Das Beste im Netz

 

Hier unbedingt mal

vorbeischauen:

 

Druckeronkel

Ingersheimwetter

Soundprofi

 

Das Bastel-

Bastel-Forum!

 

Suche noch Leute

die im Forum

mitmachen!


-

-






Anregungen und Kritik koennen Sie in meinem Forum loswerden...

Ingersheimer 2MW-Windrad

(September 2011)

Die Energiegenossenschaft Ingersheim und Umgebung eG baut in Ingersheim ein 2MW-Windrad.

Bei diesem Windrad handelt es sich um ein Modell E82 der Firma Enercon.

 

Es besitzt eine Nabenhöhe von 138m und einen Rotordurchmesser von 41m. Die Gesamthöhe bis zur Flügelspitze beträgt somit 179m.

 

Die Nennleistung liegt bei 2000kW, damit wird eine mittlere Stromproduktion für rund 1400 Haushalte mit durchschnittlichem Stromverbrauch angestrebt.

 

Die Maschine ist mit innovativer Technik ausgerüstet und arbeitet getriebelos mit einem Ringgeneratur.

Der Turm der Anlage ist zu 2/3 aus Beton, das obere Drittel ist aus Stahl.

 

Die fertige Anlage wird ein markanter Punkt in der Landschaft, ein Wahrzeichen für Ingersheim und ein Aushängeschild der dezentralisierten Erneuerbaren Energiegewinnung.

 

Achtung! Wichtige Info!

Ich bin nur Beobachter der Windkraft-Anlage!

Mit meiner Webcam und den vielen Bildern auf meiner Seite habe ich die Aufmerksamkeit der Ludwigsburger Zeitung auf mich gezogen die einen Bericht über meine Wetterseite geschrieben hat.

Darin geht es auch um die Windrad-Webcam auf meiner Webseite.

Das hat anscheinend für einige Verwirrung gesorgt.

 

Ich bin NICHT der Betreiber des Windrades!!

Die offizielle Seite der Energiegenossenschaft finden Sie unter www.windkraft-ingersheim.com

Auf meiner Seite finden Sie über Tausend Bilder aus Ingersheim, darunter natürlich auch Bilder und Informationen zum Ingersheimer Windrad, incl. Video zur Rotormontage, Webcam und Zeitraffer-Video vom Windrad-Bau.

Das aber nur weil ich das Projekt toll finde und weil es zu meiner Ingersheim-Webseite passt.

Diese Seite ist keine offizielle Seite der Energiegenossenschaft

www.bastel-bastel.de und www.ingersheimwetter.de sind private Hobby-Seiten.

 

Bild-Dokumentation vom Windrad-Bau

Auf den folgenden Seiten finden Sie Bilder vom Bau des Ingersheimer Windrades.

Bis zur Fertigstellung werden die Bilder nach Baufortschritt laufend ergänzt.

Hier finden Sie übrigens meine Webcam mit aktuellen Bildern vom Windrad

 

 

 

Fundamenterstellung für das Ingersheimer Windrad

Nach langer Planungsphase, Warten auf Freigaben und Genehmigungen von Behörden und viel Gegenwind von Windkraft-Gegnern startete im September 2011 der Bau des Ingersheimer Windrades mit den Arbeiten zum Fundament.

Insgesamt sieht man bereits am Fundament die Größe des Projekts - angeblich wurden alleine für den Beton-Transport 80 Betonmischer-Fuhren benötigt.

 

Turmbau Ingersheimer Windrad

Seit 19.1.2012 werden die ersten angelieferten Turmsegmente am Boden sortiert aufgestellt, für das Abladen und Aufstellen wird ein Autokran der Firma Wiesbauer aus Bietigheim-Bissingen eingesetzt.

Auch wenn es sich dabei um eine beeindruckend große Maschine handelt, reicht dieser Kran nur für die ersten Vorarbeiten und das Zusammensetzen des eigentlichen Montagekranes - ein Raupenkran, ebenfalls vond er Firma Wiesbauer, mit beeindruckender maximaler Höhe von 165m!

 

Einer der europaweit größten Krane wird zum Bau des Ingersheimer Windrades eingesetzt.

 

Dabei hat dieser fast ein Heimspiel:

die Firma Wiesbauer die solche Kräne zum Einsatz bringt hat ihren Firmensitz gleich um die Ecke in Bietigheim-Bissingen.

Sicher kann man vom Firmen-Büro den eigenen Riesen-Kran beim Windrad-Bau beobachten.

 

Der Kran ist von Weitem sichtbar und genauso dürfte das Windrad zukünftig den Weg nach Ingersheim weisen.

Egal ob von Marbach, Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen - den Kran sieht man von weitem.

 

 

  • Windrad Ingersheim
  • Windrad Ingersheim

Der Februar 2012 wird vermutlich als einer der kältesten Monate der letzten 50 Jahre in die Geschichte eingehen.

 

Leider hat das auch den Windrad-Bau um 2 Wochen verzögert.

