regenmessers ergibt sich eine Wassermenge von 4,2ml bei der der Kippvorgang ausgelöst werden muss.

Die korrekte Einstellung habe ich mit einer Spritze und einer Präzisionswaage mit 0,5g Auflösung überprüft.

Der Regenmesser ist korrekt eingestellt und sollte richtige Wetterdaten liefern.

Mir ist immer aufgefallen, daß meine Wetterstation in Ingersheim weniger Regen anzeigt als umliegende Stationen.

Allerdings habe ich auch den Eindruck, daß es in Ingersheim gefühlt weniger regnet.

Unwetter ziehen gerne über Ludwigsburg oder in der Heilbronner Gegend durch, während es in Ingersheim trockener ist. Das liegt vermutlich an der Landschaft, die Wolken ziehen seitlich an Ingersheim vorbei.

Das bedeutet zwar nicht daß es in Ingersheim garnicht regnet oder keine Unwetter gibt, aber in Summe scheinen die Niederschläge übers Jahr geringer zu sein als 5km nördlich oder südlich.

Jochens Wetterblog am 31.7.2014

Kleiningersheimer Schloss

Rückblick

Am Mittwoch zogen viele kleine Wolken über den ansonsten blauen Himmel. Bei viel Sonnenschein stiegen die Temperaturen bis über 30°C. Der Donnerstag begann ähnlich, ab Mittag bildeten sich immer wieder Quellwolken die sich aber auch schnell wieder auflösten.  Und auch der Freitag zeigte sich ähnlich, allerdings zogen gegen abend Regenwolken durch und es gab etwas Niederschlag. Der Samstag begann sonnig. Aber schon gegen 7 Uhr zogen dicke Wolken auf und blieben den ganzen Tag über. Am Sonntag war es zwar hell und sonnig, aber der Himmel verbarg sich hinter einem dünnen Hochnebelschleier. Am Montag vormittag gab es viel Sonnenschein, gegen Mittag zogen dicke Wolken auf und es gab etwas Niederschlag. Danach wurde es nochmal sonnig. Gegen Abend kamen die dunklen Wolken zurück und dann wurde es richtig nass. Und das blieb dann auch am Dienstag so: Wolken, Nebel, Nässe.

Ausblick

Die Wetterdienste sind sich noch nicht ganz einig. Insgesamt soll es zum Wochenende wechselhaft bleiben aber trockener werden. Die Temperaturen steigen tagsüber bis auf 28°C.

Jochens Wetterblog am 24.7.2014

Rückblick

Die letzte Woche war erst supersonnig mit 10-12 Sonnenstunden von Mittwoch bis Samstag, dann brodelte es gewaltig in der Wetterküche.  Am Sonntag und Montag gab es viele Wolken und in der Nacht um die 10 Liter Niederschlag je Quadratmeter. Die angekündigten Unwetter zogen aber glücklicherweise an uns vorbei, Am Dienstag frühmorgens gegen 4 Uhr begann es dann heftig zu regnen. Sintflutartige Niederschläge brachten in den frühen Morgenstunden in Ingersheim 27l/qm, in Ludwigsburg waren es sogar 36l/qm. Nach den Regengüssen fühlte sich die Luft den Tag über bei Temperaturen bis über 27°C  schwül und dämpfig heiss an, ein Wetter fast wie in den Tropen.

Ausblick

Die Temperaturen sollen bei Werten zwischen 24°C und 27°C liegen, der Himmel zeigt sich leicht bewölkt mit viel Sonnenschein.  Bis Freitag soll es trocken bleiben und auch am Wochenende liegt die Niederschlagswahrscheinlichkeit nur bei um die 50%, also hier und da vielleicht ein leichter Regenschauer.

Jochens Wetterblog am 17.7.2014

Rückblick

Mittwoch und Donnerstag waren stark bewölkt und mit nur 13,8°C am Mittwoch bzw. max. 17°C am Donnerstag auch recht kühl. Der Mittwoch war dazu auch noch sehr nass.

Ab Freitag lagen die Tageshöchsttemperaturen aber schon wieder bei über 25°C. Bis Dienstag stiegen die Werte mit 28,7°C schon wieder in den heißen Bereich.

Gab es am Mittwoch und Donnerstag überhaupt keinen Sonnenschein, so brachte der Freitag immerhin knapp 6 Sonnenstunden, der Samstag war wieder stärker bewölkt und brachte nochmal Regen. Und auch am Sonntag und Montag gab es etwas Niederschlag, die Wolken wurden aber von Tag zu Tag weniger und am Dienstag waren wir schon wieder bei schönstem Sommerwetter mit über 9 Sonnenstunden.

Ausblick

Die Wettervorhersage für die nächsten Tage zeigt keine Wolken, Sonne pur von morgens bis Abends und Temperaturen bis über 30°C. Bis Samstag ist jedenfalls Schwitzen angesagt. Ab Sonntag wird es dann wieder etwas wechselhafter. Es soll aber auch danach angenehm warm bleiben.

Jochens Wetterblog am 10.7.2014

Rückblick

Von Mittwoch bis Freitag zeigte sich das Wetter wieder von seiner schönsten Seite, viel Sonne, ein paar wenige Wolken und Temperaturen bis an die 34°C.

Am Samstag wurde es dann wechselhafter. Nur noch 25°C, viele Wolken und etwas Niederschlag. Von den angekündigten Unwettern war aber nichts zu spüren.

Der Sonntag brachte wieder viel Sonne, heisse 33°C und die frühmorgentlichen Gewitterwarnungen verschwanden bis Mittag aus den Vorhersagen.

Ziemlich plötzlich kam es dann ab 21 Uhr doch zu einem heftigen Wetterumschwung. Es gab heftige Gewitter mit Windböen bis 80km/h (Windstärke 9) und viel Niederschlag.

Gegen 23:30 dann ein einzelner sehr heftiger Blitz, danach wurde es etwas ruhiger. Bis Dienstag gab es dann viel Regen und die Temperaturen stiegen nur noch bis auf 17°C.

Ausblick

Es bleibt auch die nächsten Tage wechselhaft mit vielen Wolken und immer wieder Regen. Die Temperaturen schaffen es nur noch bis 24°C.

Unwetter-Sonder-Blog am 7.7.2014

In der Nacht vom Sonntag 6.7. auf Montag 7.7. ist ein heftiges Unwetter über Ingersheim hinweggezogen.

Die Wettervorhersagen waren recht wechselhaft. Morgens waren noch Gewitter für den Abend angesagt und es sah gegen 16 Uhr auch schon recht gewittrig aus. Allerdings wurden die Warnungen auf den Wetterseiten später gelöscht und auch das Wetter vor Ort wurde wieder recht entspannt. Der Himmel klarte wieder auf.

Kurz vor 22 Uhr bemerkten wir dann daß es draussen recht windig war. Also kurz rausgeschaut. Da kam eine dicke schwarze Wolkenfront auf Ingersheim zu. Schnell alles in Sicherheit bringen was im Garten um- oder weggeweht werden könnte und da ging es auch schon los.

Mit Böen um die 80km/h, entsprechend Windstärke 9 (Sturm) war der Sturm einer der stärkeren die ich in Ingersheim in den letzten Jahren gemessen habe. Dabei steht unser Haus recht geschützt und der Windmesser ist auf der Ostseite hinter dem Haus nicht ganz optimal positioniert. Es könnte also stellenweise auch deutlich mehr gewesen sein.

Nach einer halben Stunde war dann alles weitgehend vorbei. Es blieb windig und starker Regen setzte ein, aber bis auf ferne Blitze und leichten Donner schien die Sache gelaufen.

Bis gegen 23.30 Uhr der Blitz einschlug – Blitz und Donner fast zeitgleich, ein heftiges Krachen.

Zum Glück nicht in unserem Haus, aber weit weg konnte das nicht gewesen sein.

Strom war noch da und als nach 10 Minuten noch keine Feuerwehr zu hören war waren wir soweit wieder beruhigt.

Es sollte auch für die Rest der Nacht bei diesem einen Kracher bleiben.

Nur leider hat sich am nächsten Morgen herausgestellt daß es wohl die Technik von Kabel-BW erwischt hat.

Telefon und Internet tot – laut Auskunft der (per Handy angerufenen) Hotline eine Störung in ganz Ingersheim seit 23.30 Uhr am Vortag – also genau seit Blitzeinschlag.

Ohne Internet ist man ziemlich aufgeschmissen wenn man einen Onlineshop betreibt und sämtliche Aufträge per Mail erhält.

Zeit den Wetter-Blog auf den aktuellen Stand zu bringen, denn der Server steht im eigenen Keller und ist auch ohne Internet erreichbar. Und gleich mal überprüfen ob die automatische Datensicherung auch funktioniert – das empfehle ich übrigens auch allen Lesern meines Wetter-Blogs – regelmäßige Datensicherung nicht vergessen!

Jochens Wetterblog am 3.7.2014

Rückblick

Die letzten Tage waren etwas wechselhafter aber immer noch recht schön. Am Mittwoch gab es 7 Sonnenstunden und angenehme 23°C . Die Nacht zum Donnerstag war mit minimal 6,8°C recht frisch. Tagsüber gab es dann aber heiße 29°C und 12 Stunden Sonne. Auch der Freitag war mit knapp 24°C und 8 Sonnenstunden sehr schön. Am Wochenende gab es dann nur noch 22°C und endlich Regen. Samstag 3l/qm, Sonntag 5l/qm. In der Summe liegt der Juni mit 12l/qm aber trotzdem weit unter dem langjährigen Mittel von 93,2l/qm. Der Montag brachte einen Mix aus Sonne und Wolken und noch ein paar Tropfen Niederschlag, aber schon der Dienstag war wieder einen Sommertag mit über 25°C und 9 Sonnenstunden.

Ausblick

Die nächsten Tage gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken bei leicht ansteigenden Temperaturen bis über 27°C am Sonntag.

Für Samstag sind leichte Schauer vorhergesagt. Auch die nächste Woche soll recht freundlich werden, es kann aber immer wieder mal geringer Niederschlag fallen.

Jochens Wetterblog am 26.6.2014

Rückblick

Eine weitere super Sommerwoche liegt hinter uns. Abgesehen vom Freitag mit vielen Wolken, nur 3 Sonnenstunden und knapp 2 Liter/qm Niederschlag brachten alle anderen Tage Sonne satt mit 10-12 Stunden täglich. Allerdings auch mit hohem UV-Index 8 (Sonnenbrandgefahr!). Die Temperaturen lagen bei sommerlich angenehmen 25-27°C, ein dauerhafter aber nur sehr leichter Wind sorgte für ein Wettergefühl wie am Meer. Immer wieder gab es ein paar durchziehende kleinere Wolken. Nachts gingen die Temperaturen auf 8-14°C zurück, so könnte der ganze Sommer bleiben. Nur an Regen mangelt es trotz der 2mm am Freitag. Für die Natur wäre ein ausgiebiger Landregen ein Segen.

Ausblick

Donnerstag und Freitag bleibt es weitgehend trocken, Höchsttemperaturen bis 25°C sind vorhergesagt. Am Samstag und Sonntag soll es leicht regnen. Die nächste Woche wird dann wechselhaft bei Temperaturen um 20°C mit Sonne, Wolken und ab und zu leichten Regenschauern.

Jochens Wetterblog am 19.6.2014

Wetter-Blog Ingersheim

Rückblick

Eine schöne Frühsommerwoche liegt hinter uns. Von heißen 32°C am Donnerstag sanken die Tagestemperaturen im Laufe der Woche auf angenehme Werte um die 25°C. Nachts gingen die Temperaturen von Donnerstag 19°C im Laufe der Woche auf frische 10-12°C zurück.  Immer wieder durchziehende Wolken und ein leicht wehender Wind sorgten dafür daß man nicht zu sehr schwitzen musste. Mit 62 Sonnenstunden war es insgesamt eine sehr angenehme Woche.

Die fehlenden Niederschläge sind zwar gut fürs Public Viewing machen der Natur aber langsam zu schaffen. Kein Regen diese Woche und im Gesamtmonat nur magere 2 Liter pro Quadratmeter. Bis zum Monatsdurchschnitt für Juni fehlen noch satte 90 Liter! Die werden aber diesen Monat wohl kaum erreicht.

Ausblick

Mindestens bis zum Wochenende soll es trocken bleiben. Viel Sonne bei immer wieder durchziehender leichten Bewölkung ist vorhergesagt. Temperaturen tagsüber bis 25°C, nachts Werte um die 10-14°C. Die Restwoche bleibt also sehr angenehm.

Jochens Wetterblog am 12.6.2014

Rückblick

Eines der heißesten Pfingstwochenenden der letzten Jahrzehnte liegt hinter uns. Meine Wetterstation hat eine neue Maximaltemperatur aufgezeichnet. Mit 38,2°C wurde am Montag die höchste Temperatur in Ingersheim gemessen seit die Station 2002 in Betrieb ging. Mit täglich über 12 Sonnenstunden war das Wetter an den Feiertagen absolut topp. Nur die Hitze konnte einem zu schaffen machen. Die Nacht zum Dienstag schaffte es mit 19,7°C fast zu einer Tropennacht. Durch die aufgeheizte Atmosphäre stieg natürlich das Gewitterrisiko. Das führte vor allem in Nordrhein-Westfalen zu extremen Unwettern. Auch über dem Schwarzwald krachte es heftig. Bis zu uns schafften es aber nur ein paar dunkle Wolken die sich als recht harmlos herausstellten. So blieb auch der Niederschlag mit kaum messbaren 0,2L/qm recht gering.

Ausblick

Die Temperaturen steigen in den nächsten Tagen nur noch auf angenehme Werte um die 25°C, weitere Hitzerekorde sind vorerst nicht in Sicht. Es wird bis zum Wochenende insgesamt recht freundlich mit leichter Bewölkung. Abends kann es hier und da ein paar Regenschauer geben.

Jochens Wetterblog am 5.6.2014

Rückblick

Am Mittwoch gab es viele Wolken und kaum Sonne. Ab Donnerstag wurde es jeden Tag ein bisschen mehr Sonnenschein – Donnerstag 6, Freitag 7 und Samstag 8 Stunden. Die Temperaturen sanken bis Freitag auf nur noch 17°C tagsüber und bis auf kühle 4°C in der Nacht auf Samstag. Ab Samstag wurde es aber schon wieder deutlich wärmer, die Tagestemperaturen stiegen täglich auf Werte um die 24°C. Von Sonntag bis Dienstag ähnelten sich die Tage: Der Morgen war wolkenverhangen, dann brach irgendwann die Sonne durch und ab Mittag gab es wieder vermehrt Quellwolken. Niederschlag gab es aber nur am Montag früh und auch da nur ein paar Tropfen. Beim Solarertrag lag der Mai 2014 übrigens satte 30% über dem trüben Mai 2013.

Ausblick

Auch die nächsten Tage beginnen meist mit Wolken. Im Tagesverlauf kann oft die Sonne durchbrechen und gegen Abend ziehen wieder Quellwolken auf.

Tagsüber ist das Niederschlagsrisiko gering, gegen abend kann es aber zu leichten Schauern kommen. Auch das eine oder andere Gewitter könnte dabei sein.

Die Temperaturen steigen bis zum Wochenende bis auf 30°C.

