Das Beste im Netz

 

Hier unbedingt mal

vorbeischauen:

 

Druckeronkel

Ingersheimwetter

Soundprofi

 

Der Bastel-

Bastel-Blog!

 

Suche noch Leute

die im Blog

mitmachen!







Anregungen und Kritik koennen Sie in meinem Forum loswerden...

3-Generationen-Radtour rund um Ingersheim

Pedelec mit Kinderanhänger

Für den 30.5.2013 war eigentlich ganztägig Dauerregen vorhergesagt.

Zum Glück lagen die Wetterdienste komplett falsch. Leichte bis starke Bewölkung mit immer wieder sonnigen Abschnitten, trocken und kühl, kurz - das ideale Wetter für einen Feiertags-Ausflug mit dem Pedelec.

 

Diesmal gab es eine Drei-Generationen-Tour: Sohn, Papa vom Sohn und Papa vom Papa vom Sohn.

 

Unser 3jähriger Sohn fuhr im Kinderanhänger am Pedelec mit, oben drauf haben wir noch sein Laufrad festgebunden, damit er auf freier Strecke selbst mitfahren konnte.

 

Und los gehts...

 

 

In den Beeten, Ingersheim
Fahrradweg am Bietigheimer Forst

Gestartet wird wieder in Großingersheim. Wir fahren über "In den Beeten" in Richtung Bietigheimer Forst.

Da es die Tage vorher heftig geregnet hat nehmen wir aber den befestigten Rad- und Feldweg am Waldrand anstatt mitten durch den Forst zu fahren. Der Radweg am Waldrand ist sehr gut ausgebaut und führt uns direkt nach Bietigheim-Bissingen. Auf Höhe Möbel-Hofmeister geht es unter der Bahnstrecke Bietigheim-Besigheim durch nach Bietigheim.

 

 

Wohngebiet Sand, Bietigheim-Bissingen

Gleich am Ortseingang biegen wir rechts ab ins Wohngebiet Sand. In der 30er-Zone fahren wir bis hinunter an die Enz.

Ein sehr gut ausgebauter Weg führt uns Richtung Besigheim. In hohem Tempo passieren wir die Bietigheimer Kläranlage, am idyllisch gelegenen "Posten 35", einer gemütlichen Gartenwirtschaft fahren wir langsamer vorbei, aber da wir noch keine 10km hinter uns haben gönnen wir uns noch keine Pause.

 

 

Fahrradtour durchs Enz-Tal

Immer an der Bahnstrecke entlang fahren wir durch das Enz-Tal von Bietigheim-Bissingen in Richtung Besigheim.

Zwischen der Enz auf unserer linken und Wäldern bzw. Weinbergen zur Rechten radeln wir vorbei am Denkmal für die alte Eisenbahnbrücke unter der neuen Bahnstrecke durch. Die Strecke ist sehr gut ausgebaut und auch für größere Radler-Gruppen gut befahrbar.

 

 

Vorsicht - Traktor-Rennstrecke

Rasende Traktoren im Weinberg

Kurz vor Besigheim haben wir dieses interessante Verkehrsschild entdeckt.

 

Anscheinend gibt es hier eine Traktor-Rennstrecke.

 

Vorsicht - Rasende Traktoren!

 

Vielleicht sind die Winzer zu sehr mit der Weinlese beschäftigt? Oder die Radler zu sehr mit der Aussicht.

 

Jedenfalls aufgepasst, es könnte ein Traktor auf Sie zurollen!

 

 

Skyline Besigheim

Der Weg führt über einen etwas längeren Anstieg von der Enz hinauf bis nach Besigheim. Einem Abschnitt der Strecke bei der Pedelecfahrer klar im Vorteil gegenüber Normal-Radlern sind - selbst mit Kinderanhänger.

Die mittelalterliche Besigheimer Skyline ist sehr gut erhalten und allein schon einen Ausflug wert. Idyllisch gelegen zwischen Neckar und Enz gibt es in Besigheim einiges zu Entdecken.

Wir fahren vorbei an einem roten Riesen der die Stadtmauer hinaufklettert, beim Rückblick sehen wir das Ingersheimer Windrad mit seinen Flügeln über den Hügel winken.