 

Aber es hat auch gezeigt wie dringend alternative Energien sind:

Russland drosselte seine Gaslieferungen, Israel, USA und Iran schlagen sich vermutlich bald die Köpfe ein was schon vorab zu einem Rekord-Ölpreis geführt hat. Und Frankreich benötigt zu seinen tollen 58 AKWs Deutschen Öko-Strom.

Seltsam - Deutschland hat 8 AKW abgeschalten und hat trotzdem fleissig Strom exportiert.

 

Also Dank Wind und Sonne alles im Grünen Bereich - Abgesehen von den Zockern an der Strombörse die das Stromnetz an den Rande des Zusammenbruchs gebracht haben - nicht wegen fehlender Kapazität sondern aus Geldgier!

Aber zurück zum Windrad - endlich geht der Bau weiter. Hier gibts die ersten Bilder vom Turmbau nach der Eiszeit...

  • Windrad Ingersheim
  • Windrad Ingersheim

Der Turm wächst und wächst - Stück für Stück geht es nach Oben.

Und weil das alles so spannend ist habe ich eine Webcam installiert mit der man den Baufortschritt im Minutentakt erleben kann - incl. Zeitraffer-Film: Hier gehts zur Webcam.

 

Oder einfach hier die hochauflösenden Bilder vom Baufortschritt anschauen und geniessen.

 

Oder beides :-)

 

  • Das Windrad wächst
  • Das Windrad wächst

Ende Februar 2012 geht es mit dem Turm immer weiter nach oben.

Stück für Stück wächst das Ingersheimer Windrad in die Höhe.

Mittlerweile ist der Turm schon über 50 Meter hoch und damit bereits jetzt das höchste Gebäude in Ingersheim.

15 Turmelemente sind bis zum 3.3.2012 montiert, darunter ein rot gefärbtes Teil als Warnsignal für Luftfahrzeuge.

Mittlerweile kann ich den Turm sogar aus meinem Bürofenster sehen.

 

Von weitem sieht man nur den Mega-Kran arbeiten. Sobald man aber näher an die Windkraftanlagen-Baustelle herankommt und mit einem guten Tele-Objektiv sieht man daß da doch eine ganze Menge Handarbeit gefragt ist.

Die Arbeiter stehen auf einer mobilen Plattform direkt auf Höhe des obersten Turmelements und nach jedem neuen Element fahren 2 Arbeiter mit einer am Kran hängenden Plattform einmal rund um den Turm und verspachteln die Fugen zwischen den Turmelementen.

 

( 9.3.2012) - Diese Woche wurde wieder fleissig am Windrad gebaut.

 

Mittlerweile sind angeblich alle Beton-Elemente verbaut. Da 2/3 des Turms aus Beton sind dürfte die Turmhöhe jetzt irgendwo über 90m liegen. Weiter geht es dann mit Stahl-Elementen.

 

Dafür muss aber erst einmal der Mega-Kran noch etwas vergrößert werden. Denn wenn das Windrad 138m Nabenhöhe hat, dann muss der Kran noch etwas höher sein damit er die Gondel auch hoch genug heben kann.

 

(13.3.2012)

Heute Nacht wurden weitere Teile per Schwertransport angeliefert.

Unter anderem die Gondel.

Ausserdem wurde von Samstag auf Montag der Kran auf ca. 160m Länge verlängert.

Wer jetzt noch nicht auf der Baustelle war sollte sich beeilen, bald ist das Windrad fertig!

 

  • Bilder vom Ingersheimer Windrad
  • Bilder vom Ingersheimer Windrad

(14.3.2012)

Heute geht es Schlag auf Schlag.

Erst werden 2 Stahlturm-Segmente auf den Turm gesetzt und dieser damit auf über 135m Höhe gebracht.

Danach wird auch schon die Gondel des Windrades montiert.

Alles in allem ein Spannender Tag mit vielen Bildern bei wunderbarem Wetter...

  • Ingersheimer Windrad
  • Ingersheimer Windrad

(14.3.2012)

Nach der Gondel wird heute auch bereits ein Teil des Antriebs montiert.

Hier gibts nochmal über 20 Bilder vom Ingersheimer Windradbau

 

  • Ingersheimer Windrad
  • Ingersheimer Windrad

Am 15.3.2012 um 13.00 Uhr wurde der 80m Rotor per Mega-Kran hinaufgezogen und an der Gondel montiert.

Bei schönstem Wetter fanden sich unzählige Schaulustige an der Baustelle ein.

Ein Riesen-Spektakel und ein wahnsinniger Anblick.

 

  • Ingersheimer Windrad
  • Ingersheimer Windrad

Am 7.4.2012 kurz nach 14 Uhr ging das Ingersheimer Windrad in Betrieb - so die "Eilmeldung" auf der offiziellen Webseite der Energiegenossenschaft.

Wie ich meine ein schönes Ostergeschenk für Ingersheim.

 

Da kommen meine aktuellen Bilder des fertigen Windrades gerade recht.