Jochens Wetterblog am 29.5.2014

Rückblick

Die letzte Woche war recht durchwachsen. Am Mittwoch und Donnerstag jeweils um die 30°C mit viel Sonne, abends leichte Bewölkung, am Donnerstag abend Regen. Der Freitag schaffte es nur noch auf 5 Sonnenstunden und 23°C bei vielen Wolken und etwas Regen. Auch am Samstag früh gab es noch dunkle Wolken und Regen, ab Mittag lockerte die Bewölkung aber immer weiter auf und der Nachmittag wurde dann noch richtig schön. Am Sonntag war dann wieder tolles Ausflugswetter bei über 25°C und fast 9 Sonnenstunden. Doch schon in der Nacht zum Montag zog ein Gewitter vorbei. Insgesamt gab es am Montag über 10l Regen und viele dunkle Wolken. Der Dienstag war etwas trockener aber auch überwiegend stark bewölkt, die Temperaturen scheiterten an der 20°C-Marke.

Ausblick

Es bleibt auch die nächsten Tage wechselhaft. Wolkige und Sonnige Abschnitte wechseln sich ab, für das Wochenende sind trotz Wolken jeweils bis 10 Sonnenstunden für Samstag und Sonntag vorhergesagt. Die Temperaturen steigen aber nur auf Werte um die 20°C tagsüber. Das Regenrisiko liegt bei 20% für das Wochenende.

Jochens Wetterblog am 22.5.2014

Georgskirche Kleiningersheim

Rückblick

Der Sommer ist da. Zwar ist laut Kalender immer noch Frühling. Aber die Temperaturen sind von 15,8°C am Donnerstag jeden Tag etwas weiter angestiegen. Am Montag gab es einen Sommertag mit 26,1°C und am Dienstag den ersten Heissen Tag des Jahres mit Punktgenau 30,0°C.

Leichten Niederschlag gab es nur am Mittwoch und in der Nacht zum Donnerstag, ansonsten war es trocken. Sonnenschein gab es jede Menge. Abgesehen von Donnerstag mit “nur” 5 Stunden und Montag mit 7 Stunden gab es jeden Tag über 8 Stunden, am Dienstag sogar über 11 Stunden Sonne.

Ausblick

Am Donnerstag abend kann es Gewitter geben. Danach sind laut Vorhersage ab Freitag bei leichter Bewölkung Temperaturen bis 25°C drin und am Wochenende bis über 10 Stunden Sonnenschein. Vorsicht – Sonnenbrandgefahr!

Jochens Wetterblog am 15.5.2014

Rückblick

Eine Woche Regen liegt hinter uns. Aprilwetter im Mai. Jeden Tag gab es mehr oder weniger Niederschlag. Dazu war es recht windig.  Durch den vielen Wind zogen aber die Wolken auch recht schnell vorbei so daß immer wieder die Sonne auch für längere Abschnitte schien. In der Summe gab es dann immerhin noch 30 Sonnenstunden. Der Niederschlag fiel meistens nur für kurze Zeit, konnte dann aber auch wolkenbruchartig sein. Am Dienstag abend gab es sogar ein kleines Gewitter mit Hagel. Die Tagestemperaturen stiegen auf Werte bis 21°C. Am Montag meldeten sich die Eisheiligen und es gab nur noch 13,7°C, nachts sanken die Werte bis auf 5°C.

Ausblick

Laut Vorhersage soll es wechselhaft bleiben aber mit der Tendenz zu mehr Sonne. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt ab Freitag bei nur noch 30%. Die Temperaturen steigen wieder auf Werte um die 20°C. Damit dürften sich die Eisheiligen dann vermutlich für dieses Jahr verabschieden.

Jochens Wetterblog am 8.5.2014

Rückblick

Der Mai begann mit Aprilwetter. Am Mittwoch war es  fast den ganzen Tag stark bewölkt. In der Nacht zum Donnerstag regnete es. Kein gutes Wetter für 1.Mai-Scherze. Auch Wanderungen und Feste zum Feiertag waren eine recht nasse Angelegenheit. Am Sonntag waren die Wolken verschwunden und es gab über 10 Stunden Sonnenschein, am Montag sogar über 11 Stunden. Am Dienstag zogen dann wieder größere Wolkenfelder herein. Die Höchsttemperaturen lagen zwischen frischen 11°C am Sonntag bis frühlingshaften 24°C  am Dienstag.

Ausblick

Am Freitag soll es regnen, der Samstag bleibt wohl  weitgehend trocken und der Muttertag soll Regen und viel Wind bringen. Die Temperaturen sollen tagsüber zwischen 14°C und 19°C liegen, nachts kaum unter 10°C.

Jochens Wetterblog am 1.5.2014

Rückblick

Mittwoch bis Freitag war das Wetter nochmal richtig Frühsommerlich. 3 Sommertage hintereinander mit viel Sonne und Temperaturen über 25°C, am Freitag sogar fast 28°C. Für April schon etwas zuviel. Insgesamt war der April laut DWD der viertwärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnung 1881. Am Freitag Mittag kamen erste größere Wolken auf und es begann zu regnen. Und seither regnete es jeden Tag. Der April hat ja auch einiges an Niederschlag nachzuholen. Die Temperaturen fielen auf 22°C am Samstag und nur noch 15°C ab Sonntag. Dazu gab es einen Mix aus Sonne und Wolken wobei der Montag mit unter einer Stunde Sonnenschein am dunkelsten war.

Ausblick

Bis Freitag soll es immer wieder leichten Niederschlag geben, ab Samstag ist trockeneres Wetter vorhergesagt. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken steigen die Temperaturen nur auf 15°, nachts um die 6-10°C

Jochens Wetterblog am 24.4.2014

Rückblick

Deutlich besser als vorhergesagt zeigte sich das Wetter an Ostern. Nach über 10 Sonnenstunden am Donnerstag zogen am Karfreitag und auch am Samstag  zwar viele dunkle Wolken über den Himmel, aber trotz einiger kleiner Schauer war die Niederschlagsmenge insgesamt vernachlässigbar. Am Ostersonntag gab es recht freundliches Wetter mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Bei Temperaturen bis an die 22°C konnte man sogar im Garten Kaffee trinken. Auch der Ostermontag brachte viel Sonne bei immer wieder durchziehenden kleineren Wolkenfeldern. Erst am Spätnachmittag gab es mehr Wolken und leichten Niederschlag. Insgesamt ist der April bisher deutlich zu trocken.

Ausblick

Ein Mix aus Sonne und Wolken bei Temperaturen bis knapp über 20°C bestimmt auch die nächsten Tage unser Wetter. Ab und zu kann auch etwas Niederschlag dabei sein. Für April könnte das Wetter durchaus etwas wechselhafter sein.

Jochens Wetterblog am 17.4.2014

Rückblick

Mittwoch bis Sonntag gab es wieder tolles Frühlingswetter bei allerdings etwas kühleren Temperaturen als in der Vorwoche. Nur noch 16°C am Mittwoch bis 22°C am Samstag waren die Maximalwerte. Dazu wurde es am Wochenende recht windig. Der Montag brachte einen Mix aus dunklen Wolken und sonnigen Abschnitten. Dazu kamen ein paar Tropfen Niederschlag – zu wenig aber für eine Anzeige in der Wetterstation. Der Dienstag begann freundlich, aber schon gegen 9 Uhr zogen wieder dicke Wolken auf die den ganzen Tag den Himmel bedeckten. Die Tagesmaxima gingen zurück auf nur noch 10°C. Nachts kam mit 2°C die Frostgrenze wieder in Reichweite. Bei kaltem Wind fühlte es sich sogar noch deutlich kälter an.

Ausblick

Es bleibt kühl und wechselhaft. Am Samstag soll es ein wenig regnen. Für Ostersonntag ist aber Niederschlagsfrei vorhergesagt. Für Kaffee und Kuchen im Garten wird es bei bis zu 17°C wohl etwas zu kühl, aber für den Osterspaziergang reicht es allemal. Mit bis zu 7 Sonnenstunden soll es dabei recht freundlich werden.

Jochens Wetterblog am 10.4.2014

Rückblick

Saharastaub lag in der Luft. An den feinen Sandpartikeln kondensierten Wassertröpfchen und der Himmel war daher immer leicht verschleiert. Trotzdem gab es insgesamt fast 50 Sonnenstunden. Die Temperaturen stiegen auf sommerliche Werte. Am Donnerstag wurde der erste Sommertag (>25°C) verzeichnet. Nur noch max. 16°C und kaum Sonne zeigten am Samstag an daß wieder Wochenende war. In der Nacht auf Sonntag regnete es leicht, der Sonntag war aber schon wieder recht freundlich mit über 6 Sonnenstunden und Temperaturen um die 20°C. Der Montag legte noch etwas nach bevor in der Nacht zum Dienstag ein Tief mit Regen, Gewitter und viel Wind vorbeizog.

Ausblick

Die nächsten Tage werden recht freundlich aber nicht mehr so warm wie die letzte Woche.

Sonne und Wolken wechseln sich ab, die Niederschlagswahrscheinlichkeit ist recht gering, die Temperaturen steigen tagsüber auf bis zu 16°C.

Jochens Wetterblog am 3.4.2014

Rückblick

Ein paar Tropfen Niederschlag gab es am Mittwoch Morgen, ansonsten war die zurückliegende Woche niederschlagsfrei. Wind war kaum zu spüren und die Temperaturen stiegen von 11,7°C am Mittwoch jeden Tag ein wenig höher bis über 22°C am Wochenende und knapp an die 23°C am Dienstag. Am Himmel zeigten sich nur sehr wenig Wolken. Nur ein leichter Grauschleier lag oft über dem Blau des Himmels. Dadurch schaffte es selbst der Mittwoch als “bewölktester” Tag noch auf 6 Sonnenstunden, alle anderen Tage kamen auf über 9, teilweise sogar deutlich über 10  Stunden Sonne. Insgesamt gab es satte 61 Sonnenstunden für die Woche.

Allerdings hat das schöne Wetter auch einen Nachteil: Der März war um knapp 3°C zu warm und die Natur könnte gut mal wieder Niederschlag gebrauchen.

Ausblick

Die nächsten Tage gehen bis zum Wochenende fast genauso schön weiter. Temperaturen bis an die 25°C sind vorhergesagt. Dazu nur  ein paar wenige Wolken und Sonnenscheindauer täglich zwischen 8 und 10 Stunden. Selbst nachts soll die Temperatur kaum unter 10°C sinken. Die Sonne kann allerdings durch trüben Sahara-Staub etwas verschleiert werden.

Jochens Wetterblog am 27.3.2014

Ingersheim-Wetter

Rückblick

Pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang hat sich selbiger erst mal wieder verabschiedet.  Frühsommerliche 24°C am Donnerstag, warme 22,4°C am Freitag und dann am Samstag der Absturz auf nur noch 13°C. Danach gab es dann teilweise sogar nur noch einstellige Tageshöchsttemperaturen. Am Samstag regnete es und auch am Montag gab es etwas Niederschlag,sonst war es trocken. Die Sonne schien am Donnerstag noch über 10 Stunden, am Wochenende machte sie sich mit gerade mal einer Stunde für 2 Tage sehr rar. Aber schon am Dienstag gab es wieder mehr Sonnenschein.

Ausblick

Bis zum Wochenende kann der Frühling wieder zurückkommen. Die Temperaturen steigen langsam wieder auf Werte bis knapp an die 20°C. Niederschlag ist nicht in Aussicht. In Ingersheim auf der Kelter ist wieder ein Storch eingezogen, da kann es mit dem Wetter nur aufwärts gehen.

Jochens Wetterblog am 20.3.2014

Rückblick

Von Mittwoch bis Freitag gab es jeweils über 9 Sonnenstunden und Temperaturen um die 20°C. Am Samstag verabschiedete sich die Sonne ins Wochenende. Mit 0,2 Sonnenstunden am Samstag und nur knapp 3 Stunden Sonne am Sonntag war das Wochenende recht trübe. Am Samstag gab es dazu noch etwas Regen und die Temperaturen stiegen nur noch auf knapp 11°C, am Sonntag auf 15°C. Der Montag war schon wieder durchgehend sonnig und auch am Dienstag gab es noch 8 Stunden Sonne und bis 19°C. Am Dienstag abend zog ein Tief herein und es wurde eine recht windige Nacht.

Ausblick

Am Donnerstag zum Frühlingsanfang gibt es traumhaftes Wetter mit Temperaturen bis über 23°C, auch am Freitag wird es noch recht schön aber etwas windiger. Abends soll es leichten Niederschlag geben. Und zum Wochenende wird es dann wieder kälter, wolkig und nass.

Jochens Wetterlbog am 13.3.2014

Wetter in Besigheim

Rückblick

Die letzten Tage zeigte sich der Frühling von seiner besten Seite. Temperaturen bis an die 21°C und Sonne von Früh bis Spät. Am Mittwoch und Donnerstag gab es noch ein paar Wolkenfelder aber trotzdem schon je über 5 Sonnenstunden. Die anderen Tage brachten es jeweils auf 8 bis über 9 Stunden Sonne.

Nachts kühlte es bei klarem Himmel wieder ab auf Werte zwischen 1°C und -2°C. Niederschlag gab es nur am Donnerstag ein paar Tropfen.

Ideales Wetter für den Garten oder die erste Fahrradtour.

Ausblick

Sonne und bis 18°C bleiben bis Freitag. Danach ist das schöne Wetter wohl erst mal wieder vorbei. Ab Samstag wird es wolkiger und die Temperaturen schaffen es nur noch auf 11-12°C. Am Sonntag soll es regnerisch werden, danach geht es wechselhaft und kühler weiter.

Jochens Wetterblog am 6.3.2014

Rückblick

Der Frühling ist da! Zumindest meteorologisch ist seit 1.3. Frühling. Der Astronomische Frühlingsanfang ist allerdings erst mit der Tagundnachtgleiche am 20.3.

Die Temperaturen waren mit bis zu 13°C  die letzten Tage auch schon recht frühlingshaft. Nachts gingen die Werte auf 5°C bis -0,8°C zurück. Der Wind war nur recht schwach zu spüren. Neben vielen stark bewölkten Abschnitten gab es auch immer mal wieder sonnige Zeiträume, vor allem am Dienstag war es mit knapp 7 Sonnenstunden toll frühlingshaft.

Ausblick

Bis zum Wochenende sollen die Wolken weniger werden, wenn sich der morgendliche Nebel verzieht kann es schön sonnig werden. Es sind frühlingshafte Temperaturen bis über 15°C vorhergesagt, die Nächte bleiben aber vorerst noch recht frisch.

Jochens Wetterblog am 27.2.2014

Rückblick

Am Mittwoch und Freitag war es überwiegend stark bewölkt. Am Samstag gab es ein paar größere Wolkenlücken und knapp 3 Stunden Sonne.

Die restlichen Tage zeigte sich das Wetter von seiner schönsten Seite: Temperaturen bis an die 15°C. Über 8 Stunden Sonnenschein am Montag und auch Donnerstag, Sonntag und Dienstag brachten viel Sonne und einen Hauch von Frühling. Im Garten spriessen Schneeglöckchen und Krokusse.

Ausblick

Es wird unbeständiger und kühler. Die Temperaturen steigen nur noch auf 6-9°C am Tag. Die Sonne versteckt sich wieder öfter hinter Wolken und es kann ab und zu leichten Regen geben.

Jochens Wetterblog am 20.2.2014

Rückblick

Viele dicke Wolken und nur wenige sonnige Abschnitte gab es von Donnerstag bis Sonntag. Dazu viel Wind und immer wieder etwas Niederschlag bei Temperaturen bis über 10°C. Der Montag war zur Abwechslung durchgehend sonnig.  Bei frühlingshaften Temperaturen bis knapp an die 13°C war der Winter weit entfernt. Am Dienstag störten dünne Schleierwolken und Hochnebel einen weiteren Sonnentag, die Wolkendecke war aber sehr dünn, die Temperaturen stiegen immerhin  auf knapp 12°C. Auch Nachts waren die Temperaturen eher frühlingshaft.