 

 

Mühle an der Enz

Enz-Mühle in Besigheim

In Besigheim sollte man auf jeden Fall nochmal einen kleinen Abstecher über die Enzbrücke machen und das Wasserkraftwerk an der Enz besuchen.

Seit 1698 stand in Besigheim eine Mühle an der Enz. 1904 brannte die Mühle dann bis auf die Grundmauern und das eiserne Mühlrad ab und blieb über 100 Jahre eine Ruine.

2004 gab es eine Initiative die die Ruine der Mühle zu einem Wasserkraftwerk restaurierte.

Seither erzeugt die Mühle an der Enz Ökostrom für durchschnittlich 100 Personen.

Wie auf einem Schild an der Mühle zu lesen ist hat das Wasserrad einen Durchmesser von 6m, 44 Schaufeln auf 2,4m Breite, einer Aufstauhöhe von 1,3m und einer Rohwasserkraft von 28W sorgen für eine Elektrische Leistung von 17kW und einem Jahresertrag von 100.000 kWh.

 

 

Spielplatz an der Enz

Für Familien mit Kindern gibt es gleich neben der Enz-Mühle einen sehr schönen, großzügig angelegten Kinderspielplatz. Wir haben ungefähr die Hälfte der Strecke hinter uns und es ist Zeit für eine Pause.

Kinder können sich auf dem Spielplatz austoben, Eltern geniessen die Aussicht, den Blick über die Enz und das Panorama von Besigheim.

 

 

Besigheim an der Enz
Besigheimer Panorama

Nach einer mehr oder weniger langen Pause geht es weiter in die Besigheimer Altstadt.

Dort gibt es als Alternative oder für eine weitere Zwischenpause übrigens ein Eiscafe mit leckerem Eis.

Auf dem Kelterplatz kann man noch einen Zwischenstopp einlegen, ein Eis geniessen und entspannen bevor es auf der anderen Seite von Besigheim weitergeht.

 

 

Besigheim am Zusammenfluss von Neckar und Enz

Bisher sind wir an der Enz entlang von Bietigheim-Bissingen nach Besigheim gefahren. Jetzt geht es auf der anderen Seite von Besigheim am Neckar entlang wieder Flussaufwärts

Kleiningersheim

Auf dem Neckardamm fahren wir am Besigheimer Freibad vorbei über gut gut ausgebaute Feldwege durch die Felder in Richtung Hessigheim. Wir geniessen den Blick auf die bekannten Hessigheimer Felsengärten - hier kann man übrigens die Radtour ideal verlängern - von den Felsengärten hat man eine tolle Aussicht übers Neckartal.

 

Über die Fussgängerbrücke queren wir den Neckar, wir verlassen Besigheim und befinden uns auf Hessigheimer Gemarkung. Hessigheim durchqueren wir und fahren an der Schleusse vorbei weiter direkt am Neckar entlang in Richtung Mundelsheim.

Am Ortsrand von Mundelsheim führt der Rad- und Fussweg immer weiter am Neckar entlang am Ort vorbei, führt als geschotterter Feldweg weiter und mündet nach einem kurzen Stück auf einem gut ausgebauten betonierten breiten Fahrradweg direkt an der Straße von Mundelsheim nach Pleidelsheim.

Vorbei am Kieswerk fahren wir in Richtung Pleidelsheim. Kurz nach dem Kieswerk trennt sich der Radweg wieder von der Strasse und führt durch die Felder weiter. Rechterhand sehen wir auf dem Hügel schon Kleiningersheim mit dem Schloss, der Kirche und dem Windrad.

Pleidelsheim durchqueren wir und fahren über die Neckarbrücke zurück in Richtung Großingersheim.

Nach 3 Stunden und 26km Fahrstrecke kommen wir wieder an unserem Ausgangspunkt an. Idealer Zeitpunkt für einen Kaffee.

 

Ohne Pause und nur um des Radfahrens Willen kann man die Strecke natürlich auch in deutlich kürzerer Zeit zurücklegen, aber in gemütlicher Fahrt und um die Aussicht zu geniessen, mit ausgiebigen Pausen sind 3 Stunden für Gelegenheitsradler sehr empfehlenswert. Die Strecke ist von einigen wenigen Stellen recht eben und sehr gut ausgebaut.