 

  • Rotormontage Windrad Ingersheim
  • Rotormontage Windrad Ingersheim

(7.4.2012)

Auch wenn mein Schwerpunkt auf der Fotografie liegt habe ich die wesentlichen Schritte des Windradbaus auch noch per Video festgehalten.

Auf meiner Seite finden Sie ein Video von der Rotormontage am 15.3.2012 in HD und die Bilder meiner Webcam als Zeitrafferbild in SD-Auflösung. Viel Spass beim Anschauen.

 

 

Blicke vom Ingersheimer Windrad

Der Windrad-Standort liegt auf dem Hügel zwischen Ingersheim und Besigheim an der höchsten Stelle.

Hier gibt es ein paar Ausblicke vom Windrad-Standort.

 

Bei gutem Wetter sieht man von hier aus problemlos den Stuttgarter Fernsehturm.

 

  • Ingersheimer Windrad
  • Ingersheimer Windrad

Die Windradbaustelle ist von weit her sichtbar.

Einige Ansichten aus Pleidelsheim, Freiberg und vom Husarenhof habe ich hier zusammengefasst.

Schwertransporte fürs Ingersheimer Windrad

Die Anlieferung der Materialien und Fertigteile für das Ingersheimer Windrad ist eine logistische Meisterleistung.

Die Fertigteile des Turms, der Mega-Kran, Beton fürs Fundament und die Gondel und Flügel müssen auf die Baustelle geliefert werden.

Hier gibt es ein paar Bilder von der Strecke.

Windrad "Grüner Heiner"

Baden-Württemberg ist leider unter der letzten Regierung in Sachen Energie im letzten Jahrtausend stehengeblieben.

Daher gibt es bei uns nicht wirklich viele Windräder.

 

Eines der wenigen Exemplare steht aber ganz in der Nähe - der "Grüne Heiner" in Korntal

Mit 44m Turmhöhe und 500kW Nennleistung deutlich kleiner als das Ingersheimer Windrad, aber lange Jahre das einzige Windrad weit und breit.

 

Erneuerbare Energien für Ingersheim

Erneuerbare Energien sind wichtig!

Nicht nur weil Atomkraft tödlich ist, Kohle Stinkt und das Verbrennen von Öl Schwachsinn ist.

Sondern ganz einfach weil diese Ressourcen begrenzt sind.

 

Selbst die Statistiken der Befürworter zeigen eine "Restlaufzeit" von Atom, Kohle, Öl und Gas von weit unter 100 Jahren - bei derzeitigem Verbrauch.

 

Nur dumm daß die Chinesen, Inder und sonstige Völker auch unseren Lebensstandard möchten.

 

Es wird also schneller alles verbraucht sein als man glaubt.

Wer Google beherrscht kann ja einfach mal nach Peak-Oil suchen...

 

Gut wer da vorgesorgt hat!

Natürlich sind Windkraft und Photovoltaik keine Allheilmittel. Aber zumindest ein guter Anfang.

Unsere Photovoltaik-Anlage ist ein schönes Beispiel wie der Einstieg aussehen kann.

Die Onlinedaten unserer Photovoltaik-Anlage sehen Sie hier.

 

 

  • Ingersheimer Windrad
  • Ingersheimer Windrad

Einige Bilder aus verschiedenen Blickrichtungen und verschiedenen Aufnahmetagen vom Ingersheimer Windrad.

Die Ansichten des Windrades ändern sich natürlich im Laufe der Jahreszeiten, daher sollten Sie öfters mal auf meine Seite schauen, ab und an gibt es sicher neue interessante Bilder.

Und natürlich auch nicht zu vergessen die vielen Bilder aus Ingersheim die nicht das Windrad als Motiv haben.

 

Das Windrad in Ingersheim lässt sich auch sehr schön mit dem Fahrrad oder Pedelec umrunden.

Auf der von mir vorgestellten Strecke Radtour rund ums Ingersheimer Windrad kann man die schöne Aussicht geniessen und verliert Dank Windrad doch nie die Orientierung.

 

  • AKW Neckarwestheim
  • AKW Neckarwestheim

Man kann natürlich auch mit Technik aus dem letzten Jahrtausend Energie erzeugen.

Da das GKN Neckarwestheim nicht weit entfernt ist und die Nebelschwaden der Kühltürme hinter dem Ingersheimer Windrad gut zu sehen sind darf diese "Alternative" Stromerzeugungs-Technik natürlich hier nicht fehlen.

Wichtiger Hinweis

Achtung - Alle Texte und Bilder sind von mir selbst erstellt und natürlich urheberrechtlich geschützt.

Es handelt sich um eine private Bildergalerie zum Ingersheimer Windrad, nicht um die offizielle Seite der Energiegenossenschaft!

 

Die Energiegenossenschaft hat keinerlei Einfluss auf meine Webseite, weder inhaltlich noch gestalterisch.

Die offizielle Seite der Energiegenossenschaft Ingersheim finden Sie unter www.windkraft-ingersheim.com

Sämtliche Informationen sind von mir privat zusammengetragen, ein Anspruch auf Korrektheit besteht nicht!