Ausblick

Für Freitag ist ein neues Tief angesagt, es soll viele Wolken geben und leichten Niederschlag. Die Temperaturen liegen zwischen 2°C nachts und bis zu 11°C am Tag, also nicht viel anders als die letzte Woche und wenig Winterlich.

Jochens Wetterblog am 13.2.2014

Rückblick

Ist das noch Herbst oder schon Frühling? Der Winter liess sich auch die letzte Woche nicht blicken. Temperaturen bis über 12°C und nur leichter Nachtfrost bis -1,3°C sind für die Jahreszeit zu warm. Am Donnerstag schien die Sonne fast den ganzen Tag vom blauen Himmel. Am Samstag gab es immerhin Mittags größere sonnige Abschnitte. Den Rest der Woche versteckte sich die Sonne hinter dicken Wolken. Ab und zu gab es etwas Niederschlag in Form von kurzen lokalen Schauern. Am Sonntag war sogar kurzzeitig leichter Hagel dabei während gleichzeitig die Sonne schien. Der Wind war insgesamt die letzten Tage wieder etwas kräftiger.

Ausblick

Das Wetter bleibt erst einmal wie es ist. Viel Wolken, ab und zu ein bisschen Sonne, weniger Wind und Temperaturen bis über 13°C. So wie es aussieht fällt dieser Winter komplett aus. Oder die Kälte kommt im März wenn sie keiner mehr haben will. Für Schnee muss man zur Zeit hoch hinaus.

Jochens Wetterblog am 6.2.2014

Rückblick

Der Januar 2014 war 3,5 K wärmer als der langjährige Durchschnitt. Und auch der Februar ist bisher wenig winterlich. Die Höchsttemperaturen lagen am Samstag bei 11,2°C, nachts gab es nur am Samstag früh Frost mit -2,7°C, die anderen Februartage sind bisher frostfrei. Der Samstag war bis nach Mittag sehr sonnig, danach zogen Wolken auf die sich bei sehr wenig Wind bis Dienstag nicht mehr verzogen und für trübes Wetter sorgten.

Ausblick

Der Winter lässt auch die nächste Woche auf sich warten. Vorhergesagt sind Temperaturen bis 10°C. Nachts weitgehend frostfrei, viele Wolken und wenig Sonne aber nur ab und zu leichter Regen. Dafür soll es windiger werden – das Wetter passt besser in den November.

Jochens Wetterblog am 30.1.2014

Rückblick

Die letzten Tage gab es tatsächlich ein kleines bisschen Winter. Ab und zu rieselten ein paar ganz vereinzelte Schneeflocken vom Himmel, bei Temperaturen zwischen -1°C und knapp 8°C  war das aber nichts dauerhaftes. Während im Nordosten der Winter mit Schnee, Eis und Kälte bis unter -10°C Einzug gehalten hat bleibt es bei uns weitgehend frostfrei. Von Mittwoch bis Sonntag vormittag war es fast durchgehend stark bewölkt, erst am Sonntag Mittag fand die Sonne wieder den Weg durch die Wolken. Am Montag gab es etwas mehr Wolkenlücken und der Dienstag war durchgehend sonnig.

Ausblick

Auch die nächsten Tage gibt es nur wenig Winter. Nachts gibt es leichten Nachtfrost bis -3°C, tagsüber steigen die Temperaturen auf Werte zwischen 4°C und 6°C. Bis Freitag bleibt es trocken, ab Samstag ist dann wieder leichter Regen vorhergesagt. Mit Schnee ist auch in der nächsten Woche kaum zu rechnen.

Jochens Wetterblog am 23.1.2014

Rückblick

Es ist ein bisschen kälter geworden. Mit bis zu  9°C sind die Temperaturen für Januar aber immer noch zu hoch.

Der Mittwoch zeigte strahlenden Sonnenschein und auch der Samstag vormittag war schön sonnig. Die restliche Woche war stark bewölkt mit nur vereinzelten Wolkenlücken. Montag und Dienstag waren dunkel, grau und unangenehm nass. Wind gab es kaum, nicht einmal Windböen kamen auf mehr als Geschwindigkeiten über 30km/h.

Trübes Novemberwetter im Januar

Ausblick

Wo bleibt der Winter? Auch für die nächsten Tage sind bei uns nur Temperaturen im Frostfreien Bereich angesagt, bis zum Wochenende viele Wolken, Temperaturen bis 5°C. Immer wieder leichter Regen und dicke Wolken.

Jochens Wetterblog am 16.1.2014

Wetter 2014 in Ingersheim

Rückblick

Temperaturen bis 16°C sind für März ganz annehmbar. Der Kalender steht aber auf Mitte Januar. Da sind solche Temperaturen viel zu hoch. Auch nachts gab es nur leichten Frost.

Mittwoch bis Freitag gab es neben vielen Wolken immer wieder sehr sonnige Abschnitte, Samstag bis Dienstag gab es nur Wolken und Hochnebel, für Sonne musste man hoch hinaus, zum Beispiel auf den Feldberg. Schnee war aber auch dort nicht mehr viel zu finden.  Dafür Sonne satt – wie im Frühling.

Ausblick

Das Wetter wechselt zwischen Wolkig und Bedeckt. Ab und zu gibt es leichten Regen, die Temperaturen bleiben bis zum Wochenende im Plus-Bereich.

Es bleibt also weiterhin zu warm für die Jahreszeit.

Jochens Wetterblog am 9.1.2014

Rückblick

Das neue Jahr beginnt mit frühlingshaften Temperaturen. Bis an die 15°C passen nicht so recht in den Januar. Auch nachts war es abgesehen vom Montag mit -0,6°C frostfrei. Der Himmel war diese Woche überwiegend stark bewölkt. Es gab immer wieder größere Wolkenlücken durch die die Sonne hindurchschien. Insgesamt reichte es aber nur für 6,3 Sonnenstunden. Regen gab es mit 8l/m² nicht viel aber gleichmäßig verteilt jeden Tag ein bisschen.

Ausblick

Viele glauben schon daß es dieses Jahr keinen Winter mehr gibt. Bis zum Wochenende sieht es bei Temperaturen zwischen 5°C und 10°C nicht nach Winter aus. Aber Achtung – auch späte Winter können noch recht kalt werden und sehr lange andauern. Und schon nächste Woche kann alles anders werden.

Jochens Wetterblog am 2.1.2014

Januar-Wetter 2014

Rückblick

Die Weihnachtsfeiertage waren mit jeweils über 15l/qm Niederschlag ziemlich verregnet. Zum Arbeitsbeginn am Freitag gab es wunderschönes Wetter mit Sonne satt den ganzen Tag und pünktlich zum Wochenende schoben sich wieder dicke Wolken über den Himmel. Montag und Dienstag gab es wieder sehr viel Sonne. Die letzten Wochen konnte man übrigens an vielen Tagen bei Sonnenaufgang eine wunderschöne Morgenröte bewundern. Die Silvesternacht war trocken und mit minimal -1°C recht mild. Der Wind war von wenigen Böen abgesehen recht schwach, die Temperaturen lagen mit -1°C bis 10°C etwas zu hoch für die Jahreszeit.

Ausblick

Die erste Woche des neuen Jahres ist kaum Änderung in Sicht. Es bleibt weitgehend Frostfrei und tagsüber steigen die Temperaturen auf bis zu 9°C. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken kann es immer wieder leichten Regen geben.

Informationen rund um das EEG (Erneuerbare Energiengesetz)

Das EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) ist allgemein im Gespräch vor allem wegen der EEG-Umlage, die vermeintlich den Strompreis in die Höhe treibt. Auf dieser Seite möchte ich ein bisschen Licht ins Dunkel bringen. Denn auf normalen Webseiten wie z.B. die der bezahlten Presse findet man leider nur ziemlich einseitige Informationen.

Allgemein gilt leider – Veröffentlicht wird die Meinung von dem der am meisten bezahlt…

Was ist das EEG

Das Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien oder auch Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) soll die bevorzugte Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Quellen regeln und den Erzeugern feste Einspeisevergütungen garantieren.

Ziel des EEG war der Ausbau erneuerbarer Energien. Darin war das im Jahr 2000 veröffentlichte Gesetz bisher auch sehr erfolgreich. So erfolgreich daß es mittlerweile von allen Seiten torpediert wird. Dank großer Lobbyarbeit und der Unfähigkeit und Unflexibilität der Politik hat das Gesetz mittlerweile einen sehr schlechten Ruf.

Warum das EEG “gegen die Wand fährt”

Betreiber von Anlagen von erneuerbarer Energie erhalten eine garantierte Vergütung über einen fixen Zeitraum.

Damit sollte das Risiko abgemildert und durch die garantierte Vergütung eine belastbare Basis geschaffen werden. Immerhin waren Solar- und Windkraft-Anlagen zu Beginn des EEG noch Neuland (Neusprech für Dinge die es zwar schon länger gibt, die aber von der Politik jetzt erst wahrgenommen werden). Wer als Pionier tätig war sollte einen entsprechenden Bonus erhalten, denn immerhin war das Risiko Anfang sehr hoch, die Anlagen hatten ihre Dauerhaltbarkeit noch nicht bewiesen und Geld ist immer ein guter Anreiz.

Ursprünglich wurde im EEG eine stufenweise Verringerung der Vergütung vorgesehen.

Nur hatte niemand vorhergesehen, was für ein großer Boom bei den erneuerbaren Energien einsetzen würde.

Auf einmal konnte jeder sich eine Solaranlage aufs Dach schrauben und Strom erzeugen, konnte sich an Bürgeranlagen für Solarstrom, Windkraft oder Biogas beteiligen. Das Volk hatte einen Nutzen daran. Jeder durfte mitmachen.

Und man hatte zwar das Risiko, das konnte aber mit geeigneten Versicherungen verringert werden. Die Rendite war nicht schlecht und man tat etwas gutes für die Umwelt. Eine tolle Sache.

Besonders die Photovoltaik wurde zum Selbstläufer.

Dadurch stieg natürlich auch die Einspeisevergütung und damit die EEG-Umlage, denn immer mehr Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien bekamen feste Vergütungen.

Die Renditen stiegen dabei recht schnell, denn durch die massenhafte Nachfrage stieg der Preis der Anlagen zwar erst mal an, mit der Zeit gab es aber immer mehr Herstellungskapazität und damit sanken die Preise ab ca. 2005 ziemlich schnell.

Hier war der erste Fehler der Politik: unflexibel und ignorant war man nicht in der Lage, die Vergütung den Marktpreisen anzupassen, d.h. schneller zu senken.

Das verstärkte natürlich den Solarboom. Denn die Renditen waren teilweise in der Tat recht hoch.

Dazu führte auch die immer wiederkehrende Ankündigung, am EEG etwas zu ändern, teilweise auch rückwirkend. Wirre Gedanken gingen bei den Politikern hin und her und verunsicherten die Bürger.

Daher wurde auf Teufel komm raus schnell noch eine Anlage aufs Dach geschraubt.

System sieht anders aus…

Verpennt und nichts kapiert

Die G4 (steht für die 4 großen Energieversorger) haben sich anfangs über die Erneuerbaren Energien schlapp gelacht, so ein Quatsch – Bürger die selbst Strom erzeugen.

Selbst in 2011 meinte der RWE-Chef Jürgen Großmann beim Wirtschaftsrad der CDU noch “Mit PV kann man nicht mal sein iPad aufladen” (Quelle: http://www.photovoltaikforum.com/pv-news-f25/rwe-chef-mit-pv-kann-man-nicht-mal-seinen-ipad-auf-t63982.html, als Gegenbeweis: ich erzeuge über 50% unseres Strombedarfs direkt mit PV, insgesamt erzeuge ich sogar deutlich mehr Strom als wir verbrauchen, nur wird der Überschuss eben eingespeist und nachts versorgen wir uns aus dem Netz)

Das Lachen ist den G4 mittlerweile im Hals stecken geblieben und das EEG und die Erneuerbaren werden mit allen Mitteln torpediert.

Renditestarke Anlage: Erneuerbare Energien?

Von den Energiekonzernen kommt die Behauptung, daß sich manche mit Solaranlagen und Windrädern eine Goldene Nase verdienen. Da stellt sich doch die Frage: wie können Milliardenschwere Unternehmen in ihrem Kerngeschäft (Stromerzeugung) zuschauen wie sich andere eine Goldene Nase verdienen? Warum haben die nicht selbst Solar-Farmen und Windkrafträder aufgestellt?

Ganz einfach – weil sie zu ignorant waren und die Zeichen der Zeit verpennt haben.

Es wurden lieber neue Kohlekraftwerke gebaut anstatt sich der Zeit anzupassen und auf erneuerbare Energien zu setzen.

Es wird behauptet, Erneuerbare Energien können keinen nennenswerten Anteil am deutschen Strommarkt beitragen, wie gesagt – es gab Leute bei den G4 die dachten damit könnte man nicht mal ein iPad laden.

Und im Gleichen Atemzug wird gejammert daß die erneuerbaren Energien einem das Geschäft vermiessen weil es zu viel Strom gibt.

Ja was jetzt?

Merit Order – Erneuerbare Energie verbilligt den Strom

Bei dem an der Frankfurter Energiebörse gehandelten Strom gilt das Merit-Order-Prinzip.

Das bedeutet – je nach Stromnachfrage wird erst Strom aus billiger Erzeugung verkauft, wird mehr benötigt werden teurere Kraftwerke zugeschalten. Aber alle bekommen denselben Preis – nämlich den des teuersten Kraftwerks.

Wurde also früher zu Spitzenzeiten am Mittag viel Strom verbraucht und es musste mit teuren Ölkraftwerken die Spitzenlast abgedeckt werden, dann bekamen auch die billigen Atom- und Kohlekraftwerke mehr vergütet.

Die Stromproduktion war also besonders in Spitzenlast-Zeiten sehr lukrativ.

Das Problem dabei ist aber der Ökostrom, denn gerade Solarstrom wird gerade dann produziert wenn am meisten Strom benötigt wird. Damit glätten sich die Spitzen, die teuren Kraftwerke werden weniger oft benötigt und fallen hinten runter. Da nur noch die weniger teuren Kraftwerke benötigt werden sinkt nach dem Merit-Order-Prinzip aber auch der Preis für alle anderen Stromerzeuger. Der Strompreis wird günstiger!

Nur für die Großen

Große Stromverbraucher machen ihre Geschäfte an der Börse vorbei und schliessen Verträge für die Stromlieferung in der Zukunft. Natürlich fliesst der Börsenpreis in die Verhandlungen mit ein. Dadurch bekommen die großen Stromverbraucher immer billigeren Strom. Allein in den letzten Jahren ist der Strom pro kWh um über 2cent billiger geworden.

Demgegenüber steht die Verteuerung durch die EG-Zulage. Eigentlich ein Nullsummenspiel, doch durch Lobby-Arbeit und Vetterles-Wirtschaft wurden viele dieser Konzerne von der EEG-Umlage befreit oder zahlen nur einen Bruchteil dessen was sie nach ihrem Verbrauch leisten müssten.

Effektiv wurde der Strompreis also für die Großindustrie durch die Erneuerbaren Energien deutlich billiger.

Nicht umsonst will die EU ein Verfahren wegen verdeckter Subvention gegen Deutschland anstrengen, aber dem Deutschen Michel kann man es natürlich gut verkaufen daß die deutsche Industrie wegen der EEG-Umlage nicht mehr konkurrenzfähig ist und Arbeitsplätze ins Ausland verlagern muss – die Drohung mit Arbeitsplatz-Abbau zieht immer.

