Das Beste im Netz

 

Hier unbedingt mal

vorbeischauen:

 

Druckeronkel

Ingersheimwetter

Soundprofi

 

Der Bastel-

Bastel-Blog!

 

Suche noch Leute

die im Blog

mitmachen!







Anregungen und Kritik koennen Sie in meinem Forum loswerden...

Alternativen 2011

Kleines Update am 2.3.2011

 

Weil sich das Super-Duper UMTS so toll verkauft und immer mehr Leute damit online gehen senken die Anbieter die maximale Datenmenge pro Monat nach der die Geschwindigkeit auf lahme 64kBit/s gedrosselt wird.

Ursprünglich hiess FLAT-RATE mal alles inclusive.

Mittlerweile ist das Wort eher Synonym für "Lass Dich verarschen".

 

So werden in den meisten Datenvolumen mittlerweile die Geschwindigkeiten bereits bei 200MB auf 64kbit gedrosselt.

200MB, das reicht vielleicht gerade mal für die Updates des Virenscanners.

Schon ein aktuelles Servicepack für Windows7 oder der Download von Acrobat Reader + OpenOffice lassen die Übertragung in die Begrenzung laufen.

 

Absolut untaugliche Tarife total am Markt vorbei.

Warum müssen es 24MBit/s sein? Wieso kein Tarif mit 3Mbit/s und dafür unbegrenztes Datenvolumen?

Sowas gibt es nicht mal als Zusatz-Option.

 

LTE in Ingersheim

Wer bei Vodafone nach der Netzabdeckung für LTE sucht findet erstaunliches:

Ein Gebiet an der K1619 von Kleiningersheim Richtung Husarenhof ist LTE-Ready!

Nur - das ist eigentlich grüne Wiese.

Vermutlich steht dort ein Handy-Sendemast auf dem schon mal die neue Technik installiert wurde.

Ausser dem Aussiedlerhof der sich dort vermutlich befindet gibt es LTE dann noch für den ganz äusseren Rand von Kleiningersheim, aber nur draussen! Drinne (LTE indoor) gibts da nicht.

(Quelle 2.3.2011: http://www.vodafone.de/business/firmenkunden/netzabdeckung.html)

 

Was für ein Schwachsinn von Telekom, Vodafone und Co.:

- wir bieten kein DSL

- wir bieten kein brauchbares UMTS (Bei den Kunden die ich in Kleiningersheim angeschlossen habe funktioniert UMTS nur in Nähe der Fenster in Richtung Pleidelsheim (vermutlicher Sendemast)

- wir bieten LTE, aber nur auf der Wiese, nicht daß versehentlich jemand schnell surft!

 

LTE

(3.2011)

 

LTE - Long Term Evolution

Das steht für die kalte Enteignung aller Kulturschaffenden.

Wer es noch nicht weiss - hier wurden die Frequenzen auf denen alle modernen Funkmikrofone laufen einfach mal so eben für ein paar Milliarden an die Telekommunikationsbranche verhökert.

Sobald die Sender online gehen wird es bei den Konzerten etwas ruhiger. Zumindest die Lead-Sänger mit Funkmikrofon müssen sich dann ein wenig mehr anstrengen wenn man sie hören soll.

 

 

Alternativen

leider ist es sehr schwer, in Ingersheim Alternativen zu finden.

 

In einigen wenigen Strassen gibt es Kabel-BW (z.B. Enz-Strasse).

Das hat zwar auch ein paar Einschränkungen, ist aber für Privatkunden ganz gut. Und die gebotene Geschwindigkeit liegt sehr weit über dem was die Telekom in Ingersheim anbietet.

Einige Kleiningersheimer haben mittlerweile auch UMTS, das ist ein Internet-Zugang über Funk (Handy) und bringt in Ingersheim je nach Wetter vergleichbare Leistung mit DSL-1500. Das ist zwar auch nicht wirklich schnell aber besser als garnichts.

Der Preis dafür liegt je nach Anbieter bei 20-25Euro im Monat.

Leider gibt es eine Einschränkung: nach 5GB im Monat wird die Geschwindigkeit stark reduziert. Für Normal-Surfer ist das aber kein Problem.

 

Für alle anderen gibt es noch Alternativanbieter wie z.B. Vodafone (vormals Arcor). Diese Anbieter nutzen zwar auch die Telekom-Leitungen, bieten aber teilweise deutlich günstigere Tarife und bei manchen Anschlüssen schalten sie sogar höhere Geschwindigkeiten auf (DSL-1000 statt DSL-Light mit 384 oder 768). Das ist zwar auch nicht die Welt, aber da alle Anbieter sich mittlerweile

DSL-6000 bezahlen lassen (Stichwort: ...bis zu) muss man nehmen was man bekommt.

 

Kleiner Hinweis: nicht daß jemand denkt die Konkurrenz kann mehr als die Telekom - physikalisch verwenden alle Anbieter die Hausanschlüsse der Telekom und haben daher dasselbe Problem mit der langen Leitung nach Ingersheim. Nur wird hier teilweise das Schaltungskriterium etwas großzügiger ausgelegt, so daß durchaus einige Prozent Mehrleistung drin sein können.

(mittlerweile scheinen aber die Leitungen so ausgelastet zu sein, daß einige Mitbewerber DSL ablehnen während die Telekom noch DSL-light mit 384kBit anbietet)

 

Für die letzten Meter von der Vermittlungsstelle bis zu den Hausanschlüssen hat die Telekom leider  immer noch das Quasi-Monopol.

Und solange die nichts installieren gibt es eben nicht mehr.

 

Daß alternative Anbieter eigene Leitungen in Ingersheim legen ist leider mehr als unwahrscheinlich.

Fakt ist:

es muss sich etwas tun in Ingersheim, es kann nicht sein daß wir mitten in Baden-Württemberg in der technischen Steinzeit leben!