Und währenddessen verdienen sich einige dumm und dämlich.

Da die Großverbraucher aber jetzt keine Umlage mehr bezahlen wird diese einfach auf den Rest der Kunden umgelegt, also das einfache Volk – Privatpersonen und kleine Betriebe.

Und die zahlen jetzt deutlich mehr, denn sie müssen den Anteil der Industrie mitbezahlen während diese den billigsten Strompreis seit Jahrzehnten bekommt.

Und der Staat freut sich natürlich auch, denn auf die EEG-Umlage werden natürlich zusätzlich Steuern und Abgaben fällig! Quasi eine Steuererhöhung ohne daß diese als solche erkannt wird. Schuld sind natürlich die Betreiber von Solar- und Windkraftanlagen.

In den Medien wird es aber immer so dargestellt als ob die Erneuerbaren Energien schuld an der Verteuerung wären.

Bei korrekter Anwendung des EEG so wie es ursprünglich geplant war gäbe es bis heute kaum einen Einfluss auf die Strompreise!

Denn wer einfachste Mathematik beherrscht wird erkennen: 2cent billigerer Strompreis + 2 cent mehr EEG-Umlage ist ein Nullsummenspiel!

2cent? Die Umlage beträgt doch 5cent und soll in 2014 auf 6cent steigen?

Stimmt – die 2cent sind die reale Umlage für Erneuerbare Energien, der Rest entsteht eben durch die Befreiung der Großkonzerne und die Umlage deren Beitrag auf den Rest der Bevölkerung. Oder auch die fürstliche Förderung so sinnfreier Dinge wie Offshore-Anlagen.

Denn Offshore-Windkraft können natürlich nur die großen Konzerne (G4) stemmen, daher ist es gut und bekommt entsprechend Vergütung – was wieder über die EEG-Umlage mitfinanziert wird.

Bei Photovoltaik und Windkraft an Land dagegen wird massiv gekürzt, denn das sind Anlagen die Bürger und kleine Stadtwerke bauen können – und die sollen ihren Strom gefälligst nicht selbst erzeugen.

Daß Bürger Strom erzeugen ist natürlich nicht gewollt und den “versehentlichen” Boom von PV und Bürgerwind-Anlagen kann man am einfachsten abstellen indem man diese als Sündenbock hinstellt.

Netzentgelte

Die Netzentgelte sind ein weiterer Punkt der Abzocke:

Jahrzehntelang rotteten die Stromnetze vor sich hin, Investitionen gab es kaum. Im Strompreis gab es zwar die Netzentgelte, diese wurden aber lieber an die Aktionäre ausgeschüttet anstatt investiert.

Jetzt wo man das Geld bräuchte ist natürlich nichts mehr da und das Volk darf ein zweites Mal zahlen.

Auch die Anbindung der Offshore-Windparks werden natürlich vom Stromkunden über Erhöhung der Umlage finanziert. Und dazu hat die CDU-FDP-Regierung auch noch ohne Not ein Gesetz erlassen das Offshore-Windparkbetreiber Entschädigung bekommen wenn die Leitungen nicht schnell genug ausgebaut werden.

Ein Schelm wer sich dabei wundert daß die Windparkbetreiber und Netzbetreiber recht eng verbandelt sind.

Wird natürlich alles über die EEG-Umlage und Netzentgelte umgelegt.

Man darf also auch für Strom zahlen der Mangels Anschluss überhaupt nicht zum Verbraucher kommt – 18cent pro Kilowattstunde.

Nur stehen die Windparks unerreichbar weit draussen auf dem Meer – der Nachbar mit der PV-Anlage auf dem Dach und die Betreiber des Bürgerwindrades die sind aber greifbar – und daher sind die Schuld!

Billiger Strom fürs Ausland

Eigentlich sollten die Erneuerbaren Energien ja die strahlenden Atomkraftwerke und stinkenden Kohlekraftwerke ersetzen, aber da der Strom durch die erneuerbaren Energien ja immer billiger wird und wir ein Europaweites Verbundnetz haben freuen sich natürlich die Nachbarn über den billigen Strom. Exportiert wird aber nicht der EEG-Strom sondern Strom aus stinkenden Braunkohlekraftwerken.

Die Betreiber freuen sich daß die alten Anlagen weiter auf Vollast laufen, die Industriekunden im Ausland freut sich daß sie billigen Strom von den dummen Deutschen kaufen können, die Ausländischen Kraftwerksbetreiber jammern wegen der Billig-Konkurrenz, die Regierung brabbelt daß die Stromnetze ausgebaut werden müssen (daß noch mehr Strom aus den Ostdeutschen Braunkohlekraftwerken durch Süddeutschland nach Frankreich fliessen kann) und das normale Volk zahlt die Zeche.

Die Schweizer Betreiber von Pumpspeicher-Kraftwerken jammern weil es in Deutschland immer weniger Bedarf an Spitzenlast gibt – an der sie bisher super gut verdient haben – anstatt daß sie sich anpassen.

In Zusammenfassung kann man also sagen:

Die Industrie bekommt die billigsten Strompreise seit Jahrzehnten, die Stromkonzerne machen Milliardengewinne, das dumme Volk zahlt und glaubt daß der Nachbar mit der Solaranlage oder die Bürger-Windkraftanlage im Nachbarort Schuld sind.

Genau so ist es gewollt!

Angst

Aber trotz der Milliardengewinnen geht den G4 der Hintern auf Grundeis.

Denn der Boom der Erneuerbaren hat ein Problem geschaffen: Windstrom und Solarstrom ist unglaublich billig, Grid-Parity schon längst erreicht (der selbst erzeugte Strom ist also billiger als aus dem Stromnetz).

Firmen fangen an, eigenen Strom zu erzeugen um ihre Stromkosten zu senken, Privatleute setzen auf Eigenverbrauch ihres Solarstroms und langsam tauchen bezahlbare Stromspeicher auf dem Markt auf.

Das ist das Problem – Kunde die sich selbst versorgen sind unerwünscht!

Daher geistern Ideen durch die Politik daß Selbstverbraucher Schmarotzer sind, denn sie entziehen sich der “Solidargemeinschaft”. Eigenverbrauch soll mit Abgaben belegt werden. Die Sonne darf nicht kostenlos für jeden scheinen!

Und hier scheint die Politik (angetrieben von den aufgeschreckten Stromkonzernen) diesmal recht fix zu sein – abwürgen bevor es zu spät ist – mit allen Mitteln!

Von wegen Umstieg auf Erneuerbare – Umstieg schon, aber nur Kontrolliert durch die G4, Bürgeranlagen und Volksbeteiligung ist nicht erwünscht!

Ehrliche Stromanbieter

Wer diese Spiele nicht mehr erträgt sollte nicht einfach den Finger in die Nase stecken und jammern sondern wechseln!

Stromanbieterwechsel ist sehr einfach – nur sollte man nicht nur nach dem Preis schauen.

Mit jedem Wechsel zu einem Ökostromanbieter wird den G4 Energie entzogen.

Leider sind die meisten Leute viel zu faul.

Und achtung – auf keinen Fall einen Ökostrom-Tarif eines “normalen” Anbieters buchen. Was bringt es wenn man Ökostrom-Zuschlag bei einem Betreiber von Atomkraftwerken zahlt? Ausser der Pseudo-Gewissenserleichterung überhaupt nichts. Der Anbieter freut sich über den dummen Kunden der für Öko draufzahlt.

Wenn Wechsel dann richtig – zu einem reinen Ökostromanbieter ohne Atomstrom.

Empfehlenswert sind z.B. die EWS Schönau – entstanden aus einer Bürgerbewegung gegen Atomkraft!

Dort bleiben übrigens die Strompreise auch in 2014 unverändert – von wegen Strompreiserhöhung wegen EEG – die EWS geben gesunkene Strom-Einkaufspreise fair an die Kunden weiter, das gleicht die gestiegene EEG-Umlage aus und der Kunde zahlt nicht drauf.

Jochens Wetterblog 2013

2020 übertragen aus dem alten Blog-System

Jochens Wetterblog am 27.12.2013

Rückblick

Am 21.12. war Wintersonnwende, das heisst der kürzeste Tag des Jahres. Aber auch sonst liegt eine recht dunkle Woche hinter uns mit nur 5 Sonnenstunden sehr wenig Sonne und dafür um so mehr Wolken. Die Temperaturen liegen für die Jahreszeit zu hoch. An Heiligabend war es mit 15,1°C deutlich wärmer als an Ostern – am 31.März 2013 gab es eine Maximaltemperatur von nur 6,8°C. Statt Schnee gab es an Weihnachten nur Regen. Vor allem der erste Weihnachtsfeiertag brachte ganztägigen Dauerregen mit über 15l/qm. Das war kein Wetter für Weihnachtsspaziergänge.

Ausblick

Auch die nächsten Tage bleibt es überwiegend bewölkt und es kann immer wieder Niederschlag geben, die Höchsttemperaturen liegen zwischen 5°C und 7°C

Schnee ist auch weiterhin bei uns nicht in Sicht.

Jochens Wetterblog am 19.12.2013

Rückblick

Von Mittwoch bis Samstag gab es täglich dieselbe trübe Nebelsuppe wie in der Woche zuvor. Bei Tageshöchsttemperaturen bis maximal knapp 6°C ein Wetter zum Trübsinnig werden. Am Sonntag gab es dann einen Wetterwechsel. Der Nebel wich und machte den Blick frei auf Wolken. Durch einige Wolkenlücken konnte man die Sonne erahnen. Immerhin knapp eine Stunde Sonnenschein kam am Sonntag zusammen. Am Montag konnte man dann bei weitgehend wolkenfreiem Himmel endlich wieder die Kraft der Sonne spüren. Von nächtlichen Minusgraden bis auf über 11°C heizten die Sonnenstrahlen. Im Schatten blieb es dagegen eiskalt. Wo die Sonne nicht hinkam blieb es gefroren. Am Dienstag dasselbe Spiel von -3°C in der Nacht auf über 10°C bei strahlendem Sonnenschein. Der Wind war sehr schwach und Niederschlag gab es nur ein paar Tropfen.

Ausblick

Nach Regen am Donnerstag und Freitag sinkt das Niederschlagsrisiko am Wochenende wieder, bei überwiegend wolkigem Himmel kann es aber auch am Sonntag ab und an leichten Regen geben. Die Temperaturen steigen tagsüber auf Werte zwischen 5°C und 7°C. Damit bleibt Weihnachten sehr wahrscheinlich dieses Jahr bei uns Schneefrei.

Jochens Wetterblog am 12.12.2013

Rückblick

Der Orkan Xaver machte zwar in Norddeutschland viel Wind und brachte Hamburg die zweithöchste Flut seit Beginn der Aufzeichnungen. Bei uns kam aber kaum etwas davon an.  Immerhin frischte der Wind deutlich auf und schaffte in Böen Windstärke 8, in erhöhten oder exponierten Lagen auch mehr.

Dadurch wurde zwischendurch der Hochnebel verweht und es gab einige sonnige Abschnitte. In der Summe schaffte es die Sonne aber auch nicht viel öfters durch die Wolken als in der Vorwoche. Die Temperaturen stiegen wieder etwas an und erreichten am Donnerstag mit 10,7°C sogar wieder zweistellige Werte.

Ausblick

In den nächsten Tagen liegen Licht und Schatten recht nah beieinander.  Wo der Wind den Hochnebel vertreibt kann es sonnig werden, ansonsten wird es überwiegend trüb mit viel Hochnebel. Das Niederschlagsrisiko ist die nächsten Tage recht gering, die Temperaturen liegen bei 4-6°C am Tag und sinken in der Nacht auf Werte um den Gefrierpunkt.  Im Augenblick sieht es nicht nach weissen Weihnachten aus.

Jochens Wetterblog am 5.12.2013

Rückblick

Beim Wetter gab es kaum Änderung zur Vorwoche. Viel Nebel, viele Wolken und wenig Sonne. Selbst die niedrige Zahl von 9 Sonnenstunden entsprach genau dem Vorwochen-Wert. Es gab allerdings auch Gegenden in denen es die Sonne manchmal durch die Wolken schaffte und für hellere Momente sorgte.

So war es am Sonntag auf der Fahrt vom Weihnachtsmarkt in Bad-Wimpfen bis zum Husarenhof neblig trüb und in Ingersheim schien die Sonne. Aber leider dort auch nur für kurze Zeit. Die Tageshöchstwerte stiegen von Mittwoch bis Montag leicht an auf dann immerhin knapp 10°C. Nachts war es teilweise frostig kalt. Vor allem am Mittwoch mit -5,1°C und am Dienstag mit -4°C.

Ausblick

Die nächsten Tage werden recht spannend. Xaver ist der Name eines Orkantiefs das Deutschland viel Wind und Niederschlag bringen soll.

Vor allem in Norddeutschland kann es zu Extremwetter kommen. Aber auch bei uns wird es stürmisch. Da die Temperaturen aber bis an die 5°C reichen sollen wird es bei uns eher nass und matschig statt winterlich weiß.

Jochens Wetterblog am 28.11.2013

Rückblick

Die Temperaturen stiegen die letzte Woche nur bis auf Werte zwischen 5°C und 6°C und lagen nachts kaum über dem Gefrierpunkt. Montag und Dienstag waren Frosttage. Am Montag gab es Nachtfrost mit -1°C und am Dienstag sank das Thermometer auf -3,4°C.  Fast die ganze Woche war wieder Grau in Grau mit vielen Wolken. Ausnahmen waren nur der Montag mit 5 Stunden Sonne und der Dienstag mit immerhin noch 3 Stunden. Am Montag abend begann es leicht zu schneien – der erste Schnee der Saison. Viel kam allerdings nicht herunter, aber immerhin sah die Landschaft am Dienstag früh aus wie gepudert. Und bei maximal 3°C gab es sogar einige Stellen an denen es auch abends noch weiß war.

Ausblick

Bis zum meteorologischen Winteranfang am Sonntag wird es erst einmal wieder etwas wärmer. Statt Temperaturen um den Gefrierpunkt kann es dann immerhin bis zu 5°C geben. Wolken und Hochnebel bleiben auch die nächsten Tage erhalten, statt Schnee gibt es Regen. Ab dem Wochenende soll es trockener werden. Sonnige Abschnitte sind aber trotzdem eher selten.

Jochens Wetterblog am 21.11.2013

Wetter in Ingersheim

Rückblick

Die letzten Tage präsentierten sich Grau in Grau. Nur der Montag war eine Ausnahme. So gab es dann am Montag 5,7 Stunden Sonnenschein und in der Gesamtwoche ebenfalls 5,7 Stunden, denn ausser am Montag schaffte es die Sonne nicht durch die Wolken. Und auch die Temperaturen waren mit Höchstwerten zwischen 4,3°C und 6,8°C ziemlich frisch. Wieder mit Ausnahme von Montag. Da waren es knapp 11°C. Daß Nebel und Wolken sich nicht verzogen lag am fehlenden Wind. Denn ohne Wind ziehen die Wolken einfach nicht weiter. Und bis auf wenige Böen gab es nicht viel Luftbewegungen.

Trotz Wolken gab es nicht viel Niederschlag. In der Nacht auf Mittwoch fielen 2,2l, Donnerstag und Freitag nieselte es kaum messbar, erst am Dienstag wurde es mit über 8l/m² recht nass.

Ausblick

Die nächsten Tage gibt es Schmuddelwetter. Bis Samstag ist für jeden Tag Niederschlag angesagt. Die Temperaturen sinken bis knapp über den Gefrierpunkt und steigen auch tagsüber nur noch auf 3-4°C. Vielleicht gibt es auch etwas Schneeregen. Liegen bleibt wahrscheinlich noch nichts, aber zumindest früh morgens sollte man sich auf Straßenglätte einstellen.

Jochens Wetterblog am 14.11.2013

Rückblick

Kalt ist es geworden. Lagen die Höchsttemperaturen am Mittwoch noch bei 13,5°C und knapp 18°C am Donnerstag, so sind sie ab Freitag jeden Tag weiter gesunken, bis auf nur noch maximal 7,7°C  am Dienstag. Nachts waren es Donnerstag und Freitag noch knapp über 10°C. Ab Samstag sanken die Tiefsttemperaturen auf unter 5°C. Am Montag noch knapp über 0°C und in der Nacht zum Dienstag gab es dann Frost bei kalten -2,1°C.

Sonnenschein gab es nur am Samstag mit knapp 3 Stunden und Dienstag mit immerhin 5 Stunden, die anderen Tage waren recht finster bei Nebel und Wolken. Mittwoch Freitag und Sonntag schaffte es die Sonne überhaupt nicht durch die Wolken. Niederschlag gab es auch reichlich. Eine typische Novemberwoche.

Ausblick

Die Temperaturen bleiben die nächsten Tage im tiefen einstelligen Bereich zwischen 3°C und 7°C. Die Sonne macht sich weiterhin rar. Wolken und Nebel gibt es dafür in ausreichender Menge. Insgesamt bleibt das Wetter also erst einmal so wie es ist.

Jochens Wetterblog am 7.11.2013

Rückblick

Ziemlich windig war die letzte Woche. Und mit dem ersten Nachtfrost in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag merkt man daß es langsam in Richtung Winter geht. Der Mittwoch brachte viel Sonne bei immer wieder durchziehenden kleineren Wolkenfeldern. Am Donnerstag gab es Sonne pur. Freitag lag den ganzen Tag dichter Hochnebel über dem Land und am Samstag war es bis auf kleine Wolkenlücken durchweg stark bewölkt. Der Sonntag begann auch mit vielen Wolken, gegen Nachmittag wurde es dann aber doch recht freundlich und die Sonne zeigte sich längere Zeit.

Während der Montag wieder fast durchgehend trübe und wolkenverhangen daherkam zeigte sich das Wetter am Dienstag wieder von seiner freundlichen Seite. Viel Sonne und erst gegen Abend aufziehende Wolken. Die ganze Woche blies ein starker Wind, die Temperaturen gingen nachts auf tiefe einstellige Temperaturen zurück.

Ausblick

Am Freitag soll wieder eine Kaltfront bei uns ankommen, die Wind, Regen und tiefere Temperaturen mitbringt. Insgesamt bleibt es wechselhaft, überwiegend trüb und windig aber die Temperaturen bewegen sich auch Tagsüber nur noch im Einstelligen Bereich.

Jochens Wetterblog am 30.10

Rückblick

Die letzte Woche war überwiegend freundlich mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Der Mittwoch war überwiegend stark bewölkt, dafür gab es tolle Morgen- und Abendröte zu sehen. Der Donnerstag startete trübe, klarte im Laufe des Tages aber auf und wurde richtig sonnig. Freitag und Samstag gab es einen Mix aus Sonne und Wolken – am Freitag mehr Wolken und am Samstag mehr Sonne.

Der Sonntag vormittag war mit viel Sonne und Wind ideal zum Drachensteigen lassen. Nachmittags zogen dunkle Wolken vorüber, danach wurde es nochmal sonnig, gegen abend dann aber wieder stark bewölkt und es regnete. Der Montag wurde bei starkem Wind sogar ein Sommertag (Tagesmaximum über 25°C). Bis zum Dienstag fielen die Temperaturen dann auf nur noch 16°C. Bei nachlassendem Wind gab es wieder einen schnell wechselnden Mix aus Sonne und Wolken.

Ausblick

Die Temperaturen bleiben deutlich hinter der Vorwoche zurück und pendeln zwischen 10°C und 14°C. Donnerstag und Freitag werden überwiegend freundlich. Ab  Freitag abend soll es immer wieder leichten Regen geben und für Sonntag ist ein neues Sturmtief angekündigt

Jochens Wetterblog am 24.10

Rückblick

An Wolken bestand die letzte Woche kein Mangel. Aber es gab auch immer wieder sonnige Abschnitte. Die Temperaturen stiegen im Vergleich zur Vorwoche wieder deutlich an. Die Werte lagen bei über 22°C am Samstag, 19°C am Montag und für Oktober ungewöhnlich warmen 23°C am Dienstag . Am Freitag zeigte sich die Sonne immerhin 6 Stunden, am Samstag schaffte sie es sogar 7 Stunden durch die Wolken. Auch der Dienstag war mit knapp 4 Sonnenstunden recht schön, die restlichen Tage waren dagegen überwiegend stark bewölkt. Niederschlag gab zwar nicht viel aber verteilt von Mittwoch bis Montag regnete es jeden Tag ein bisschen. Der Wind war abgesehen von einzelnen Böen recht schwach.

Ausblick

Es bleibt relativ mild bei Höchsttemperaturen zwischen 14-20°C. Meistens ist es bewölkt aber ab und zu gibt es auch Sonnige Abschnitte. Bis Sonntag bleibt es weitgehend trocken, danach steigt das Regenrisiko wieder an.

Jochens Wetterblog am 17.10.2013

Rückblick

Regen, Regen, Regen.  Die zurückliegende Woche brachte uns Novemberwetter mitten im Oktober.

Der Mittwoch war noch trocken. Danach gab es jeden Tag Regen. Vor allem Donnerstag und Dienstag mit jeweils über 10l/qm waren ziemlich nass.

Sonne war auch Mangelware. Ganze 7,5 Stunden Sonnenschein gab es. Davon 5 Stunden am relativ freundlichen Sonntag und 1,5 am Freitag. Bleiben für die restlichen Tage jeweils Werte zwischen “Garnichts” und “ein Bisschen”. Insgesamt also ziemlich dunkel. Der Wind war relativ schwach, damit zogen auch die Regenwolken nur sehr langsam weiter. Die Temperaturen lagen noch ein wenig unter den Vorwochenwerten. Und mit 0,9°C am Samstag früh war es nicht mehr weit bis zum ersten Nachtfrost.

Ausblick

Viele Wolken, ab und zu leichter Regen. Temperaturen bis um die 18°C am Tag und zwischen 6°C und 10°C in der Nacht.

Das heisst es wird weniger feucht aber weiterhin zeigt sich keine Spur von Goldenem Oktober.

Jochens Wetterblog am 10.10.2013

Rückblick

Die zurückliegende Woche war ziemlich wechselhaft. Mittwoch und am Donnerstag, dem Tag der Deutschen Einheit  herrliches Wetter mit 9 bzw. 7 Sonnenstunden. Danach am Freitag viele Wolken und nur noch 1 Stunde Sonnenschein, Samstag und Sonntag zeigte sich die Sonne überhaupt nicht. Nur Nebel und Wolken das ganze Wochenende. Am Samstag dazu noch über 20l/qm Niederschlag. Ein Wetter zum Drinnen bleiben. Aber schon am Montag gab es wieder mehr Sonne und der Dienstag zeigte sich nachdem sich der Nebel aufgelöst hatte ab Mittag wieder sehr freundlich. Die Temperaturen lagen bei 15°C bis 18°C tagsüber. Nachts war es deutlich kühler, vor allem in der Nacht auf Donnerstag  kam die Frostgrenze mit nur noch 2°C schon in greifbare Nähe.

Ausblick

Es bleibt herbstlich wechselhaft. Donnerstag und Freitag viel Wolken und nur einstellige Temperaturen. Ab dem Wochenende soll es aber wieder etwas wärmer und freundlicher werden.  Der Samstag dürfte ein guter Zeitpunkt zu Aufziehen der Winterreifen zu sein.

Jochens Wetterblog am 3.10.2013

Rückblick

Es wird langsam kälter. Nachts sind die Temperaturen teilweise schon bis auf 5°C zurückgegangen und auch tagsüber braucht die Sonne immer länger um die Lufttemperatur auf angenehme Werte zu bringen.  Nach Auflösung von Nebel und Wolken gab es Mittags aber doch immer wieder Werte um die 20°C – mit Ausnahme von Montag. Da schaffte es die Sonne nicht durch die Wolken und die Temperaturen kamen auch tagsüber nicht über die 13°C. Auch die Sonnenscheindauer war mit täglich 5-6 Stunden ganz ordentlich – auch hier wieder mit Ausnahme von Montag mit gerade mal ein paar Minuten Sonnenschein am Frühen Morgen und ansonsten durchgehender Bewölkung. Niederschlag gab es nur ganz wenig jeweils Mittwoch und Donnerstag früh, der Rest der Woche war trocken und auch Wind gab es nur wenig.

Ausblick

Für Freitag und Samstag ist leichter Regen vorhergesagt, ansonsten sehe die Vorhersagen recht gut aus. Die Temperaturen liegten Tagsüber bei maximal 15°C-17°C, nachts gehen die Werte auf 10°C zurück.  Wo es aufklart kann es auch deutlich kälter werden. Die nächste Woche soll insgesamt recht freundlich werden.

Jochens Wetterblog am 26.9.2013

Rückblick

Die letzte Woche zeigte alle Facetten eines typischen Herbstwetters. Der Mittwoch ungemütlich und nasskalt. Grau in grau mit über 20l/qm Niederschlag. Der Donnerstag startete freundlich mit fast wolkenlosem Himmel, gegen Nachmittag zogen dann aber wieder dicke Wolken auf. Am Freitag morgens Nebel und tagsüber viele Wolken. Ab Samstag gab es typische Altweibersommer-Tage: Durch die kühlen Temperaturen in der Nacht (bis 7°C) kondensierte die Luftfeuchtigkeit bis zum Morgen zu dichtem Nebel und frühmorgens hingen Tautropfen silbrig glänzend in Spinnweben, Gräsern und Blättern. Tagsüber kämpfte sich die Sonne durch und schaffte es nach Auflösung des Nebels zu einigen sonnigen Stunden bei bis zu warmen 23,3°C.

Ausblick

Es bleibt bis zum Wochenende überwiegend freundlich. Sonne und Wolken wechseln sich ab, das prognostizierte Niederschlagsrisiko ist aber abgesehen von Sonntag vormittag recht gering. Tagsüber soll es bis 22°C geben, nachts kühlen die Temperaturen ab auf frische 10°C-12°C

Jochens Wetterblog am 12.9.2013

Rückblick

Mittwoch bis Samstag waren vermutlich die letzten Sommertage in 2013. Mit 31,3°C bzw. 32,1°C gab es am Donnerstag und Freitag sogar nochmal zwei heiße Tage (= über 30°C Tagesmaximum). Am Freitag abend gab es kleinere Niederschläge. Der Samstag begann recht stark bewölkt. Im Tagesverlauf klarte es aber weitgehend auf und der Tag wurde bei bis zu 27°C doch noch ein richtiger Sommertag. Gegen Abend wurde die Bewölkung wieder stärker und in der Nacht zum Sonntag erreichte uns ein Tiefdruckgebiet und leitete den Wetterwechsel hin zu regnerisch, kühlem Herbstwetter ein. Am Sonntag überwogen die Wolken am Himmel und es gab immer wieder Regenschauer. Die Temperaturen stiegen nur noch bis 23°C, der Montag war mit maximal 21°C noch etwas kühler. In der Nacht gab es noch einige Niederschläge, tagsüber war es aber schon wieder deutlich freundlicher und bei vielen durchziehenden Wolkenfeldern reichte es immerhin zu 5 Sonnenstunden. Der Dienstag schaffte es dann nur noch auf kühle 17°C und zeigte sich überwiegend stark bewölkt.

Ausblick

Donnerstag und Freitag soll es bei maximal 17°C immer wieder leichte Regenschauer geben, am Wochenende klettern die Temperaturen wohl wieder auf 20°C und es soll bis Sonntag Abend trocken bleiben. Danach ist wieder regnerisches Schmuddelwetter mit kühlen Temperaturen zwischen 16°C und 19°C vorhergesagt.

Jochens Wetterblog am 5.9.2013

Rückblick

Nach einem trüben Herbsttag am Mittwoch mit vielen Wolken und nur 3 Stunden Sonnenschein zeigte uns der August in seinen letzten 3 Tagen noch einmal was ein richtiger Sommer ist. Temperaturen bis über 27°C und jeweils um die 10 Sonnenstunden am Freitag und Samstag.  Der Sonntag schwächelte am Nachmittag etwas, brachte aber immerhin noch 24°C und 6 Stunden Sonnenschein. Spät abends kam dann leichter Regen auf. Die Nächte kühlten aber schon sehr deutlich ab und die Tiefsttemperaturen lagen die ganze Woche bei unter 12°C. Morgens brauchte die Sonne schon recht lange um die Temperaturen auf die sommerlichen Werte anzuheben. Der Sonntag begann stark bewölkt und brachte pünktlich zum meteorologischen Herbstanfang nur noch 19,9°C und nur 5 Sonnenstunden. Aber schon am Montag gab es wieder knapp 24°C und 7 Sonnenstunden und der Dienstag war dann bereits wieder ein Sommertag mit über 27°C und über 10 Stunden Sonne.

Ausblick

Bis zum Wochenende bleibt es überwiegend sonnig mit nur wenig Wolken und sommerlichen Temperaturen bis knapp an die 30°C. Die Nächte kühlen dabei deutlich ab auf Tiefstwerte von 15°C bis 16°C. Ab Sonntag soll das Gewitterrisiko leicht ansteigen, aber auch für die nächste Woche bleiben die Temperaturen auf spätsommerlichem Niveau.

Jochens Wetterblog am 29.8.2013

Rückblick

Nach Aussage einiger Wetterexperten verschieben sich die Jahreszeiten immer weiter nach vorne. Das passt zum Wetter der letzten Tage. Bis  Samstag gab es zwar immerhin noch Temperaturen bis knapp 27°C, Mittwoch und Donnerstag boten zudem noch jeweils 10 Sonnenstunden. Aber schon am Freitag zeigten sich viele Wolken und der Samstag brachte dann auch reichlich Regen dazu. Nur pünktlich zum Feuerwerk abends im Blüba wurde es vorübergehend noch einmal freundlich. Am Sonntag gab es durchgehend nur Wolken, viel Regen und herbstliches Matschwetter bei nur 17°C. Auch am Montag brachten dicke Wolken herbstliches Wetter mit weiterem Niederschlag und nur 3 Sonnenstunden. Die Temperaturen stiegen nur langsam bis 22°C. Der Dienstag war mit knapp 1 Sonnenstunde und 20°C ein weiterer Tag den man eher zum Herbst als zum Sommer rechnen würde. Die Nächte waren mit Tiefsttemperaturen bis an die 9°C schon recht kühl.

Ausblick

Die nächsten Tage werden wieder freundlicher mit nur wenig Bewölkung und Temperaturen bis 25°C. Vielleicht gibt es ja einen schönen Altweibersommer. Am Sonntag 1.9.  ist übrigens meteorologischer Herbstanfang.

Jochens Wetterblog am 22.8.2013

Hexenhäuschen im Blüba

Rückblick

Eine schöne Spätsommerwoche mit viel Sonnenschein liegt hinter uns. Die Tages-Höchsttemperaturen lagen nochmal zwischen angenehmen 22°C am Mittwoch und rund 30°C am Wochenende. Nur an den kürzer werdenden Tagen und frischen Nachttemperaturen merkt man daß es langsam in Richtung Herbst geht. Am Donnerstag ging es nachts bis auf kühle 8°C zurück. Auch an einigen Pflanzen kann man erkennen daß der Sommer sich dem Ende entgegen neigt. Am Sonntag abend gab es erste kleine Schauer und der Montag brachte uns gegen Mittag heftige Niederschläge. Die Temperaturen erreichten nur noch 22°C. Aber schon am Abend hatte sich das Wetter wieder beruhigt und der Dienstag zeigte sich zwar mittags stark bewölkt, blieb aber niederschlagsfrei.

Ausblick

Die nächsten Tage liegen die Temperaturen tagsüber laut Vorhersage bei 22°C bis 26°C, nachts sinken die Werte auf bis zu 12°C ab. Bis Samstag ist das Regenrisiko sehr gering, es bleibt freundlich mit viel Sonne und nur wenigen Wolken. Erst am Samstagabend oder Sonntag soll es dann wieder etwas Regen geben. Wie es danach weitergeht ist noch recht unsicher. Aber im September ist Herbstanfang, der Sommer ist dann jedenfalls vorbei.

Jochens Wetterblog am 15.8.2013

Rückblick

Die zurückliegende Woche war recht durchwachsen. Der Mittwoch präsentierte sich stark bewölkt, schaffte es aber immerhin noch auf knapp 28°C.

Auch am Donnerstag und Freitag versteckte sich die Sonne die meiste Zeit hinter dicken Wolken. Die Temperaturen stiegen dabei nur noch auf 23°C.

Ab Samstag wurde es wieder freundlicher und auch die Sonne war wieder öfters zu sehen. Zwischen 8 und 9 Stunden Sonnenschein kamen dadurch am Samstag, Sonntag und Montag jeweils zusammen. Auch die Temperaturen stiegen wieder auf über 27°C. Am Montag abend zog eine kleine Kaltfront mit viel Regen über uns hinweg. Die Wind-Böen gingen bis an die 90km/h (9Bft). Für den Standort der Wetterstation mitten im Ort ist das bemerkenswert viel.

Die durchschnittliche Windgeschwindigkeit lag gleichzeitig bei nur 30km/h. Der Dienstag war recht durchwachsen mit einem Mix aus Sonne und Wolken und Temperaturen bis knapp über 22°C

Ausblick

Bis zum Wochenende soll es viel Sonne geben, die Temperaturen werden voraussichtlich auf sommerlich warme 25°C bis 28°C steigen.  Die nächsten Tiefs warten aber bereits. Ab Sonntag sind dann wieder vereinzelt Regenschauer vorhergesagt.

Jochens Wetterblog am 8.8.2013

Rückblick

Hinter uns liegt eine schöne Sommerwoche mit 5 heißen Tagen und zwei Tagen die die 30°C-Schwelle nur knapp verpasst haben. Der Mittwoch begann wolkig und in der Nacht gab es leichten Niederschlag. Bis Mittag wurden die Wolken aber weniger und die Temperaturen kletterten auf über 28°C. Donnerstag und Freitag waren durchgehend sonnig mit Temperaturen bis an die 37°C. Der Samstag startete stark bewölkt, im Laufe des Tages wurde es aber recht freundlich bei Temperaturen bis 32°C. Der Sonntag begann mit dicken Wolken und gegen Mittag wurde es sogar richtig dunkel. Nach einem kurzen Gewitter klärte es aber auf und der Nachmittag gehörte dann der Sonne. Montag war wieder ganztags Sonne pur angesagt, am Dienstag war es anfangs auch recht sonnig, nachmittags wurde es aber wieder richtig dunkel und dicke Gewitterwolken machten sich für den Rest des Tages am Himmel breit.

Ausblick

Die Temperaturen liegen bis zum Wochenende bei maximal 26°C. Es gibt Sonne und leichte Bewölkung im Wechsel, das Niederschlagsrisiko ist recht gering. Die Hitze ist erst einmal vorbei, insgesamt bleibt es das Wetter aber recht angenehm.

Jochens Wetterblog am 1.8.2013

Rückblick

Die Temperatur im Juli lag 3,7 Grad über dem langjährigen Mittel. Es gab 27 Sommertage und 13 heiße Tage (Tagesmaximum über 30°C). Eine kleine Hitzewelle, kaum Niederschlag und sehr viel Sonnenschein. Da kann man nicht meckern, das war ein richtiger Sommermonat. Der Juli hat sich ganz nah an alte Höchstwerte herangetastet. Das Temperatur-Maximum des Monats wurde am Samstag mit 38,3°C erreicht.

Für Rekorde hat es aber nicht ganz gereicht. Der dem Monat fehlende Niederschlag kam dann am Sonntag und Montag mit heftigen Gewittern in kaum 48 Stunden herunter – über 60Liter in kürzester Zeit. Bei uns zum Glück nur als starker Regen und leichter Hagel, andernorts im Kreis Ludwigsburg gab es teilweise große Schäden durch Hagel und Sturmböen.

Ausblick

Freundliches Sommerwetter ist angesagt. Es wird wieder sonniger und bis Freitag soll es richtig heiss werden. Temperaturen bis 38°C sind angesagt. Am Wochenende Steigt dann das Gewitterrisiko. Der Sonntag wird schwülwarm.

Jochens Wetterblog am 25.7.2013

Viel zu Heiss - da hilft nur Abtauchen

Rückblick

Heiß war es die letzte Woche. Von Mittwoch bis Dienstag jeder Tag ein Heißer Tag mit Temperaturen über 30°C.  Am wärmsten war dabei der Montag mit 35,6°C.

Und wieder gab es die ganze Woche keinen Regen. Am Dienstag gegen Spätnachmittag zog ein leichtes Gewitter über uns hinweg bei dem es zwar etwas tröpfelte, es reichte aber kaum um den ausgetrockneten Boden zu befeuchten. Für die Niederschlagsmessung war das leider zu wenig. Und auch der manuelle Hellmann-Regenmesser war leer obwohl Regen zu sehen gewesen ist. Vermutlich alles gleich wieder verdunstet. In Ludwigsburg konnten immerhin 0,5l/qm gemessen werden.

Nachts gingen die Temperaturen auf Werte zwischen 13°C und 19°C zurück. Wind gab es abgesehen von einigen Böen beim durchziehenden Gewitter am Dienstag kaum.

Ausblick

Es soll noch heisser werden. Temperaturen von 35°C und darüber sind vorhergesagt. Ausserdem steigt die Luftfeuchte was die Temperaturen nicht gerade angenehmer macht. Das Gewitter-Risiko liegt höher als in der letzten Woche. Auch die Nachttemperaturen sollen etwas höher liegen. Vielleicht kann ich dann nächste Woche mal wieder mal eine Tropennacht (Min-Temperatur >20°C) melden.

Jochens Wetterblog am 18.7.2013

Rückblick

Eine hochsommerliche Woche liegt hinter uns. 7 Sommertage mit Höchsttemperaturen über 25°C in Folge. Mittwoch und Dienstag waren sogar heiße Tage mit jeweils knapp über 30°C. Abgesehen vom Donnerstag mit etwas stärkerer Bewölkung und “nur” 7 Sonnenstunden gab es tagsüber fast durchgehend Sonnenschein mit nur leichter Bewölkung zwischendurch. Das reichte dann auch für den Spitzenwert von 69 Stunden Sonnenschein in einer Woche. Das heißt über 10 Stunden jeden Tag. Da die Nächte aber jeweils auf Werte zwischen 10°C und 14°C abkühlten und die Temperaturen morgens immer nur langsam anstiegen war das Wetter trotz der hohen Tageshöchstwerte insgesamt sehr angenehm. Der Wind blies nur schwach und Niederschlag gab es die ganze Woche keinen.

Ausblick

War es im Frühjahr nicht so toll jede Woche dieselben trüben Aussichten verkünden zu müssen, so macht die Wiederholung der Vorhersage aktuell um so mehr Spaß: Das Wetter soll erst mal so bleiben.

Die Temperaturen steigen tagsüber auch weiterhin auf Werte von 27°C bis 30°C, nachts kühlt es ab auf 15°C bis 20°C, das Niederschlagsrisiko ist sehr gering, tagsüber gibt es viel Sonne bei leichter Bewölkung.

Jochens Wetterblog am 11.7.2013

Vögel im Garten

Rückblick

Mittwoch bis Sonntag waren bei Temperaturen bis um die 20°C recht angenehme Tage.  Bei Sonne und Wolken im Wechsel gab es am Mittwoch und Freitag jeweils gut 7 Stunden Sonne. Auch der Sonntag brachte erfreuliche 8,5 Stunden Sonnenschein. Donnerstag und Samstag überwogen dagegen die Wolken und es reichte nur zu  3,5 bzw. 1,5 Sonnenstunden. Am Montag und Dienstag dreht der Sommer wieder auf und brachte Temperaturen bis über 27°C und jeweils über 11 Sonnenstunden.

Der Wind war in der letzten Woche recht schwach und abgesehen vom verregneten Samstag war es auch weitgehend trocken.

Ausblick

Die nächsten Tagen gibt es weiterhin Sonne und Wolken im Wechsel. Die Temperaturen steigen noch etwas an und können ab Sonntag durchaus wieder die 30°C erreichen, die Niederschlagswahrscheinlichkeit ist sehr gering.

Jochens Wetterblog am 4.7.2013

Rückblick

Mittwoch bis Sonntag waren bei Temperaturen bis um die 20°C recht angenehme Tage.  Bei Sonne und Wolken im Wechsel gab es am Mittwoch und Freitag jeweils gut 7 Stunden Sonne. Auch der Sonntag brachte erfreuliche 8,5 Stunden Sonnenschein. Donnerstag und Samstag überwogen dagegen die Wolken und es reichte nur zu  3,5 bzw. 1,5 Sonnenstunden. Am Montag und Dienstag dreht der Sommer wieder auf und brachte Temperaturen bis über 27°C und jeweils über 11 Sonnenstunden.

Der Wind war in der letzten Woche recht schwach und abgesehen vom verregneten Samstag war es auch weitgehend trocken.

Ausblick

Die nächsten Tagen gibt es weiterhin Sonne und Wolken im Wechsel. Die Temperaturen steigen noch etwas an und können ab Sonntag durchaus wieder die 30°C erreichen, die Niederschlagswahrscheinlichkeit ist sehr gering.

Jochens Wetterblog am 27.6.2013

Ingersheimer Windrad bei Sonnenschein

Rückblick

Kaum ist der Sommer da, schon ist er wieder vorbei. Mit einer Höchsttemperatur von 37,4°C war der Mittwoch richtig heiss. Die Sonne brannte über 11 Stunden vom wolkenlosen Himmel. Erst abends gab es kleinere Quellwolken. Der Donnerstag begann genauso schön, gegen spätnachmittag zogen aber erste Wolken auf und es gab etwas Niederschlag. Die Temperaturen lagen nur noch bei knapp 28°C. Freitag und Samstag waren wechselhaft aber mit bis über 26°C immer noch sommerlich warm. Der Sonntag begann trübe und verregnet, gegen Mittag kam aber immer mehr die Sonne durch. Bei nur noch 22°C und viel Wind war es insgesamt ein schöner Tag für Ausflüge.  Am Montag überwogen die Wolken am Himmel und die Temperaturen schafften es kaum auf 20°C, am Dienstag gab es sogar nur 16°C.

Ausblick

Das Wetter geht auch die nächsten Tage wenig sommerlich weiter. Donnerstag bis Samstag ist viel Bewölkung vorhergesagt mit immer wieder leichtem Regen. Die Temperaturen werden es kaum über die 20°C-Marke schaffen. Erst ab nächster Woche soll es wieder freundlicher und wärmer werden.

Jochens Wetterblog am 20.6.2013

Rückblick

Die letzte Woche brachte jede Menge Sonnenschein. Abgesehen vom Mittwoch mit nur 3,3h lag die Sonnenscheindauer die ganze Woche zwischen 8 und über 11 Stunden. Am Mittwoch war es noch überwiegend bewölkt und in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gab es 5l/qm Niederschlag und böigen Wind. Ansonsten war das Wetter aber die gesamte Woche über sehr ruhig und vor allem sehr heiß! Temperaturen bis 36,8°C ließen keinen kalt.

Schwitzen und Schatten suchen war angesagt. Nach dem zu kalten Frühjahr fast schon wieder zu viel Wärme. Und sogar zu einer Tropennacht hat es gereicht:

Von Montag auf Dienstag lag der Tiefstwert nachts bei 20,1°C.

Ausblick

Die kurze Hitzewelle soll sich am Donnerstag abend schon wieder verabschieden. Kräftige, teils unwetterartige Gewitter sind angekündigt. Danach sollen die Temperaturen vorerst nicht mehr über 20°C hinaus steigen. Ausserdem wird es wohl wieder wechselhaft werden mit vielen Wolken und immer wieder leichtem Regen.

Jochens Wetterblog am 13.6.2013

Wetterbilder Besigheim

Rückblick

Endlich ist der Sommer da. Nach dem nassen und kalten Frühjahr gab es die letzte Woche Sonne satt. Mittwoch bis Samstag jeden Tag um die 10 Stunden Sonnenschein. Kaum Wind und kein Regen. Außerdem war jeder dieser vier Tage ein Sommertag (Tageshöchsttemperatur >25°C).

Erst am Sonntag gab es wieder einen kleinen Wetterwechsel. Die Temperaturen lagen zwar immer noch auf angenehmen 23°C, dafür waren aber mehr Wolken am Himmel und es regnete wieder. Der Montag brachte einen kleinen Einbruch und schaffte es nur noch auf 16,7°C, die Sonne machte eine Verschnaufpause und liess den Regenwolken den Vorrang. Am Dienstag wurde es wieder deutlich trockener. Bei wechselhafter Bewölkung gab es 23°C und einige sonnige Abschnitte.

Ausblick

Es geht freundlich weiter. Sonne und Wolken wechseln sich ab, es wird überwiegend leicht bewölkt bis wolkig. Die Niederschlags-Wahrscheinlichkeit soll aber recht gering bleiben. Die Temperaturen liegen bis zum Wochenende zwischen  12°C in der Nacht und 23°C  am Tag, nächste Woche soll es noch wärmer werden, am Dienstag kann vielleicht sogar die 30°C-Marke erreicht werden.

Jochens Wetterblog am 6.6.2013

Rückblick

Eine aufregende Wetterwoche liegt hinter uns. Während die Vorhersagen für Donnerstag ziemlich daneben lagen und der Tag statt Dauerregen durchgehend trocken war und mit über 5 Stunden auch ordentlich Sonnenschein brachte ging es dann am Freitag und Samstag niederschlagsmässig richtig ab. Es schüttete wie aus Eimern. In Ingersheim 53,4l/qm. In den umliegenden Gebieten regnete es allerdings noch deutlich mehr. Und weil die Böden sowieso schon so durchfeuchtet waren wie seit über 50 Jahren nicht mehr gab es an Neckar und Enz und auch an den kleineren Flüssen im Kreis einige Überschwemmungen. Dabei lief das Hochwasser bei uns aber im Gegensatz zu Bayern und Ostdeutschland noch recht glimpflich ab. Dort gab es teilweise Niederschläge von 400l/qm und mehr. Bei uns entspannte sich die Lage ab Sonntag und es blieb niederschlagsfrei. Am Dienstag gab es dann endlich das Wetter auf das wir alle gewartet haben – viel Sonne und Temperaturen über 20°C

Ausblick

So wie es aussieht ist endlich der Spätfrühling oder Frühsommer bei uns angekommen. Bis zum Wochenende bleibt es trocken und sonnig bei Temperaturen bis 24°C. Ab Sonntag steigt dann das Risiko für Gewitter und Regen wieder etwas an.

Hochwasser Juni 2013

Jochens Hochwasser-Blog am 3.6.2013

Zum Hochwasser Anfang Juni 2013 habe ich eine eigene Seite mit vielen Bildern online gestellt.

Den Hochwasserbericht 2013 finden Sie hier: Hochwasser am Neckar 2013

Jochens Wetterblog am 30.5.2013

Monrepos Ludwigsburg - Wetterbild

Rückblick

Der Mai 2012 war mehr Frühsommer als Frühling – so schrieb ich vor genau einem Jahr  in meinem ersten Wetter-Beitrag für die LKZ.

Kein Vergleich dazu der aktuelle Mai. Statt 14 Sommertage wie im Mai letztes Jahr gab es dieses Jahr keinen einzigen Tag über 25°C, statt Rekord-Sonne überwiegend trübes Wetter. Statt 16,6°C Durchschnittstemperatur nur 12,7°C. Das sind zwar alles für Mai noch keine Negativrekorde, aber das Frühjahr 2013 insgesamt ist schon eines der Dunkelsten und Kältesten der letzten Jahre. Auch die letzte Woche war sehr durchwachsen. Von möglichen 70 Sonnenstunden liessen uns die Wolken nur 26,7 Stunden, einzig der Dienstag zeigte mit 10 Stunden Sonnenschein daß es auch anders geht. Aber schon abends fing es wieder an zu regnen. Auch der Wind war die letzte Woche recht aktiv, die Temperaturen blieben abgesehen von Dienstag mit 24,4°C deutlich unter 20°C. Am Sonntag betrug die Höchsttemperatur sogar nur 8,8°C.

Ausblick

Am 1.6. ist meteorologischer Sommeranfang. Von dazu passendem Wetter ist aber weit und breit nichts zu sehen.

Es bleibt trübe und kühl, der Wind bläst böig und Niederschlag gibt es im Überfluss. Die 20°C-Marke ist weiterhin nicht in Sicht.

Jochens Wetterblog am 23.5.2013

Rückblick

Für November wäre das aktuelle Wetter ganz akzeptabel. Nur leider zeigt der Kalender Mitte Mai. Dunkle Wolken, böiger Wind und immer wieder Regenschauer. In der Wettervorhersage ist wieder von Schneefallgrenze die Rede. Zum Glück betrifft das aktuell aber nur den Schwarzwald. Bei der Menge an schlechten Tagen vergisst man aber zu leicht daß ab und an auch schönes Wetter dabei war.  Der Samstag zum Beispiel brachte über 10 Stunden Sonnenschein und Temperaturen über 23°C. Mittwoch und Montag schafften es mit einigen Wolkenlücken noch auf jeweils knapp über 5 Sonnenstunden. Sonntag früh konnte man auch noch einen kleinen Ausflug machen, später gab es dann für den Rest des Tages Dauerregen. Theoretisch möglich wären aktuell bis über 70 Stunden Sonnenschein pro Woche, 40-50 Stunden wären ganz ok, 27 sind schon recht wenig für eine Maiwoche.

Die Temperaturen lagen mit Ausnahme von Mittwoch und Samstag nur bei max. 13°C-17°C

Ausblick

Es gibt Wolken, Regen, Kälte und wenig Sonne. Temperaturen über 10°C sind zumindest bis Anfang nächster Woche selten. Für Temperaturen über 20°C müssen wir wohl bis Juni warten.

Jochens Wetterblog am 16.5.2013

Mai-Wetter in Ingersheim

Rückblick

Eine ziemlich wechselhafte Woche liegt hinter uns. Mit 8 Stunden Sonnenschein und über 24°C war der Mittwoch am angenehmsten. Danach wurde es wechselhafter und mit den Temperaturen ging es abwärts. Mit dem Besuch der Eisheiligen sanken die Nachttemperaturen auf knapp über 6°C und auch tagsüber gingen die Temperaturen bis Montag auf nur noch 14,9°C zurück. Der Himmel war überwiegend wolkenverhangen, es gab aber auch immer wieder sonnige Abschnitte so daß es doch täglich für 3,5-6 Stunden Sonnenscheindauer reichte – ausgenommen Montag, da gab es fast gar keinen Sonnenschein.

Die starke Bewölkung hatte dabei noch etwas Gutes, denn ohne Wolken wäre es nachts vermutlich noch deutlich kälter geworden.

Zwischendurch gab es auch immer wieder kleinere Regenschauer.

Ausblick

Die nächsten Tagen bleibt es wechselhaft mit wenig Sonne, vielen Wolken und immer wieder Regen. Auch Gewitter sind möglich. Die Temperaturen werden kaum die 20°C erreichen. Von Wonnemonat Mai weiterhin keine Spur.

Jochens Wetterblog am 9.5.2013

Rückblick

Sonnenschein und Regen prägten das Bild der letzten Tage. Der Wind war die ganze Woche nur schwach zu spüren.

Am Mittwoch gab es bei wechselhafter Bewölkung immerhin 4 Sonnenstunden. Am Donnerstag schien die Sonne sogar über  8 Stunden. Der Freitag brachte dann wieder dicke Wolken und knapp 20 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. Am Samstag wechselten Regen und Sonne ab und es gab neben 6l/qm Niederschlag immerhin 3 Stunden Sonnenschein. Die folgenden Tage gab es nachts leichten Niederschlag und Tagsüber Sonne satt. Der Dienstag begann ziemlich bewölkt und dunkel. Erst gegen Nachmittag konnte die Sonne durch die Wolken dringen, danach war es dann wieder angenehm sonnig. Die Höchsttemperaturen lagen zwischen 15°C und 24°C und auch nachts ist es mittlerweile nicht mehr so kalt.

Ausblick

Die nächsten Tagen bleibt es wechselhaft mit abwechselnd Sonne und leichtem Regen. Die Temperaturen  schwanken zwischen 7-10°C in der Nacht und 12-20°C am Tag. Vom 11. bis 15. Mai besuchen uns die Eisheiligen, es sieht aber vorerst nicht nach Frost aus.

Jochens Wetterblog am 2.5.2013

Wetterbilder aus Ingersheim

Rückblick

Mit dem April verabschiedet sich ein weiterer Monat mit viel zu wenig Sonnenschein. 2013 war bisher ziemlich dunkel.

Die Temperaturen fuhren die letzte Woche Achterbahn. Von warmen 24°C am Mittwoch ging es rauf bis auf sommerliche 27,1°C am Freitag. Danach ein Absturz auf nur noch 9,9°C am Sonntag. Von über 10 Stunden Sonnenschein am Mittwoch und Donnerstag ging es am Freitag runter auf 4 Stunden. Samstag, Sonntag und Montag dann nur noch 0,0,0 Stunden Sonne. Dienstag wurde es wenigstens wieder ein bisschen heller mit knapp über 2 Stunden Sonnenschein und auch die Temperaturen stiegen wieder bis auf 16°C Regen gab es dafür diese Woche genug. In Ingersheim knapp 22l/qm und in Ludwigsburg sogar 39,3l/qm. Von Freitag bis Dienstag gab es jeden Tag Niederschlag.

Ausblick

Die Temperaturen bewegen sich im durchaus angenehmen Bereich zwischen 10°C nachts bis knapp über 20°C am Tag.

Es bleibt aber weiterhin durchwachsen mit vielen Wolken und immer wieder leichtem Regen.

Ab und zu gibt es sonnige Abschnitte aber die Bewölkung wird auch die nächsten Tage überwiegen.

Jochens Wetterblog am 25.4.2013

Rückblick

Eine typische April-Woche liegt hinter uns. Am Mittwoch hatten wir noch ein Sommertag mit knapp 26°C und fast 10 Stunden Sonnenschein. Der Donnerstag brachte nochmal über 25°C aber schon vielen Wolken. Dann ein Temperatursturz auf nur noch 15,7°C am Freitag bzw. 9,3°C am Samstag. Insgesamt also knapp 17 Grad kälter als 2 Tage vorher. Dazu nur Wolken und Hochnebel von Freitag bis Montag. Aber schon am Dienstag stieg die Temperatur wieder über 20°C und es gab wieder 10 Stunden strahlende Sonne. Niederschlag hatten wir allerdings trotz der vielen Wolken nur magere 1,4l/qm.

Wer einen Garten hat sollte also aufpassen daß die Pflanzen genug Feuchtigkeit abbekommen.

Ausblick

Bis Freitag vormittag soll das Wetter frühsommerlich schön bleiben. Am Freitag Mittag ist dann der Einzug einer Kaltfront vorhergesagt mit Regen und deutlicher Abkühlung. Für Samstag sind Niederschlag und nur noch magere 12°C vorhergesagt. Danach gibt es einen Mix aus Wolken mit Niederschlag und Sonnigen Abschnitten. Die Höchsttemperaturen für nächste Woche sollen bei 15-20°C liegen.

19.4.2013 – Ein Storch landet in Ingersheim

Ingersheimer Storch

Ein kleiner Blog-Eintrag ausser der Reihe:

am Abend des 19.4.2013 landete das erste Mal seit Jahren ein Storch in Ingersheim.

Auch am 20.4.2013 kam er mehrfach auf das vorbereitete Storchennnest auf der Großingersheimer Kelter.

Anders als im Jahr zuvor als das Nest von Spassvögeln mit einem Plastik-Storch besetzt wurde handelt es sich dieses Mal tatsächlich um einen echten Storch.

Wollen wir hoffen daß ihm das Nest gefällt und er hier bleibt.

Da Störche nicht gerne alleine sind wird dann hoffentlich bald auch ein zweiter mit einziehen – und vielleicht gibt es dann auch Storchen-Nachwuchs in Ingersheim.

Wir werden weiter gespannt beobachten…

Wie es der Zufall will war das Foto vom letzten Wetter-Blog ebenfalls ein Storch, allerdings sitzt dieser in Tripsdrill. Dort gibt es eine Menge Störche zu bewundern..

Jochens Wetterblog am 18.4.2013

Rückblick

Endlich ist der Frühling da! Mittwoch bis Freitag war es zwar noch ziemlich nass, aber es wurde jeden Tag ein bisschen wärmer. Auch nachts gab es keinen Frost mehr und die Minimaltemperaturen stiegen auf mittlerweile 11°C. Am Montag gab es mit 26,4°C sogar den ersten Sommertag des Jahres (Sommertag = Tages-Höchsttemperatur über 25°C). Die Sonne hat sich diese Woche nicht versteckt. Jeden Tag gab es ein bisschen mehr Sonne. Der Sonntag brachte uns bei herrlichem Ausflugswetter 8 Stunden und der Montag sogar satte 10 Stunden Sonnenschein. Insgesamt bekamen wir mit über 39 Stunden fast doppelt soviel Sonne ab wie in der Woche zuvor. Die Natur legte einen rasanten Start in die Wachstumsperiode hin. Bäume die letzte Woche noch kahl waren zeigen jetzt schon Blüten und Blätter. Blumen schossen förmlich in die Höhe.

Ausblick

Leider geht es mit dem sonnigen warmen Frühlingswetter schon wieder zuende. Das Wetter kippt. Die Temperaturen werden deutlich geringer. Freitag und Samstag wird es ausserdem recht nass. Ab Sonntag soll es dann wieder trockener werden aber die Temperaturen bleiben dann erst einmal unter 20°C.

Für April also ganz normales Wetter.

Jochens Wetterblog am 11.4.2013

Rückblick

Eine weitere Woche des Wartens liegt hinter uns – Warten auf den Frühling. Zwar gab es die letzte Woche endlich wieder Temperaturen im zweistelligen Bereich und am Donnerstag und Sonntag mit jeweils über 8 Stunden auch 2 sehr sonnige Tage. Durch den kalten Wind benötigte man aber trotzdem noch warme Kleidung für den Aufenthalt im Freien. Freitag und Samstag gab es nur Wolken und Hochnebel. Am Montag immerhin knapp 5 Stunden Sonnenschein.

Dienstag wechselten sich Sonne und Wolken ab und es gab nach einer trockenen Woche knapp 2,2l/qm Niederschlag.

Am Dienstag wurde endlich auch die Grünlandtemperatursumme von 200 überschritten, 2012 wurde dieser Wert bereits am 14.3. erreicht, also fast einen Monat früher.

Ausblick

Schneien wird es die nächsten Tage nicht mehr. Das ist zumindest mal die gute Nachricht. Dafür erwartet uns erst einmal richtiges April-Wetter. Eine Mischung aus vielen Wolken und wenig Sonne mit viel Niederschlag ist bis Samstag vorhergesagt. Es bleibt bei Temperaturen bis 15°C relativ warm und am Sonntag soll es sogar richtig schön werden mit Temperaturen bis über 20°C.

Jochens Wetterblog am 4.4.2013

Wetterbilder aus Ingersheim

Rückblick

Der Winter will einfach nicht verschwinden. Die letzte Woche war wieder eiskalt. Für die Jahreszeit viel zu kalt. Die Tagestemperaturen lagen zwischen 15 und 20 Grad niedriger als im gleichen Zeitraum 2012. Der März war einer der kältesten und dunkelsten der letzten Jahrzehnte. Photovoltaikanlagen brachten wegen Sonnenmangel über 30% weniger Ertrag als im März 2012, Am Ostersonntag gab es morgens leichten Schneefall. Der April startete am Ostermontag mit über 8 Stunden Sonnenschein. Allerdings brachte die Sonne keine Wärme. Bei maximal 7,9°C und kaltem Ostwind musste man sich beim Osterspaziergang warm anziehen. Am Dienstag war es mit dem Sonnenschein schon wieder vorbei und  es gab dicke Wolken.

Ausblick

Die Vorhersagen will man sich eigentlich gar nicht anschauen. Die Temperaturen bleiben im tiefen einstelligen Bereich, die Sonne macht sich weiterhin rar und von Frühling ist weiterhin nichts zu sehen. Dafür soll es wenigstens weitgehend niederschlagsfrei bleiben. Erst in der Langfrist-Vorhersage zeigen sich für Mitte bis Ende nächster Woche Tendenzen zu höheren Temperaturen. Aber alles was über 3 Tage hinausgeht ist mit Vorsicht zu geniessen.

Jochens Wetterblog am 28.3.2013

Rückblick

Viel zu kalt war es die letzten Tage. Nachts sanken die Temperaturen bis unter -3°C und auch Tagsüber gab es abgesehen von Freitag nur Plusgrade im einstelligen Bereich.  Zum Vergleich: 2012 hatten wir um diese Zeit Tageshöchstwerte von über 20°C.

Am Mittwoch zogen dicke Wolken übers Land und auch am Donnerstag gab es nur wenig sonnige Abschnitte. Am Freitag dagegen gab es nur vereinzelte Wolken und dafür über 9 Stunden Sonnenschein. Die Temperaturen kletterten auf über 11°C aber durch den eisigen Wind fühlte es sich deutlich kälter an.

Der Samstag war wieder trübe, der Sonntag relativ freundlich mit knapp 7 Sonnenstunden. Und am Montag gab es wieder Schnee! Auch am Dienstag kalt, viele Wolken und immer wieder leichtes Schneegegriesel.

Ausblick

Es wird tatsächlich milder! Allerdings nur ganz langsam und für die Jahreszeit nach wie vor zu kalt. Dafür bleiben uns die Wolken erhalten und es gibt immer wieder Niederschlag. Der Osterhase sollte seine Geschenke dieses Jahr besser drinnen verstecken.  Aber immerhin wird es wohl kein Schneehase mehr obwohl  einige Wetterdienste für Sonntag früh leichten Schneefall vorhersagen.

Jochens Wetterblog am 21.3.2013

Rückblick

Am Mittwoch war es ziemlich trüb und kalt. Von Donnerstag bis Samstag gab es ein kleines Zwischenhoch mit viel Sonnenschein allerdings bei recht kühlen Temperaturen. Nachts gingen die Werte bis auf frostige  -8°C zurück und auch tagsüber wurden überwiegend nur einstellige Plusgrade erreicht. Am Sonntag war es mit dem Frühlingswetter leider schon wieder vorbei – Null Sonnenschein, dichte Wolken und ab und zu Regen. Montag dasselbe Spiel nur mit noch mehr Regen. Der Dienstag war zwar immer noch überwiegend bewölkt, es gab aber auch einige längere Abschnitte an denen es die Sonne durch die Wolken schaffte. Immerhin knapp 3 Stunden Sonnenschein kamen dabei zusammen.

Ausblick

Es bleibt vorerst überwiegend stark bewölkt, zum Wochenende kann es aber auch immer öfter sonnige Abschnitte geben. Bei böigem Wind und Temperaturen bis max. 8°C soll es bis zum Wochenende weitgehend trocken bleiben.

Der Frühling ist da – jetzt fehlt nur noch das passende Wetter dazu.

Jochens Wetterblog am 14.3.2013

Rückblick

Ein Hauch von Frühling – Bei Temperaturen bis über 20°C (am Freitag) und viel Sonnenschein kamen von Mittwoch bis Samstag zarte Frühlingsgefühle auf. Im Garten zeigten sich die ersten Blüten und vor allem Schneeglöckchen streckten sich in die Sonne.

Leider war es mit dem Frühling ab Sonntag dann auch schon wieder vorbei. Die Sonne wurde immer mehr von Wolken verdrängt und ab Montag sah man sie garnicht mehr. Die Höchsttemperaturen gingen wieder auf unter 4°C zurück. Das in allen Medien angekündigte und großteils über Deutschland auch eingetretene Winter-Chaos blieb uns aber bisher erspart. Nachts gab es zwar wieder Frost aber vom heftigen Wintereinbruch im Rest Deutschlands gab es bei uns nur ein paar wenige Schneeflocken.

Ausblick

Die nächsten Tage ist ein Mix aus viel Wolken und wenig Sonne angekündigt, Niederschlag ist nur wenig zu erwarten. Wenn etwas herunterkommt dann als Regen oder Schneeregen. Die Temperaturen  liegen voraussichtlich zwischen -5°C nachts und 5°C bis 9°C  tagsüber. Ein erneutes Gastspiel des Frühlings ist die nächsten Tage nicht zu erwarten auch wenn am 20.3. der astronomische Frühlingsbeginn ist.

Jochens Wetterblog am 7.3.2013

Rückblick

Endlich ist die Sonne da. Zugegeben die Sonne ist immer da. Nur waren die letzten Wochen immer Wolken davor und es schien als würde die trübe Zeit nie aufhören. Auch die letzte Woche schien es ganz so weiterzulaufen: Mittwoch, Donnerstag, Freitag jeweils 0 Stunden Sonnenschein. Aber am Samstag änderte sich das endlich und es gab immerhin fast 5 Sonnenstunden. Die nächsten Tage dann Sonnenschein von morgens bis abends – jeweils knapp 8 Stunden. Niederschlag gab es mit 0,6l/qm fast keinen und auch der Wind war nur sehr schwach zu spüren. Die Temperaturen lagen zwischen kalten -5°C nachts und frühlingshaften 15,4° tagsüber. Und zumindest meterologisch ist ja auch seit 1. März Frühling. Astronomisch müssen wir allerdings noch bis zum 20. März warten.

Ausblick

Es wird die nächsten Tage erst einmal mild bleiben, allerdings bei wechselhafterem Wetter. Statt Sonne pur gibt es einen Mix aus dicken Wolken und Sonnenschein und es kann auch ein bisschen Regen geben. Für Mitte nächste Woche ist wieder ein kleiner Kälteeinbruch vorhergesagt. Hoffen wir daß er nicht zu kalt ausfällt und schnell wieder vorbei ist.

Jochens Wetterblog am 28.2.2013

Rückblick

Eine gefühlt eiskalte Woche liegt hinter uns. Die Temperaturen lagen zwar mit 2,8°C bis -6,5°C im üblichen Bereich für diese Jahreszeit, durch die hohe Luftfeuchtigkeit und den kalten Ostwind fühlte sich die Luft aber deutlich kälter an. Immer wieder gab es leichten Schneefall, liegen blieb aber kaum etwas.

Die Sonne zeigte sich auch diese Woche kaum. Seit Wochen ist Sonnenschein Mangelware. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes ist dieser Winter mittlerweile der trübste seit über 40 Jahren. Die Woche war einfach nur Matschig, Trüb und Kalt.

Ausblick

Von Frühlingssonne wird auch die nächste Woche weit und breit nichts zu sehen sein. Es bleibt genauso trübe wie die letzten Wochen.

Wo die Sonne scheint sollte man das ausnutzen und sich im Freien aufhalten, den allzu oft dürfte das nicht vorkommen.

Dunst, Nebel und Wolken halten sich auch die nächsten Tage beständig.

Das Niederschlagsrisiko ist mit unter 20% die nächsten Tage recht gering.

Die Temperaturen sollen etwas ansteigen.

Jochens Wetterblog am 21.2.2013

Rückblick

Eine Woche mit ruhigem, trüben Winterwetter liegt hinter uns. 9,6 Stunden Sonnenschein ist nicht viel. Dieser Sonnenschein verteilte sich auf 3,2 Stunden am Mittwoch und 5,25 Stunden am Donnerstag. An diesen 2 Tagen hiess es Sonne tanken für den Rest der Woche, denn die war abgesehen von kurzen sonnigen Zwischenspielen wieder nur wolkig, trüb und dunkel. Selbst dem Wind schien es wohl zu dunkel. Ausser einem lauen Lüftchen war diese Woche nicht viel Bewegung im Wetter. Die Temperaturen stiegen bis zum Wochenende leicht an, die Tageshöchstwerte lagen bei 3-5°C, nachts ging es auf -7,1°C runter.

Ausblick

Die nächsten Tage wird sich am Wetter kaum was ändern. Viele Wolken, wenig Sonne. Immer wieder Regen oder Schneeschauer und Ostwind der kalt bis eisig sein kann. Die Nächte werden frostig kalt, auch tagsüber wird es kalt bei Temperaturen von -4 bis + 3°C

Jochens Wetterblog am 14.2.2013

Rückblick

Es gibt doch noch Sonne in 2013. Nach dem überwiegend trüben Januar zeigte sich am Wochenende die Sonne endlich mal wieder für längere Zeit.

Am Samstag hat die Sonne noch gegen dicke Wolken kämpfen müssen. Der Sonntag war dann aber wirklich ein richtiger Sonn-Tag. Mit fast 7 Stunden Sonnenschein konnte man endlich wieder ein wenig Licht tanken. Leider war es am Monntag mit dem Sonnenschein aber schon wieder vorbei.

Wolken und Hochnebel bekamen wieder die Oberhand. Die Temperaturen lagen die letze Woche mit -7,5°C bis +2,6°C überwiegen im Frostbereich.

Ausblick

Die nächsten Tage bekommen wir viel Hochnebel, Wolken und zwischendurch etwas Sonne. Ab Freitag soll ein neues Tief hereinziehen und uns Regen und neuen Schnee bringen. Dann kann es auch wieder glatt werden. Die Temperaturen steigen langsam wieder etwas höher.

Jochens Wetterblog am 7.2.2013

Rückblick

Wind, Wolken, Regen, Schnee – so in etwa lässt sich die letzte Woche zusammenfassen. Am Mittwoch stiegen die Temperaturen bis fast auf 15°C. Für Januar sehr ungewöhnlich. Am Donnerstag zeigte sich zudem erstmals die Sonne für längere Zeit, ganz so als wollte sich der Januar für die Dunkelheit entschuldigen. Bei immerhin fast 4 Stunden Sonnenschein konnten schon fast Frühlingsgefühle aufkommen. Allerdings weit gefehlt – für den Rest der Woche blieben zusammen keine 2 Stunden Sonnenschein übrig. Es war sehr windig, teilweise stürmisch und sehr nass. Bei Temperaturen zwischen -1,1°C nachts und 14,9°C wechselte der Niederschlag zwischen Regen und Schneeregen.

Ausblick

Es wird wieder kälter. Bei Temperaturen um oder leicht unter dem Gefrierpunkt ist von Donnerstag bis Anfang nächster Woche für jeden Tag leichter Schneefall angekündigt. Es bleibt also voraussichtlich wie gehabt nasskalt und ungemütlich, nur daß der Niederschlag die nächsten Tage nicht mehr nur als Regen sondern mehr als Schnee oder Schneeregen herunterkommt.

Jochens Wetterblog am 31.1.2013

Rückblick

Die vierte Woche in Folge gab es fast nur dicke Wolken. Der Januar verabschiedet sich so trübe wie er begonnen hat. Nur von Samstag bis Montag zeigte sich die Sonne ab und zu für einige Augenblicke zwischen den Wolken um zu zeigen daß sie noch da ist. So kamen für die Woche immerhin knapp 6 Sonnenstunden zusammen. Im Wochenverlauf stiegen die Temperaturen aus dem Frostbereich bis fast auf 10°C, bis Mittwoch sogar auf fast 15°C. Die hohen Temperaturen zusammen mit viel Regen sorgten am Dienstag dafür daß vom Schnee nichts mehr übrig blieb.

Der Wind frischte im Laufe der Woche deutlich auf. Von Winterwetter keine Spur mehr. Das Wetter fühlt sich eher nach Frühling an. Dabei dauert der Winter immerhin noch 2 Monate.

Ausblick

Es bleibt feucht, windig und trüb. Donnerstag und Freitag soll es noch Temperaturen bis über 10°C geben, zum Wochenende sollen die Temperaturen dann aber wieder deutlich auf niedrige einstellige Werte zurückgehen. Insgesamt gibt es bis zum Wochenende ein wenig winterliches Schmuddelwetter. Nächste Woche könnte sich aber der Winter wieder zurückmelden.

Jochens Wetterblog am 24.1.2013

Rückblick

Auch die dritte Woche im Januar 2013 zeigte sich das Wetter überwiegend trübe und stark bewölkt. Die Sonne schaffte es  insgesamt nur 4,5 Stunden durch die dichte Wolkendecke. Bei Temperaturen zwischen -4,1°C und +2,3°C fiel immer wieder etwas Schnee, Am Sonntag früh gab es starken Eisregen und die Straßen und Wege waren für einige Zeit mit einer dicken Eisschicht versehen und fast unpassierbar. Auch am Sonntag Abend und am Montag früh gab es noch vereinzelt Regen oder Schneeregen und dadurch bedingte Glätte. Leider wurde dadurch auch die zwischenzeitlich vorhandene dünne Schneeschicht stark dezimiert und Temperaturen über dem Gefrierpunkt taten ihr Übriges dazu daß von der weißen Pracht kaum noch etwas übrig ist.

Ausblick

Das Wetter bleibt in den nächsten Tagen im Wesentlichen so wie es ist. Grau in grau, ab und zu Niederschlag in Form von Schneegriesel oder Schneeregen. Die Temperaturen gehen noch etwas zurück. Von der Sonne wird man bis zum Wochenende kaum etwas sehen.

Jochens Wetterblog am 17.1.2013

Rückblick

Der Winter ist da! Auch wenn es einige gar nicht mehr geglaubt haben und schon fast in Frühlingsstimmung waren. Wir befinden uns Mitte Januar immerhin noch mitten im Kernwinter. Insofern kam die Kälte zwar spät aber passend zur Jahreszeit. Von der Sonne gab es auch die letzten Tage kaum etwas zu sehen. Gerade einmal 3,8 Stunden Sonnenschein für die ganze Woche. Dichte Wolken machten die Tage dunkel und trübe. Der Wind blies nur schwach. Die Temperaturen gingen immer weiter zurück, nachts bis auf -6,3°C und auch tagsüber näherten sich die Höchstwerte der Frostgrenze. In der Nacht zum Samstag fing es an zu schneien. Die folgenden Tage gab es immer wieder leichtes Schneegegriesel und in der Nacht zum Mittwoch 16.1. fielen dann über 5cm Neuschnee.

Ausblick

Bis zum Wochenende soll es bei Temperaturen von -1°C bis -5°C Dauerfrost geben. Ab Anfang nächster Woche können die Temperaturen dann wieder leicht über die Null-Grad-Marke steigen. Das Sonnenschein-freie Wetter bleibt uns aber weiterhin erhalten. Vielleicht schaut die Sonne zwischendurch kurz durch die Wolken, aber viel Sonnenschein ist wohl nicht drin. Weitere Schneefälle könnten aber dafür sorgen daß die vorhandene Schneedecke noch etwas dicker wird.

Jochens Wetterblog am 10.1.2013

Rückblick

Die Sonne hat sich dieses Jahr bisher ziemlich zurückgehalten. Ausser Kurzbesuchen am Mittwoch 2.1. und Montag 7.1. gab es bisher in 2013 nur einen Wechsel zwischen Trüb und Dunkel. Ein insgesamt sehr ruhiger Jahresanfang mit wenig Wind und kaum Niederschlag. Am 2.1.und 3.1. gab es zwar leichten Nachtfrost bis knapp unter -2°C, ansonsten war die letzte Woche aber frostfrei und für die aktuelle Jahreszeit zu warm. Tagsüber gab es Temperaturen bis über 8°C, das passt eher in den Herbst oder Frühling.

Ausblick

Es soll kälter werden.  Sonnige Stunden werden aber wohl auch die nächsten Tage selten sein. Die angekündigte Niederschlagsmengen sind zwar recht gering, dafür soll es aber fast jeden Tag regnen. Ab dem Wochenende können die Niederschläge auch in Schnee übergehen. Vielleicht gibt es dann ja ab Mitte nächster Woche doch noch weiße Landschaften bei uns. Die Vorhersagen dafür sind noch recht unterschiedlich. Kälter wird es aber auf jeden Fall.

Jochens Wetterblog am 3.1.2013

Rückblick

Auch die letzte Woche 2012 war mit Temperaturen von bis knapp 12°C deutlich zu warm. Viel Wind gab es in dieser Woche. Am 27.12. gab es 13l/m² Niederschlag, am 28.12. 4l/m², neben Regen gab es sogar leichten Hagel. Der Rest der Woche war weitgehend Niederschlagsfrei. Die Sonne wurde anfangs oft von dicken Wolken verdeckt, aber ab Samstag gab es auch einige längere sonnige Abschnitte. Der Übergang ins neue Jahr fühlte sich recht kalt an, die Temperaturen lagen aber immer noch 2 Grad über dem Gefrierpunkt.

Ausblick

Es soll mild bleiben. Frost ist bei uns auch die nächsten Tage allenfalls nachts zu erwarten.

Richtiges Winterwetter lässt nach wie vor auf sich warten und auch Schnee ist vorerst nicht in Sicht.

Bei dichter Bewölkung und ab und zu leichtem Regen wird es eher ein Schmuddelwetter geben.

2013 geht vermutlich erstmal genauso weiter, wie 2012 aufgehört hat.